Slangnamen: Bonbon

Guten Tag,
Ich habe eine Frage bezüglich eines Slangnamens.
Ich habe in letzter Zeit öfters mal den Namen Bonbon gehört und ich bin mir nicht sicher um welche Droge es sich hierbei handelt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen
Mit freundlichen Grüßen
 

Dr.-Frühling-Team:

Hallo,

Du möchtest wissen um welche Droge es sich bei dem Begriff „Bonbon“ handeln könnte.

Aufgrund von fehlenden Angaben zum Zusammenhang und zu konkreten Situationen in welchen der Begriff „Bonbon“ aufgetaucht ist, können wir Dir leider keine genaue Antwort auf Deine Frage zu diesem Szenenausdruck geben. Nach unserer Recherche kommen viele verschiedene psychoaktive Substanzen in Betracht. Im Folgenden findest Du eine Auflistung und Erklärung zu möglichen Synonymen.

Es könnte sein, dass es sich um einen anderen Begriff für „Plombe“ handelt. „Plomben“ sind kleinere Mengen pulverförmiger Substanzen wie z.B. Kokain, Crack oder Heroin, die in Plastikfolien eingewickelt und an zwei Enden durch Hitze verschweißt werden. Diese Päckchen werden auch "Bonbon" genannt. Der Ausdruck ist naheliegend, da „Plomben“ bzw. „Bonbons“ teilweise von Dealer*innen im Mund transportiert werden, um im Falle einer Polizeikontrolle hinuntergeschluckt werden zu können. 

Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Begriff „Bonbon“ synonym für „Bombe“ oder “Bömbchen“ steht. Dies sind Substanzen, die in dünnes Papier (oft Zigarettenpapier) eingewickelt werden und dann zum Konsum geschluckt werden. Drogen, die häufig in dieser Form konsumiert werden sind z.B. MDMA-Kristalle, Speed / Amphetamine und Crystal / Methamphetamin. Gut zu wissen: bei der Konsumform des Schluckens tritt die Substanzwirkung erst verzögert nach 30 bis 60 Minuten ein und kann auch länger anhalten.

Außerdem könnte es sich auch um Substanzen in Tablettenform handeln, da eine orale Konsumform den Namen "Bonbon" nahelegen würde. Hierbei könnte es sich zum Beispiel um Ecstasypillen mit dem Wirkstoff MDMA handeln. Beachte hier, dass der MDMA-Gehalt in Ecstasypillen unterschiedlich hoch sein kann (2017 laut saferparty.ch zwischen 44,8 und 258 mg).

Da sich der Gebrauch von Szeneausdrücken im ständigen Wandel befindet und sich bestimmte Ausdrücke auch regional unterscheiden oder nur in bestimmten Gruppen oder Freundeskreisen benutzt werden, können wir nicht mit Sicherheit sagen, dass es sich um eine der oben aufgeführten Substanzen handelt. Das von uns hier geschriebene sind eben alles nur Vermutungen.

Weitere Informationen zu den jeweiligen erwähnten Substanzen und vielen weiteren findest du auf unserer Webseite unter: https://drugscouts.de/de/substanzen.

Wir raten Dir davon ab eine Droge zu konsumieren, wenn Du nicht weißt um was es sich genau handelt oder sie die Dir unbekannt ist. Wirkungen und Nebenwirkungen sind dabei unberechenbar und können eine Gefahr für Dich und Deine Gesundheit darstellen. Wenn Du konsumieren möchtest, frage immer nach um welche Substanz es sich handelt und entscheide selbst ob du konsumieren möchtest oder nicht. Oder nutze Drug-Checking-Angebote [Link], falls Dir das möglich ist.

Liebe Grüße,
Dein Dr.-Frühling-Team
 
 

Die Informationen in unserer Antwort sind keine Anleitung oder Motivierung zum Drogenkonsum! Aufgeführte Substanzen können dem BtMG [Betäubungsmittelgesetz] unterliegen. Besitz, Erwerb und Handel damit sind strafbar! Wenn die Stoffe frei verfügbar sind, heißt das nicht, dass ihr Gebrauch ungefährlich wäre. Dieser Text wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Die Drug Scouts übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch irgendeine Art der Nutzung der Informationen dieses Textes entstehen.