100% reines ketamin,

Hallo erstmal. Also die Erfahrungen meiner Vorposter konnte ich leider nicht nachempfinden, hier mein Bericht: Ich habe mir 100% reines Ketamin als Injektionslösung (Ketamin 500mg CURAMED) besorgt und dies auf einer Petrischale verdampfen lassen, um kristallines Pulver zu erhalten. Laut Etikett sollten 577mg Ketaminhydrochlorid als Salz gelöst sein, entsprechend einem Ketamingehalt von 500mg. Die Ausbeute war dementsprechend, also 560mg auf der Feinwaage. Da ich mich hier zuvor eingelesen habe (zwecks Initialdosis) habe ich sehr vorsichtig damit angefangen. Die erste Line mit 15mg hat außer einem leichten Brennen in der Nase nichts hinterlassen, also habe ich 2 stunden später auf 30mg gesteigert. Wirkung blieb aus. Dachte mir das kann doch nicht sein, da andere hier schrieben dass sie mit 40mg auf einen guten Trip kämen. Also weiter gesteigert, ab etwa 60mg bemerkte ich ein leichtes "Draufsein" wie auf Pep, verbunden mit dem Schwindelgefühl, dass man hat wenn man betrunken ist. War auch nach 30 Minuten vorbei. Bis zur Dosis von 80mg blieben jegliche Haluzinationen und Optics aus. Hab mich nur stockbesoffen gefühlt, Gleichgewicht und Unterhaltung sind mir schwer gefallen. Außerdem fühlt man sich beim gehen wie von Watte umhüllt; beziehungsweise man spürt den eigentlichen Kraftaufwand beim gehen nicht - fühlt sich an, als stünde man im Wind ;) Die Wahrnehmung von Musik war irgendwie gesteigert, Tanzlust kam auf (jedoch nicht wenn man schon zuviel geklinkt hat und einem von Bewegungen speiübel wird). Das letzte Mal hab ich 80mg genommen, da gings dann schon los: Hatte ein Gefühl des "Nebensichstehens", der Raum kam mir unendlich viel größer vor, jedoch war ich im gleichen Maßstab mitgewachsen. Also richtige Optics waren es auf jeden Fall nicht, jedoch war das Gefühl vorhanden, dass ich mich in einem riesigen Raum aufhalten würde. Kopf drehen oder Blickwinkel ändern war nich" - sofortiges Eintreten von Schwindel und Übelkeit war die Folge. Das alles war dann nach 30 Minuten auch wieder vorbei, das Gefühl des Besoffenseins hielt noch über eine Stunde lang an. Erwähnenswert ist auch das Einschlafen auf Ketamin, dessen Effekt ich bisher sogar bei Kleinstdosen festgestellt habe: Man legt sich in die Kuhle und fängt zackbumm an zu träumen, noch während des Einschlafens. Dies habe ich als sehr angenehm empfunden. Ihr kennt das vielleicht auch, dass man ab und zu nach 8 stunden schlaf aufwacht und meint, der Traum hätte gerade mal 5 Minuten gedauert. Während ich auf Ketamin schlief konnte ich die Träume jedenfalls voll steuern, und sie kamen mir im Nachhinein vom Zeitempfinden fast genausolang vor, wie meine Schlafzeit. Da diese Träume auch sehr besonders waren, kann ich mich bis jetzt sehr detailgetreu daran erinnern.TOP! Um auf die eigentliche Wirkung zurückzukommen: Ich hätte mehr erwartet, vor allem nachdem was ich zuvor hier im Erfahrungsberichtforum davon gelesen habe. (Aber das war beim Cola auch schon so ;) ) Unangenehm habe ich die trunkene Wirkungskomponente empfunden, die sich bei der Dosissteigerung kontinuierlich mit erhöhte. SummaSummarum: Das Zeug brennt irre in der Nase, da ist Pep ein Dreck dagegen. Wirkungseintritt nach circa 5 - 7 Minuten ein, hält 30-45Minuten an und ist nach 2-3 Stunden verflogen. Wer auf das Gefühl steht, total dicht zu sein und nichts mehr zu raffen (stark eingeschränktes kognitives Denkvermögen!), kann sich dieses Medikament an tun. Das soll kein Aufruf zum Konsum sein, sondern eher eine Warnung. Dass die anderen Vorposter so stark "drauf" waren von dem Zeug kann ich mir nicht vorstellen, da es sich bei mir hier um 100% reines Ketamin handelte (nicht beim Dealer sondern beim "Gesundheitswesen" besorgt). Eventuell rühren die haluzinogenen Erfahrungen meiner Vorposter von Verunreinigungen mit Phenylcycldin, MDMA o.ä.

Substanzen: