Ärztliches Gutachten - Urin oder Haaranalyse?

Hallo liebes Drugscout-Team,

vergangenen Sommer hatte ich 2 gr MDMA bei mir ohne Bezug zum Verkehr. Nun hat die Polizei, nachdem der Staatsanwalt den Fall eingestellt hat, die Führerscheinstelle konsultiert. Im Schreiben steht drin, dass meine Fahreignung entweder durch zweimaliger Urinabgabe ODER durch Haaranalyse bewiesen werden kann. Das Problem; ich konsumiere seit 4-5 Monaten nicht mehr und bin ein Mädchen mit ganz langen Haaren. Habe bis jetzt 2-3 Mal konsumiert bin noch nie in Erscheinung getreten. Nun die Frage; wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass mir Haare entnommen werden? Was heißt das Wortlaut „oder“? Ist mir das überlassen oder entscheidet der Arzt fallspezifisch? Darf ich die Haaranalyse ablehnen auf UK bestehen? Wie viel Haarlänge darf maximal entnommen werden? Ich will meine Haare nicht kürzen und will meinen FS behalten... Desten Dank vorab für die Hilfe!!

Substanzen: 

Kommentare

Haaranalyse

Auch wenn die Frage schon älter ist aber vielleicht landet jemand hier mit einer ähnlichen Frage.

Nie wieder würde ich eine Haaranalyse machen lassen. Man hat mir gesagt, dass wäre auch sehr sicher und man könne sehen, dass ich wirklich abstinent bin. Pustekuchen.

Wenn ich weiß, dass ich von Leuten umgeben bin, die gern konsumieren, gerade was das Kiffen angeht, lieber Urin abgeben. Paradoxerweise ist dort die Verführung viel größer zwischendurch auf die Piste zu gehen und damit durchzukommen.

Ich war mir 100% sicher, dass meine Haaranalyse auf Drogen negativ sein wird. War sie auch auf den untersuchten Stoff dafür hatte ich aber plötzlich Cannabionide im Haar, ich kiffe gar nicht aber bin von moderaten Kiffern umgeben, mit denen ich nicht mal jeden Tag im geschlossenen Raum bin. 

Der eingeatmete Passivrauch war im Haar nachweisbar, zwar in einer homöopathischen Dosis aber genug um den FS weiterhin einzubehalten. Das kann auch mit Urin passieren. Allerdings werden die THC Teile nicht so lang gespecihert wie im Haar.

Das ist echt fies, denn am Ende geht nicht um die Abstinenz.

 

 

Kommentar von Drug Scouts:

Dies ist unser Forum für Erfahrungsberichte. Hier beantworten wir eigentlich keine Fragen!

Da Du Deine Frage an uns jedoch während der Öffnungszeit des für die Beantwortung von Fragen zuständigen "Dr.-Frühling-Teams" gestellt hast, haben wir hier eine Ausnahme gemacht und Dir geantwortet.

Du findest unsere Antwort (wie alle anderen unserer Antworten auch) unter >>Beratung>>Dr.-Frühling-Team>>Antworten lesen
oder auch unter folgendem Direktlink:
https://drugscouts.de/de/drfruehling/%C3%A4rztliches-gutachten-urin-oder-haaranalyse

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.