Neuen Kommentar schreiben

Kaputte Venen

Hi, ich bin seit etwas über einem Jahr auf der Nadel und bis vor kurzem hatte ich kaum bis keine Probleme zu treffen. Ich habe bisher immer in die Armvenen geschossen. Die gut sichtbare in den Arbeugen sind aber mittlerweile auf beiden Seiten total verhärtet und ich komme nicht mehr rein. Ich konnte danach noch eine Zeit lang in die umliegenden, sichtbaren Venen injizieren ohne großartig daneben zu schiessen oder mir gar ein Abszess zu holen. Abgesehen von ein paar Eiern hin und wieder, die aber schnell wieder weg waren und gelegentlich ein blauer Fleck habe ich meine Arme versucht so wenig wie möglich zu massakrieren. Nun gehen mir aber langsam die Stellen aus und ich möchte nicht auf gut Glück in die Leiste oder den Hals knallen. Auch in den Beinen hab ich keine sichtbaren Venen und in die Füße möchte ich nicht gehen. Gibt es möglichkeiten oder bestimmte Stellen wo ich noch halbwegs gepflegt spritzen kann, ohne einfach drauf los zu spritzen, nach dem Motto "irgendwo muss ja eine sein"? Ich habe auch schon dummerweise Tabletten injiziert. Wie ist das mit dem Talkum..? baut sich das wieder ab oder lagert sich da iwo ein und ich bekomm irgendwann ein schlag? Danke für eine Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.