Überdosis Speed

Hallo!

Ich möchte euch mal meinen Erfahrungsbericht von einer vermutlichen Überdosis an Drogen mitteilen. Der Abend hat cool angefangen, erstmal ein paar Bierchen getrunken - gute Stimmung gehabt. Irgendwann haben wir angefangen zu ein paar Joints zu rauchen, war auch noch ganz entspannt. Nach einiger Zeit und ein paar Bierchen mehr ging es dann zum Speed.

Bevor wir auf die Party sind haben wir uns ein paar Lines gezogen, Zeitabstände ca. 30 Minuten. Und für die Party jeder noch eine "Bombe" gerichtet. Die Party war leider total beschissen, und um 04.00 Uhr hab ich mir dann die Bombe reingeschmissen. Wir sind irgendwann zu einer Freundin nach Hause und haben dort eben weitergefeiert. Irgendwann kam ein Kollege mit MDMA ran. Nicht in Tablettenform sondern eben klein als Pulver. Dies haben wir uns dann auch gezogen. Hinterher nochmal gekifft,  und durch die Stadt ca. 1 Stunden umhergelaufen.

Nun zum eigentlichen "Rausch"

Angefangen hat es damit, dass wir im Kreis saßen und uns unrelevante Dinge erzählt haben. Es war einfach total lustig, irgendwann hat es jedoch angefangen das jeder von uns "Texthänger" gehabt hat. Mitten im Satz hat man Wörter ausgelassen oder den Satz eben nicht fertig gesagt. Darüber haben wir uns auch bepisst vor Lachen. Weiter ging es damit das wir alle ruhiger wurden. Die Musik war leider zu der Zeit auch nicht dementsprechend. Irgendwann sagt jemand zu mir: "Du schielst"  Obwohl ich garnicht geschielt habe. Das hat aber gereicht um mich in Panik zu versetzen. Es fing dann an, dass ich nach Rechts geschaut habe, und meine Augen aber noch links waren, und mein Blickwinkel hat sich Sprunghaft verändert. Das löste noch mehr Panik aus weil ich dachte, Scheisse! Jetzt gehst du zugrunde. Nach weiteren Minuten bekam ich Herzrasen. Soweit eigentlich kein großes Problem. Dann hat es aber angefangen in meinem Körper zu kribbeln, also angefangen in den Füßen und das ging dann schlagartig nach oben bis in den Kopf bzw zu den Haaren. Nach diesem Kribbeln hab ich gemerkt das irgendetwas nicht stimmt. Mir wurde kalt, ich habe angefangen Schwitzige Hände zu bekommen, und mir wurde leicht Schwindelig. Hinzu kamen immer diese "Gänsehautschübe" von unten bis oben, man hat gespürt das es wieder anfängt. Total komisch!  Irgendwann kam aber der Punkt da war ich für ca. 15 Sekunden geistig weg. Ich habe laut den anderen nur gerade aus geschaut. In diesen 15 Sekunden - Setzte etwas total schlagartig ein. Ich habe nichts mehr gespürt, garnichts! Ebenso hatte ich auch kein Gefühl der Angst mehr. Davor hatte ich Todesangst, ich dachte ich sterbe. Jedenfalls habe ich in dieser Zeit Stimmen gehört, die eine Stimme sagte:     "Du bist selber Schuld, du hast übertrieben jetzt wirst du sterben" , die andere sagte "Wenn du jetzt nicht Kämpfst, dann wirst du Sterben" Für mich haben sich diese 15 Sekunden angefühlt wie 2 Minuten. Ich wollte mich auch den anderen mitteilen dass Sie einen Rettungswagen rufen sollen, aber ich konnte nicht reden, mich nicht bewegen - Habe aber gesehen dass sie untereinander sprechen. Nach diesen "15 Sekunden" gab es auf einmal einen extremen, heftigen einmaligen Schlag von Innen gegen das Herz, und ich war wieder da. Die Gefühle der Angst kamen zurück, ich habe Kälte gespürt, konnte Reden! Das erste was ich geschriehen hab war "Herzinfarkt" in diesem Moment bekamen alle Panik, ein erfahrener Konsument stellte sofort die Musik aus, öffnete die Fenster und sagte zu allen "Ruhe". Jedenfalls habe ich mich dann selbst gefangen (Ich weiß nicht wie.) Der Rettungsdienst war am Telefon und wir haben wieder aufgelegt weil ich sagte "Leg auf".  Ich saß weitere Stunden wirklich nur still da. Konnte mich aber mitteilen, und langsam stabilisierte sich mein Kreislauf wieder.  Irgendwann war ich in der Lage aufzustehen und Pinkeln zu gehen, oder wieder Dinge zu greifen.

Ich weiß bis heute nicht, wie dieser Schlag gegen das Herz von Innen kam, geschweige denn wo ich in diesen 15 Sekunden geistig war, aber ich hab auf einmal NICHTS mehr gespürt und hatte absolut keine Angst mehr zu sterben. Ich hab es in diesem Moment als angenehm empfunden und war völlig frei. Bis der Schlag gegen das Herz kam und ich wieder da war.

Das ganze ist jetzt 5 Monate her, ich habe seit diesem Tag keine einzige Droge außer normalen Zigaretten und Alkohol in Maßen angerührt. Und werde es auch nie mehr tun. Das war eine wirklich grauenvolle Erfahrung für mich mit der Todesangst. Seit diesem Tag, habe ich mich sehr viel mit Herzkrankheiten, Herzinfarkt, und allem drum und dran beschäftigt. Bis ich angefangen habe, mir selbst bei dem kleinsten Anzeichen Panik zu machen. Irgendetwas hat gezuckt in meinem Bein, ich habe es auf das Herz zurückgeführt und Panik bekommen. Ich habe mich selbst mit Kleinigkeiten in irgendetwas hineingesteigert, was eigentlich überhaupt nicht da ist. Die ersten Tage nach dem Rausch waren auch noch schlimm, selbst auf der Arbeit habe ich dann Panik bekommen das ich abkratz, und bin sofort an die frische Luft. Konnte mich aber immer wieder selber runterholen.

Ich habe diesen Text nun geschrieben, weil ich denke das es in erster Linie vielleicht den Leuten hilft, die eine ähnliche Situation erlebt haben, und einfach Erfahrungsberichte lesen wollen. Ich habe auch viel über meinen "Rauschzustand" gegooglet, aber leider nie das passende gefunden. Ich möchte abschließend sagen, dass es der Psyche im allgemeinen sehr sehr helfen kann wenn man nach so einem Erlebniss zu einem Arzt geht, sich komplett durchchecken lässt und dann hinterher weiß, das man eigentlich garnichts hat.

In diesem Sinne!

Substanzen: 

Kommentare

Erstes und letztes Mal

Hallo zusammen, 

jetzt erzähle ich meine Story.. die war nicht so schlimm wie bei anderen aber dennoch eine Horror-Erfahrung für mich... Ich habe von "dachte" erfahrenen Kiffern das Gras bekommen, da ich mich nicht auskannte, aber übertrieben Lust darauf hatte es auszuprobieren, war mir das vorerst (dumm) relativ scheiß egal. Die Personen haben dann den Joint gedreht und wir haben die geraucht, als unerfahrene Person dumm 6 mal hintereinander zu ziehen... und dann find es an sekundenspäter (zum Glück war ich vor der Haustür und wurde reingebracht), Taubheit in den Beinen, ich war in vielen kurzen Sekunden abwesend (mit Kopf aber da) konnte aber nichts richtig sagen dann wieder für paar Sekunden da usw. Panikattacken sind ausgebrochen, ich habe Sachen gesehen die gar nicht da waren und ungelogen 6 Std. vor meinem Klo verbracht, Himmel angebeten und gekotzt... mein linker Arm hat sich wie gelähmt gefühlt und das immernoch nach 3 Tagen.. erst dachte ich okay jetzt habe ich was an der Meise... es ging tage so... ich bin mit einem aufregenden Gefühl hingegangen zu rauchen und mit Horror aufgewacht.. seitdem habe ich vollsten Respekt und wünsche es keinem.. nach einem Jahr dachte ich komm die Erfahrung hast du gemacht, versuch mal beim kiffen nur ein Mal zu ziehen (wieder mal dumm aber naja so ist der Kopf), mal schauen wie es jetzt klappt, jedoch kommen immer wieder die Panikattacken (nicht so schlimm wie beim ersten Mal zum Glück) und das Kribbeln über die Beine und Arme... naja es wird nie meine Droge sein, ich habe draus gelernt...

Uberdosis

Hey, wollte euch mal meine Erfahrung zu meiner Überdosis mitteilen, ich war am Wochenende 18.01.2020 mit ein paar Freunden techno feiern und ich weiß von dem Abend sofst nichts mehr, ich weiß dass ich Joints geraucht habe Speed gezogen habe wir haben Dinger geschluckt hatten Komazigaretten und getrunken alles gut irgendwann wusste ich nichts mehr wir sind bis morgens um 7 feiern gewesen was irgendwie auch mein Glück war den ich wäre in der Nacht beihan gestorben. Ich bin dienstags früh im Krankenhaus aufgewacht und dort wurde mir gesagt, dass ich fast gestorben sei ich hatte einen Krampfanfall auf dem Rückweg und meine Freunde haben den Notarzt gerufen wären wir früher gefahren hatte keiner etwas davon mitbekommen ich weiß nichts mehr von dem Abend ich habe wohl auch blut gespuckt und versucht zwei Stunden zu kotzen was nicht ganz geklappt hat wie gewollte. Ich wurde auf der Intensivstation im künstlichen Koma künstlich beatmet und ich habe mir geschworen niemals mehr irgend welche Drogen zu nehmen. Als ich gehört habe das ich im Krankenhaus liege und fast gestorben bin wurde mir anders da ich einfach nichts mehr von ganzen Abend weiß. Es würde einfach dunkel und ich bin im Krankenhaus aufgewacht. Ich gebe allen nur den Tip, konsomiert nicht übermäßig und nicht wie ich im Misch Sachen die ihr nier davor eingenommen hattet. Ich weiß nicht wie viel ich alles von was genommen habe aber ich bin fast gestorben deswegen.

Überdosis

Hey Leute ,brauche mal euren Rat ,hab mir vor 5 Tagen extrem viel krasses Pep reingezogen,also ricjtig krasser Stoff....auf jedenfall eine Überdosis und ich hab das seit Jahren das erste mal wieder konsumiert. Also mein Körper ist nicht dran gewöhnt.Ich kämpfe jetzt seit Tagen mit extrem trockenen Mund ,Schweißausbrüchen an Händen und Füßen, einen Tag schlaf ich 10 std dann drei tage wieder nur 3 Std. Bin schon voll am durchdrehen. Ich mein och gehe mal davon aus das ich ne Vergiftung hatte aber kann sich das über 5 Tage hinweg ziehen? Miein Gähnen bringe ich immer noch nicht komplett durch.

Bitte um Hilfe,bleibt das so oder kanm sich das noch wieder regulieren?

Überdosis

Ist bei mir genau so, das kann aber auch vom Entzug kommen wie bei mir. Nach maximal 1woche schlafe ich gut ein und wache nur müde auf wie immer. Wenn nicht, Lass dich einfach mal untersuchen.

