Amphe & Koka

hallo zusammen,

ich habe mit meiner ganz guten erfahrung an drogen (cannabis, pilze, mdma sprich ecstasy, pep, ritalin, lsd und koka, eig alles außer acid schon mehrfach genommen) mir die kombi von koka und pep dieses eine mal nicht nehmen lassen, allein schon, weil mich n kumpel darauf eingeladen hat (ich bin generell so ein "schnorrer"). nach der ersten line pep hab ich nicht allzu viel gespürt, außer dass ich viel schneller gelaufen bin, was aber auch relativ normal ist auf pep. war ne ganz gute, realtiv dick und lang und die nacht war noch jung. nachdem wir nen kumpel getroffen haben und mit dem einen gebufft haben, entschloss ich mich zu meiner nächsten line, als er weg war. mit der kam ich in die gänge und fühlte mich endlich "drauf". das typische gefühl, wenn man genug pep gezogen hat, um wirklich was zu spüren. alles schneller, alles leichter, irgendwie ein gutes gefühl von sicherheit bei allem und selbstverständlich ein laberflash in deutlich erhöhter geschwindigkeit. mein kollege, der mir die ganzen sachen augegeben hat, war auch drauf und uns überkam plötzlich dieser tanzflash, der so manchen von uns ravern auch mal in den eigenen 4 wänden oder bei nem kumpel (und auch ohne drogen) überkommt. hardstyle, hardcore und (weil der kumpel es so mag) auch ein bisschen elektro, dazu einfach genug platz im partykeller meines kollegen und wir 2 mit ner bombenstimmung - es war schon da perfekt. wie wir uns aber so kennen, mussten wir noch eins draufsetzen und so gab mir der liebe kumpel gleich noch ne line coke aus. prinzipiell war ich zu dem zeitpunkt schon zeimlich am arsch, was meinen körper betraf, aber mein geist spürte es nicht und sagte mir, dass ich auf jeden fall weitermachen soll, da ich ja auch gerne mal 2-3 nächste am stück am dancen bin. mit der line coke kam ich dann nochmal so richtig hoch, absolutes bombengefühl, aber wie es sich eben so gehört auch wieder der ego in mir und ne brise aggressivität. auf coke kann man sich wirklich extrem blamieren. blieb aber alles cool, wir haben noch getanzt, bis mein herz irgenwann nein sagte und ich spürbar vom koka runterkam. das pep war noch in mir und hielt mich wach, auch wenn ich durch das wilde tanzen ganz schön fertig ausgesehen haben muss. der kollege zog noch mehrere lines die ganze nacht durch, wir unterhielten uns und geschlafen hab ich höchstens gegen morgen ne halbe stunde ca. dass ich danach noch ne ganze nacht wach sein würde auf speed und am wiederum darauf folgenden tag noch ne nase koka und 2 tage später noch ne nase pep ziehen würde, wusste ich da noch nicht. fazit : es war geil und es wurde ein ganzes wochenende drauß, jedoch sollte man sich das ganze lieber sparen, wenn man seinen körper noch behalten will. ohne dass man es merkt, zerstört es einem die organe und der schlafentzug verursacht hallus. wer dann nicht genug gras oder bier zum runterkommen hat, dem sei schonmal im vorraus viel durchhaltevermögen gewünscht an dieser stelle. macht keinen scheiß, passt auf euch auf !

peace

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.