!!!

Ich habe vor ca. einem 3/4 jahr recht übertrieben in einer zeitspanne von einem halben jahr speed 3 - 7 mal die woche konsumiert. Im prinzip ist speed nur dazu da, um länger wach zu bleiben, einen richtigen tanzrausch und "körperentfremdung" wie bei härteren drogen beschrieben wird ist mit dieser droge nicht wirklich zu erreichen. und genau das wurde mir mehrmals zum verhängnis, denn das verlangen sofort nachzulegen ist auch hier vorhanden. und so wurde an einem abend 1,5 bis 2 g konsumiert ohne den erwünschten effekt und zustand zu erreichen. dadurch habe ich aus dummheit mehrmals überdosen konsumiert. die schlaf- und appetitlosigkeit hat mich eigentlich nicht weiter gestört, denn das kriegt man irgendwie unter kontrolle (halbwegs zumindest) oder man kann es verdrängen (was keinesfalls gut ist!!!). der grund warum ich komplett aufgehört habe ist, dass ich irgendwann in den ferien früh um 5 nach hause kam, wach im bett lag, meine elter gehört hab wie sie auf aufbeit gingen, und in meinem brustkorb hatte ich einen stechenden schmerz, der mit jedem herzschlag (was sehr häufig durch heftiges herzrasen war) ins unerträgliche gesteigert wurde. diese schmerzen merkte ich aber eben erst als ich mich hingelegt hab und etwas zur ruhe gekommen bin. ich wollte um hilfe rufen oder den krankenwagen rufen, allerdings war ich rein körperlich nicht in der lage mit zu bewegen oder zu sprechen. also lag ich nur da, hatte krampfartige schmerzattaken, und musste mit meiner todesangst völligst allein zurecht kommen, ohne die möglichkeit hilfe zu holen. das ganze ging 2 - 3 stunden, bis die schmerzen nachließen, was jetzt nicht viel klingt, allerdings kam mir jede sekunde wie eine stunde. wer also auf tanzrausch und sowas lust hat ist pep nicht das richtige. die grundaussage meiner warnung ist: vorsicht bei jeder droge mit dem nachlegen, und amphetamine nie mit alkohol mischen. außerdem ist das problem bei speed der hohe UNreinheit, man ziht sich jeden scheiß in den kopf. gegen ausprobieren von drogen kann ich mich nicht aussprechen, denn ich hab mitlerweile noch andere drogen (immer nur einmalig und vorsichtig was die portionierung angeht) getestet, ohne das probleme aufgetreten sind. trotzdem geh ich am liebsten nüchtern, bzw. nur auf alkohol feiern, denn da sind die nachwirkungen absehbar.

Substanzen: