2 Jahre Drogenkonsum in Kurzform

Yo erstmal danke, dass du dir die Zeit nimmst diesen Bericht zu lesen.

Alles fing an vor ca. 1 1/2 Jahren als ich auf einem Geburtstag eines Schulkollegen das erste Mal Cannabis geraucht habe, damals war ich noch 15. Wir gingen also in ein Waldstück in der Nähe und jeder rauchten einen Joint, auf dem Rückweg waren fast alle am lachen und fühlten sich gut. Das soweit zum Anfang. Dann bis Mitte Oktober 2015 haben wir uns in einer 4er Gruppe 2 -3 Mal die Woche zum Kiffen getroffen, was eigentlich immer Spaß gemacht hat und nie langweilig wurde. Im Oktober allerdings bekam einer von uns eine Freundin und ein anderer hatte keine Lust mehr, also waren wir nurnoch zu zweit (Ich und P). Wir fingen an fast jeden Tag zu kiffen und gaben ziemlich viel Geld dafür aus, dass aber ging, da ich eine Ausbildung im Handwerk anfing. Dadurch dass wir uns immer getroffen haben ist unsere Freundschaft so extrem gefestigt worden, dass wir uns mittlerweile als eine Person zählten; einfach alles wurde geteilt und es gab keine Geheimnisse untereinander. Das ging so bis Anfang Februar diesen Jahres wo wir durch einen Klassenkameraden von P einen weiteren Freund "in unseren Kreis ließen", der auch kiffte, nennen wir ihn B . Er kam immer und passte richtig zu uns, durch ihn kamen wir dann auch zu Ecstasy und Speed ( Sachen, die ich mir vor einem Jahr noch als Unding vorstellte, konsumierte ich jedoch plötzlich). Wir fingen an jedes Wochenende zu schmeißen und ich brach meine Ausbildung ab, da ich merkte dass ich dort einfach nicht hinpasse. Wir haben bis jetzt 8 Mal geschmissen und es war nicht immer geil... Beim 4. Mal z.B. hatte ich einen kleinen Kreislaufzusammenbruch so BadTrip-mäßig, der mich allerdings nicht davon abhielt 4 Tage später wieder zu werfen. Wir fanden die Droge einfach geil und haben uns gesagt dass man zwar Pausen einhalten sollte aber wir ja gerade erst angefangen haben und das deswegen vertretbar ist wenn wir bald eine Pause machen, machten allerdings nie eine. Vor 3 Wochen haben wir das 1. Mal LSD probiert und waren nicht sehr überzeugt, deswegen haben wir es auch nur noch 1 Mal sehr gering dosiert mit 2 1/2 Teilen zusammen genommen und beschlossen das zu lassen, da wir nicht so gut darauf klarkamen. Wir haben uns mit Teilen sehr schnell hochdosiert und auch noch nie auf einer Party geschmissen sondern immer nur zum "Chillen":

1. Mal: 2 Teile (Sehr starkes Glücksgefühl und generell schöner Trip; mit Alkohol und Cannabis im Freien genommen)

2. Mal: 2 Teile (Wieder starkes Glücksgefühl und Musik richtig genossen; kein Mischkonsum außer Cannabis; wieder Draußen)

3. Mal: 3 Teile ("Loss of Magic" Effekt und einfach nurnoch "drauf"; Mischkonsum mit 2-CB und Cannabis; im Keller und Auto)

4. Mal: 2 Teile (Bad Trip, 2 Stunden einfach nur auf dem Sofa gelegen und nichts machen können; kein Mischkonsum)

5. Mal: 0.5 Teile (Keinen wirklichen Effekt gespürt; Mischkonsum mit Speed)

6. Mal: 4.5 Teile (Körper am A*sch, und einfach nur voll-drauf, Wangen zerbissen, Augenrollen usw; Mischkonsum Cannabis)

7. Mal: 2.5 Teile (relativ langweilig, nichtmehr drauf; Mischkonsum mit ca. 30ug LSD)

8. Mal: 5.5 Teile (Totaler mentaler Breakdown, war garnichtmehr schön; Mischkonsum mit 2g Weed 4g Hasch 2 Speed)

Wir alle 3 haben mittlerweile das Gefühl etwas Abstand von Drogen im Allgemeinen zu brauchen und fühlen uns einfach nur komplett anders. Ich bekam bei den letzten 3 Malen schon Angst um P und B weil die Gesichter einfach komplett anders aussahen und wir ale einfach nurnoch am Ende waren. Wir können uns aber auch nicht erklären wieso wir so oft geschmissen haben. Beim 8. Mal haben wir uns 100%ig auf maximal 1 Teil für den ganzen Abend geeinigt aber sobald das 1. drin war konnten wir nicht mehr aufhören..

