Entzündung der Nase durch Kokain?

Hallo dr frühling team,

Ich konsumierte bis vor paar monaten garkein Koks doch seit ein bis zwei monaten ist es ein paar mal dazu gekommen. Nicht oft aber recht viel(2 bis 5g). Aber nie alleine, sondern mit Freunden. Jetzt läuft meine Nase seit ca. 2 bis 4 wochen und ist teils verstopft. Ich kann meine nase ausrotzen wie ich will doch es kommt mir so vor als würde meine nase unmengen produzieren. Das taschentuch ist auch nach einmal putzen komplett voll. Ich denke mal ich habe eine Nasenschleimhautentzündung. Wenn ich das koks sofort und für immer absetze, wie lange würde es etwa gehen damit meine nase sich wieder normalisiert? Oder wird es sich überhaupt normalisieren?

Danke im voraus für eure Antwort und freundliche Grüsse

 

Dr.-Frühling-Team:


Hallo,

Du hast Probleme mit einer dauerhaft verstopften Nase nach dem mehrmaligen Konsum von (einer hohen Menge) Kokain und fragst uns nun, ob und wann sich der Zustand wieder normalisiert.

Nasaler Konsum kann Entzündungen verursachen und eine bakterielle oder virale Infektion nach sich ziehen. Krankheitserreger (z.B. an schmutzigen Geldscheinen) können über die Nasenschleimhaut in Deinen Körper gelangen. Bakterien und Viren, die am Ziehröhrchen oder der Banknote haften, können durch die gemeinsame Nutzung zwischen Personen übertragen werden, wodurch Du Dir Infektionen (z.B. Erkältungen, Herpes, Hepatitis C, aber auch eine Nasenschleimhautentzündung) zuziehen kannst. Aus diesem Grund legen wir User*innen ans Herz, keine Geldscheine zu benutzen und das Ziehröhrchen auch nicht zu teilen. Auch an der Oberfläche, von der Du ziehst, können Keime haften, die Du Dir mit "reinziehst". Nasenspülungen mit Kochsalzlösung helfen die Nase sauber zu halten und Substanzreste rauszuspülen. Sieh Dir hierzu auch unsere Infos zu "Safer Sniefen" an: https://drugscouts.de/de/lexikon/safer-sniefen

Weiterhin ist es auch denkbar, dass das von Dir konsumierte Kokain bereits mit Keimen besetzt war. Generell kann nasaler Konsum während einer Infektion den Heilungsprozess verlangsamen oder verhindern.

Vermutlich ist Deine Nase nicht dauerhaft geschädigt. Den Konsum zu beenden und zu schauen, wie es Deiner Nase damit geht, ist auf jeden Fall eine gute Idee. Liegt eine Erkrankung der Nasenschleimhaut vor, muss diese eventuell medikamentös behandelt werden. Das kannst Du am besten mit einer Ärztin/einem Arzt klären. Mediziner*innen unterliegen der Schweigepflicht, auch in Bezug auf Deinen Drogenkonsum.

Wir wünschen Dir jedenfalls gute Besserung.

Dein Dr.-Frühling-Team

 

Die Informationen in unserer Antwort sind keine Anleitung oder Motivierung zum Drogenkonsum! Aufgeführte Substanzen können dem BtMG [Betäubungsmittelgesetz] unterliegen. Besitz, Erwerb und Handel damit sind strafbar! Wenn die Stoffe frei verfügbar sind, heißt das nicht, dass ihr Gebrauch ungefährlich wäre. Dieser Text wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Die Drug Scouts übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch irgendeine Art der Nutzung der Informationen dieses Textes entstehen.