Alptraum im Wunderland

Die Geschichte, die ich hier erzählen werde, ist die schlimmste Drogenerfahrung, die ich bisher gemacht habe und gehört zu den schrecklichsten Nächten, die ich überhaupt erleben musste. 

Damals war ich gerade einmal 15 Jahre jung (jetzt bin ich 16, ich weiß, dass ist auch nicht viel älter) und hatte bereits einige male LSD konsumiert. Im nachhinein ist der von mir erlebte Badtrip vorhersehbar gewesen, da ich bzw. wir so gut wie keine der safer-use Regeln eingehalten haben. Aber nun zum eigentlichen Tripbericht.

Es war ein sehr schöner Samstag Abend. Meine beste Freundin, ihr Freund und ich hatten uns zu einem gemütlichen beisammensein getroffen und dann beschlossen noch weitere zwei Freunde zu besuchen. Wir wussten, dass wir bei diesen "Tickets ins Wunderland" (LSD) bekommen würden. Wir freuten uns alle darauf, da wir bereits gute Erfahrungen gemacht hatten. Als wir also die Pappen nahmen, war es bereits gegen 23 Uhr. Gegen Mitternacht begann für uns alle der Trip. 

Ich unterhielt mich mit dem Freund meiner besten Freundin, als diese lachend vorbei kam. Daraufhin "schubste" er sie etwas grob bei seite und das Drama nahm seinen lauf. Einer der beiden Freunde, die wir besucht hatten, begann zu behaupten, dass der Freund meiner besten Freundin, wie für einen Sportler typisch, unterdrückte Aggressionen hätte und stellte ihn als ein regelrechtes "Monster" da. Er würde sie schlagen und andauernd zu Dingen zwingen, die sie nicht möchte, was nüchtern betrachtet völliger Humbug ist (die beiden führen eine der besten Beziehungen, die ich kenne). Er ging dann wütend und natürlich folgte ihm meine beste Freundin, denn die Beziehung stand tatsächlich kurz vor ihrem aus.

Nun war ich allein mit den anderen beiden, die ich doch eher als flüchtige Bekannte anstatt Freunden bezeichnen würde und die zudem eine Romanze führten, obwohl sie eigentlich fest vergeben war. Ich fühlte mich äußerst unwohl, wollte aber auch nicht allein 5km nach Hause laufen, während ich komplett am trippen bin. Wir beschlossen einen Joint zu rauchen. Damals wusste ich nicht, welche Auswirkungen diese Art des Mischkonsumes haben würde. Kiffen war ein großer Fehler, denn ab diesem Moment wurde es erst richtig komisch. 

Die beiden begannen nebenbei, so halb unterschwellig, irgendwie immer wieder Heiraten zu sagen. Mein trippendes ich war komplett verwirrt, ich dachte die Beiden hatten sich heimlich verlobt oder der gleichen. In meinem Hirn überschlugen sich die Ideen und Theorien. Zudem flirteten die beiden die ganze Zeit miteinander, bis sie fast vor mir rummachten. Sie begannen dann, mir eigenartige Fragen zu stellen. Sie unterhielten sich über mich, als wäre ich nicht anwesend. Es vielen Sätze wie: "Na siehst du, ich hab dir doch gesagt, dass sie so reagieren würde." Ich war fix und fertig. Wenn einer von beiden etwas gesagt hat, behauptete der andere das Gegenteil. Ich wusste nicht, wem ich mehr vertrauen konnte, da ich beide kaum kannte. Ich fühlte mich unglaublich unsicher. Ich hatte Angst. Unglaublich große Angst vor der ganzen Situation, Angst vor den beiden, Angst davor nie wieder "runter zu kommen". 

Ich konnte mir keinen logischen Zusammenhang der Situation erklären, also begann mein völlig vertripptes ICH sich alle möglichen Theorien und Zusammenhänge auszudenken. Letztendlich war ich davon überzeugt, dass die beiden, sowie beine beste Freundin schon seit Jahren "Tests" mit mir durchführten. Diese Tests sollten zeigen, ob ich, ähnlich wie der Freund meiner besten Freundin, ungewöhnlich aggresiv oder irgendwie Psychopatisch bin. Ich glaubte, ich sei ein zukünftiger Serienkiller oder schlimmeres. Ich hielt mich für ein Monster. Ich dachte ich dürfte nach dieser Nacht nie wieder meine beste Freundin sehen. Mit Worten kann ich dieses Gefühl kaum beschreiben. Es war eine Art Panik mit Entsetzten, tiefem Schmerz, einfach nur Schrecken und vor allem Angst, auch vor mir selbst. 

Als ich die anderen darauf ansprach wurde ich nur noch verwirrter, bis ich sie schließlich weg schickte und versuchte zu schlafen, um aus diesem schier endlosen Alptraum endlich aufzuwachen. Irgendwann schaffte ich es auch und ging dann so früh wie möglich nach Hause. Da ich noch ein kleines bisschen high war, weinte ich den kompletten Tag, da ich immernoch an meine Theorie glaubte. 

Die für LSD typischen Optics hatte ich auch, da ich jedoch psychisch komplett am Ende war, achtete ich kaum darauf. Bis heute weiß ich nicht, was die beiden wirklich von mir wollten, obwohl die sexuellen Andeutungen auf einen Dreier im nachhinein klar für mich zu erkennen sind. Ich habe in diesem Bericht viele Details ausgelassen und versucht mir kurz zu fassen, ich hoffe es ist mir halbwegs gelungen.

Heute ist mir bewusst, dass ich damals ein ziemlich schwaches Selbstbewusstsein hatte ließ ich mich sehr von der Meinung anderer, sowie dem Gruppenzwang lenken. Ich wünschte, ich wäre damals stark genug gewesen NEIN zu sagen bzw. hätte mich gut genug über die Droge informiert. Ich bereue es zu tiefst bereits in diesem Alter psychoaktive Substanzen genommen zu haben. Ich weiß, wie reizvoll solche Drogen sein können, doch ich würde jedem Raten sich damit Zeit zu lassen und sich sehr ausführlich damit auseinanderzusetzen. 

Mittlerweile halte ich mich von jeglichen psychoaktiven Drogen fern und habe nicht vor diese erneut zu konsumieren. Die Schuldgefühle über meine eigene Dummheit werden mich wohl noch eine Weile verfolgen.

Substanzen: 

Kommentare

Dem kann ich nur zustimmen.

Dem kann ich nur zustimmen. LSD ist nicht nur mal Optiks haben. Es hat immer Auswirkung auf die Psyche und lässt einen komplett anders denken. Vielleicht für immer. Daher immer informieren.

bitte hab keine schuldgefühle

bitte hab keine schuldgefühle! und dumm bist du sicherlich auch nicht. ist doch normal, dass man neugierig ist und etwas probieren will, was die freunde auch machen.

 

hoffe, es geht dir (und deinen besten freunden) besser :)

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.