Ich weiß nicht was genau ich jetzt hören möchte aber ich wollte es einfach mal irgendwo erzählen, und andere Meinungen dazu hören. Wir wissen selbst dass es so nicht weitergehen kann und haben Angst "abzurutschen".

Vielen Dank fürs Lesen

Substanzen: 

Kommentare

Versuchs wenigstens

Ganz ehrlich ich kenne die Situation nur zu gut baller mir jetzt seit 4 Monaten durchgängig jedes Wochenende und bin grade die erste Woche nicht getrippt 

Natürlich will man keine Pause machen würdest du xtc nicht mögen würdest du es nicht machen

aber langsam solltest du gemerkt haben wie die ganze Chemie einen zerfrisst und kaputt macht 

Überleg dir was dir wichtig ist im Leben und ob es wirklich notwendig ist jedes Wochenende zu schmeißen du hast noch so viel Zeit vor dir aber wirfst grade alles für so nen kleinen Trip weg 

Für mich ist es auch definitiv nicht leicht Pause damit zu machen aber es muss sein 

Schöner Bericht

Hallo, 

Dein Bericht ist sehr übersichtlich und sachlich.

Ich werde doch kein 2cb nehmen, auch wenn es mich sehr interessiert. 

Mit allen 3 Monaten mal eine MDMA, hier und da ein Bierchen, bleibe ich auf der sicheren Seite ;)

Schneller als man denkt

Wie Maggie schon gesagt hat, ich empfehle dir/euch monatelange Pausen zwischen jedem Konsum :) Mein Nachbar hat auch mal eine Zeit lang jedes Wochenende geschmissen und in ziemlich kurzer Zeit hat man ihn dann auch regelmäßig tagsüber unter die Woche mit den großen Pupillchen gesehen :) Dein Serotoninhaushalt, was unter anderem für die, ich nenns mal "Glücksregulierung" zuständig ist, wird auch beschädigt und es kann schnell passieren, dass du dich ohne die Droge nicht mehr glücklich fühlst. Depressionen/Antriebslosigkeit/Isolation (und auch außerhalb Introversation) können Folge sein. Genieße mit Bedacht und Vorsicht, doch wenn du dich nicht beherschen kannst und keine Limits setzt, beziehungsweise sie nicht einhälst... Am besten allgemein die Finger von (Psychoaktiven) Drogen lassen :) 

Liebe Grüße, Jan :)

Abstand

Hi erstmal, Zuerst einmal: Ich an deiner Stelle würde versuchen, die Drogen sein zu lassen. Du bist noch zu jung, dein Körper ist noch mitten in der Entwicklung. Da sollte man (nach Möglichkeit) keine Substanzen konsumieren die dieses Wachstum nachhaltig beeinträchtigen können. Klar, das klingt jetzt nach Moralapostel und so, und man war ja selbst nicht viel besser. (Wobei ich sagen muss, dass ich persönlich bis auf das Kiffen (mit 17) mit jeder konsumierten Substanz zumindest bis zur Volljährigkeit gewartet habe) Allerdings zeigt gerade der Aspekt das du, selbst wenn du selbst sagst, dass du nur ein Teil werfen willst, dann nicht mehr aufhören kannst, du stark abhängigkeitsgefährdet bist bzw. eventuell sich schon eine mehr oder weniger leichte Abhängigkeit eingestellt hat. Deshalb rate ich dir, versuche zuerst allein damit aufzuhören, zumindest bis du etwas älter bist. Solltest du merken, dass du tatsächlich schon abhängig bist, hole dir Hilfe. Noch hast du ja kaum konsumiert, es sollte also relativ einfach sein. Aber je länger du wartest desto schwerer wird es. Achja und noch etwas: Wenn du dann irgendwann dich dazu entschliessen solltest nochmal Dinger zu werfen, warte am besten zwischen den Einnahme-Tagen min.ein Monat, besser sind drei. Das verringert die Chance, dass du Langzeitdepressionen bekommst und erlaubt deinem Hirn, den Serotoninhaushalt zu normalisieren. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß und Glück in deinem Leben, und hoffe du nimmst mir meine gutgemeinten Ratschläge nicht allzu übel. MfG Maggie, Peace Out (:

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.