Drogenscreening Cannabis

Hallo, Ich habe viel recherchiert bin mir jedoch sehr unsicher vielleicht können sie mir weiter helfen. Ich absolviere eine MPU/ Absinentnachweis von cannabis und muss 4 mal in 6 Monaten Urin abgeben was unter dem cutoff 10ng liegt. Rauche seit 7 monaten nicht mehr und habe den ersten urintest mit Negativ bestanden, jedoch war ich am wochenende etwas betrunken und habe 2 mal am joint gezogen (ich weiss unerklärchen einfach nur dämmlich, ich bereue es sehr). Nun ist die frage wie lange dauert es bis ich bzw. Von meinem körperfett befreit ist..den thc cooh mit einem grenzwert unter 10ng war mir neu und habe grosse zweifel daran das beim nächsten test ich wieder negativ bin. Habe am 27.06.19 abends um 22 uhr 2 mal vom joint gezogen und seitdem trinke ich viel wasser, damit der vorgang schneller voran geht. Der nächste test ist abzuwarten.(Spontantest) Viel Dank für die Antwort im Vorraus.


Dr.-Frühling-Team:

Hallo,
 
wir denken, Du musst Dir nicht wirklich Sorgen machen. Wenn Du bereits einen Urintest bestanden hast, dann kannst Du davon ausgehen, dass zu diesem Zeitpunk kein THC oder COOH mehr in Deinem Körper war bzw. die Werte unter der Nachweisgrenze lagen.  Wenn Du nun 2x am Joint gezogen hast, kannst Du Dich in unserer Nachweiszeitentabelle [https://drugscouts.de/de/page/nachweiszeiten] an den Werten für "einmaligen Konsum" orientieren. Der Konsum sollte also maximal 4 Tage nachweisbar sein.  Wenn der Test also nach Mittwoch dem 3.7. stattfindet, sollte dieser mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit negativ ausfallen.
 
Viele Grüße
Dein Dr.-Frühling-Team
 

Die Informationen in unserer Antwort sind keine Anleitung oder Motivierung zum Drogenkonsum! Aufgeführte Substanzen können dem BtMG [Betäubungsmittelgesetz] unterliegen. Besitz, Erwerb und Handel damit sind strafbar! Wenn die Stoffe frei verfügbar sind, heißt das nicht, dass ihr Gebrauch ungefährlich wäre. Dieser Text wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Die Drug Scouts übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch irgendeine Art der Nutzung der Informationen dieses Textes entstehen.