Schlafstörung wegen Amphetamin

Von meiner Sicht finde ich das ganz Normal mach dich nicht damit verrückt ist nicht gut. Wahrscheinlich hast du eine Line oder so zu viel genommen aber keine Panik des ist wie beim ersten mal Line ziehen das war jedenfalls bei mir so.. Ich konnte 3 Tage nicht schlafen dann 2-3 Stunden habe ich es geschafft zu schlafen weil des mich nicht so gestört hat war alles bis auf nh bestimmte Zeit Gut und Angenehm weil ich das schlafen gehasst habe danach konnte ich 2 Tage nicht schlafen 4 Stunden Schlaf haben gereicht dann konnte ich 4 Tage nicht schlafen und habe am nächsten Tag 20 stunden geschlafen oder 2 Tage durch geschlafen also es hat sich extrem abgewechselt ich habe unter sehr STARKEN Schlafstörung gelitten. Naja nicht Gelitten weil ich das schlafen ja gehasst HABE. ich habe auch kaum was gegessen ab und zu mal getrunken hab ich naja Geht so .. Irgwann kam eine Zeit ich hatte keinen Stoff mehr gehabt wurd bisschen verrückt aber ja konnt auch 1 Woche oder 2 Wochen ohne Speed leben das ist auch manchmal gut nh kleine Pause einsetzten zu können. Dann ganz Normal weiter 1 Monat durch. Dann gab es 3 Monate keinen Stoff mehr mir war es in den 3 Monaten egal Keine Sucht keinen Entzug alles Normal eigentlich !!! Erst Ende des 3 Monats hat bei mir Auf die Psyche extrem geschlagen ich habe unbedingt Speedbgebraucht ich habe angefangen zu heulen das kam plötzlich ich bin durch gedreht obwohl ich damit auch ohne sehr gut klar kam. Irgwann hab ich speed beim Kollege bekommen und ich hab mich gefühlt wie neu geboren ich war glücklich ich habe mich selbst wieder gefunden... aber die Schlafstörungen waren nicht mehr so wie am Anfang ich konnte schlafen wie ganz normal vielleicht gab es wieder eine Zeit wo ich 3 Tage wach war aber dafür konnte ich ausreichend schlafen 8 stunden danach war ich 2 Tage wach hab dann 10 stunden geschlafen ungefähr also wenn ich mal länger wach war und nicht schlafen konnte bin ich durch gedreht ich brauchte Schlaf ich hab dieses lange wach sein gehasst obwohl ich es so geliebt habe ! Ich habe essen können wie noch was auf speed ganz normal ich konnte alles machen auf speed essen trinken schlafen alles einfach. Irgwann hats bei mir ins Herz getroffen hatte einen Herzstolpern gehabt ich habe mit allem gelassen Zigartten Alkohol und Speed seit 5 Monaten mach ich nichts mehr weil ich Auch in 4 Monat Schwanger bin aber würde ich nach 1-2 Jahren wieder damit anfangen des würde genau so wie am Anfang wirken und Störungen entwickeln wie ess und Schlafstörungen ganz Normal mach Langsam keine Panik konzentriere auf dich selbst alles gut .

Amphetamin Mischkonsum Nahtoterfahrung

Hallo mein name axxxxx ihr findet mich auf xxxxx :) Hey ich möchte hiermit mitteilen das ihr nur Konsumieren solltet was zu eurem Körper passt... Ich selber habe an diesem Abend einiges genommen wie jeden Tag ich selbst kann überdurchschnittlich viel Konsumieren was amphetamin Cannabis und Ecstasy betrifft ich hab dort nie eine Grenze gefunden klar runterkommen nervt und ist ohne Gras total beschissen und unangenehm vorallen die Stimmung dann ;)kennt ihr sicher.. naja weiter im Text... an dem Abend um den es geht wurde ich von falschen Freunden zu deren Kollegen eingeladen ich hab den ganzen Tag kein geraucht und als ich das köppi sah war ich umso glücklicher und wie immer habe ich ihn in einem Zug gekillt was mich dann fast gekillt hätte da das grüne kein Cannabis war sondern Kräutermischung PUR... Das Ende vom Lied ist ich lag gefühlte Stunden in deren Bett nachdem sich auf einmal alles drehte.. da lag ich laut deren Aussage mit offenen Augen.. was ich erlebt habe glaubt mir kaum jemand... hätte ich auch nicht geglaubt ... Kennt ihr diese sogenanntem Ameisen oder Schwarz weiss flimmernde Punkte wie bei einem tv ohne Empfang... ein Mann eine Frau kristallisieren sich daraus die immer wieder streiten und sich vertragen teilweise verstand ich Wörter aber worum es ging keine Ahnung es war die Hölle eine Hölle aus der ich nicht mal Grad so wieder raus konnte... man sagt wenn man stirbt zieht das Leben an einem vorbei und ich kann mich erinnern wie mein Vater als ich 5 war mir meiner Mutter gestritten hat er hat eine Mikrowelle in 2 Teile geschlagen... Ich Fass den Mist nicht mehr an... dieses Rauschen diese verzerrten Stimmen für immer das wäre grausam.. als es vorbei war hab ich geheult ich habe noch nie so einen intensiven seelischen Schmerz oder solch eine Wahrnehmung gehabt... so Real alles andere was sich im Raum befand war weg geflimmer kein Haus keine Strasse nur zwei Menschen in einem Mosaik der Qual... Cannabis hingegen ist nicht damit zu vergleichen es ist meine einzige grosse Liebe und gestorben ist deshalb noch keiner... man ist generell vorsichtiger im Verkehr und bei dem was man sagt amphetamin ist auch eine schöne Droge wirkt nur entgegengesetzt... Ich kiffe jeden Tag ich ziehe sehr häufig und es kann schön sein aussergewöhnliche geisteszustände zu spüren zu erleben die bewusstseinserweiterung nur vergesst nicht da sind Drogen kein Spielzeug nehmt nur was ihr vertragt von Leuten die Echte Freunde sind und Verratet euch nicht untereinander und man erlebt schöne Zeiten im drogenrausch ;) fsk18 Ps. Ich bin im Moment echt drauf auf pepps gute Paste (keine Werbung) nur Eigenbedarf... schönes High Life euch allen und treibts net zu doll

Die Ewige nacht

Endlich einer der mich beschreibt. Hatte bis jetzt keine sogenannte horror erfahrung jedoch binich auch schon eine weile im spiel und skifahren tuh ich auch viel in der letzten zeit. Du weisst schon Insider.. Jedenfalls danke für die story und stich den 31

Kommentar von Drug Scouts

Unser Forum für Erfahrungsberichte ist anonym. Deshalb werden hier keine Realnamen, Kontaktdaten, Emailadressen, Social-Media-Accounts etc. veröffentlicht. Wir haben aus diesem Kommentar den Namen und den Social-Media-Link gelöscht.

Zu mir, 1,82m, 90kg, 26Jahre

Zu mir, 1,82m, 90kg, 26Jahre alt, wenig sportlich.Ich ziehe seit Anfang meines Studiums vor 7Jahren fast täglich. Qualität unterscheidet sich von Koffeintabletten gemahlen bis hin zu 30% Amphetamingehalt. Menge kommt immer drauf an was gerade ansteht.

Hier ein paar Tipps zum verantwortlichen Konsum:Vorweg möchte ich gesagt haben das Drogen wie Medikamente behandelt werden sollten, man pfeift sich ja auch nicht 10 Ibus aufeinmal rein. Ob aus Spaß, zum lernen oder aus Langeweile, benutz immer deinen Verstand wenn du dir was aus deinem Leben machst. Informier dich über deinen körperlichen Zustand (Blutbild), rede auch mit deinem Hausarzt / Psychologen darüber du kannst denen zu 100% vertrauen. Mir ist bis jetzt nix passiert außer ner Standpauke und einem fraglichen Gesichtsausdruck.

Kommen wir zum Thema.

Der richtige Konsum.

Ballern:

Leg das Pep auf die Platte, ist es matschig, riecht nach Fisch und beißt chemisch in der Nase ist es sehr potent.Lass es trocken(am besten ohne Heizung) und hack es fein, je feiner es wird desto besser. Teste immer mit kleinen Lines und leg nach wenn du was unbekanntes hastNase vorher putzen und je nach deinem Körpergewicht, Alter und Geschlecht(bei Frauen kann es zu einer stärkeren/ausbleiben der Menstruation führen) Lines legen. Benutz dein eigenes Röhrchen wenn du unter Fremden bist, sag du bist erkältet falls es dir unangenehm ist.Nach 15Minuten Nase wieder putzen. Die Streckmittel sind meist nicht wasserlöslich. Die Nasenwände feucht halten, mit einem Taschentuch rumgehen und Reste entfernen. Trink am besten kleine Schlücke zum runterzuspühlen und spühl dir auch den Mund mit aus.

Beim ziehen wirkt das Pep meist nach wenigen Sekunden, spührst du keine Veränderung nicht sofort nachlegen, warte immer mindestens 15 Minuten zwischen den Lines und erhöhe den Abstand zwischen den Lines und nimm kleinere wenn es eine lange Nacht werden soll.

 

Bombe:

Eine Bombe kann extrem verzögert Wirken also maximal eine. Es kann passieren dass sie in deiner Speiseröhre/Magenschleimhaut festhängt (viele kleine Schlücke Wasser trinken). Am besten nimmst du eine Pillenkapsel, leerst sie und füllst sie auf (fein getrocknetes Pullver). Unbekanntes Pep niemals erst als Bombe nehmen.

Je nachdem wie viel Toleranz dein Körper aufgebaut hat unterscheidet sich die Dauer der Wirkung von Minuten bis zu mehreren Stunden. Beim Ballern wirkt es anfangs stark und nimmt schnell ab, eine Bombe wirkt länger und gleichmäßiger. Beides zusammen verstärkt die Wirkung, man spührt Schübe gefolgt von Downs und weiteren Schüben.

 

Was passiert in deinem Körper:

In dieser Phase befindet sich dein Körper im Überlebensmodus, deinem System wird vorgegaukelt dass du in einer Gefahrensituation bist. Dein Herz schlägt schneller, Blut wird aus dem Bauch in Arme und Beine gepumpt, zweitrangige Funktionen wie Schmerzempfinden werden lahmgelegt,je nach Tageszeit wird das Sehvermögen eingeschränkt und dafür das Gehör geschärft um Feinde früher wahrzunehmen, vice versa. Es heißt jetzt Flüchten oder Kämpfen, dein Kreislauf bereitet sich auf beides vor.

Mach dir immer klar, dass du nicht in Gefahr bist, bleib so ruhig wie möglich und konzentrier dich nicht zu stark auf eine Sache.Behalt stehst im Hinterkopf (besser notier dir) wie viel du konsumiert hast. Nimm kleinere Lines falls öfter Runden gehen und nutze deine Intelligenz um deine verwirrten Gedanken zu kontrollieren, sag dir selbst wo du gerade bist und das es hier sicher ist.Versuch dich gelegentlich zu langweilen (einfach so tun reicht meist schon aus), das hilft deinem Verstand um runterzukommen, massier dir die Schläfen und schau öfter nach oben um Reize auszublenden. Vermeide längere Zeit die Augen zu schließen, es geht gegen deinen Instinkt und du gerätst in Panik. Ein warmes Getränk bewirkt Wunder.

Solltest du dich unwohl fühlen oder das Gefühl haben in Panik zu geraten, versuch etwas zu essen, es hilft sogar schon jemanden beim Essen zuzugucken, da du darauf programmiert bist Essen mit Ruhe und Sicherheit zu verbinden.

Mein letzter Tipp, besorg dir ein Blutdruckmessgerät, ob Handgelenkt (weniger genau) oder für den Oberarm, das Ding kostet kaum was und kann dir dein Leben retten. Sobald du deine Werte siehst geht es dir meistens auch direkt besser. 

120sys/80dia ist optimal, >180sys/110dia bedeutet extremste Belastung für deinen Körper. Informier dich am besten noch genauer. Hier ein Link dazu

https://www.herzstiftung.de/Blutdruck-Anstieg-Notarzt-rufen.html

 

Eine Überdosis Pep bedeutet extrem erhöhter Blutdruck auf lange Dauer, es ist keine Vergiftung die deine Organe lahm legt, solange du Pausen einlegst um runterzukommen (Blutdruck messen) und nicht zuviel aufeinmal nimmst, sendet dir dein Körper genug Signale wann es zuviel wird. (Diese solltest du dann auch annehmen, kenn das ganz genau wenn man weitermachen will und diese ignoriert sowas ist echt unverantwortlich gestehe ich auch selbst ein)

Beim Mischkonsum sieht es ganz anders aus, hier kann es zu vergiftungsartigen Erscheinungen kommen die zu Organversagen und Tod führen. Niemand weiß wie DEIN Körper auf die super reinen und professionel hergestellten Substanzen reagiert. Du spielst quasi russisch Roulette.Wenn du wirklich nicht die Finger davon lassen kannst, nimm kleinere Dosen, das Leben ist lang um dir die Gefühle und Zustände, welche diese Substanzen in dir bewirken, zu zeigen.Also, ob du jetzt ein Teil knallst und direkt darauf losballerst oder Emma erstmal abnehmen lässt, um dir dann dezent die Nase zu pudern um dich an das Erlebnis ranzutasten, ohne Angst zu haben jede Sekunde zu verrecken, liegt an dir.

 

Overdose

Hallo. Ich habe schonmal genau das selbe erlebt wie du jedoch mit anderen Substanzen. Ich kam auf die idee nach unserer letzten prüfung vor den ferien ein wenig „turnup“ zu machen. So sind ein kumpel und ich in die pause gegangen und ich zog mir etwa 0.6-0.7g coke. Mein kumpel hatte sich 4 benzos (benzodiazepin glaub ich schreibt man das richtig), mitgenommen. Er gab mir zwei ab und ich fühlte mich sehr high. Da waren wir noch in der schule. Als wir schule aus hatten trank ich mit meinem kumpel ein bier nach dem anderen, da das den turn sehr verstärkt wenn man benzos oder xanax konsumiert hat. Jedoch waren wir mit der zeit so high dass wir kaum noch reden konnten wir fielen nur hin und her auf dem weg zu ihm nach hause. Ein kumpel bat mir noch etwas Kodein an, wovon ich etwa eine halbe sprite getrunken habe. Zusätzlich rauchten wir natürlich gras wo ich auch noch dabei war. 

Als wir bei ihm waren lagen wir auf seinem großen bett und zockten. Wir hingen beide eigentlich nur halb tot da. Plötzlich als das Kodein zu wirken begann fiel ich im sitzen in die dunkelheit des bewusstseinlosen. Ich konnte mich weder bewegen noch sprechen noch atmen noch sonst irgendetwas. Ich konnte meine freunde aus weiter ferne zu mir sprechen hören so kam es mir vor. Ich fiel ebenfalls für etwa 15 in diese schwärze und fühlte mich soooo befreit. Ich hatte weder angst vor dem tod noch vor sonst etwas. Mein leben lief mir wie ein film vor dem geschlossen auge vorbei in 2-3 sekunden jedoch ich konnte irgendwie alles vernehmen. Ich wusste dass ich nicht atmen konnte und dass der zustand in dem ich bin nicht mehr einfach aufgehoben werden konnte durch erbrechen o.ä. Ich schloss mit meinem leben ab und sagte zu mir selbst du bist selbst schuld wenn du sonen scheiß machst. Doch nur etwa 1-2 augenblicke später bekam ich den selben „Schlag“ aufs herz welcher mich zurück in die Realität holte. Augenblick musste ich mich übergeben und machte die gieskanne meines freundes voll (: 

Ich bin mir sicher dass der körper in diesen Fällen einfach so stark überlastet ist, dass er einen in eine art ruhe versetzt um sich zu beruhigen oder so ähnlich. 

Hatte sowas ähnliches aber nicht ansatzweise so stark mal nach ca 1.3g Coke und einer 310mg Ecstasy Pille 

Fazit: Man muss auf dem boden bleiben und genau auf sich und die zeichen seines körpers wie schwitzen herzrasen usw achten. Am besten: Kein mischkonsum und bitte nie mehr als 1-2 bier wenn man auf xanax oder ähnlichen sachen ist. Die vertragen sich nicht mit alkohol und können nur beim kleinsten schluck zu viel eine schwerwiegende atemlähmung auslösen! 

Passt auf euch auf 

LG

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.