Anonym

Hallo Liebes Forum

Vor ab was zu mir und meiner Persöhnlichkeit: Ich war schon immer ein zimlich Tiefgründiger und Sensibler Mensch hab mir als kleiner Junge schon gedankten gemacht warum ich überhaupt lebe und was ich für eine Bestimmung habe. Ich fange erstmal ganz von vorne an , ich hatte/habe eine tolle Jugend bin mitlerweile 16 Jahre alt und habe seit Längerer Zeit ein Problem , Ich Habe vor 1 Jahr Angefangen Gras/haschisch/Peace zu Rauchen , mal weniger mal mehr je nach dem wie viel das Taschengeld her gab meine ersten Gras trips waren immer Total Geil hab Viel gelacht war total endspannt und mir ging es einfach so als wäre ich total sorgen frei. nun ja dabei blieb es leider nicht , es häuften sich immer mehr Horror Trips wo mein ganzer Körper Zitterte und ich in Total angst geriet das ich sterben würde und das schon nach 1nem guten Joint. Ich hab mir nie große gedanken gemacht und habe immer gedacht ey komm schon der nächste würd wieder hammer und hab weiter gekifft.

Dan ungefähr vor 5 Wochen waren ich und ein Freund Gras kaufen am Bahnhof ich hab mich gefreut es war Freitag , frische 5 gramm und ich hab gehofft das das Wochenende der Knaller wird , also gut das gras gekauft und mit dem Dealer (der gleichzeitig ein bekannter von mir war) auf ein Hochhaus dach und einen Joint gebaut. Dies war der Schlimmste Trip meines lebens , wir rauchten den Joint zu 3 Ich hab mich ein bisschen hin gesetzt um zu schauen wie es wirkt , plötzlich war ich Total Stoned ich konte kaum noch aufstehen aber schaffte es mich nach mehreren versuchen zu erheben , ich bekamm angst und wollte mit meinem guten Freund alleine reden Ich sagte ihm das ich Total angst habe und das er mich bitte hier raus hollen sollte ich schrie ihn sogar an und bättelte ihn an Bitte bitte hole mich hier raus er meinte zu mir yoo komm bisschen runter das wird gleich besser ich hollte einmal tief luft und beruhigte mich,

Ich fühlte mich als wäre ich in einer komplett andren welt auserhalb meines körpers Wir gingen ein bisschen durch die stadt und fuhren dan mit dem Fahrrad nach hbause wo ich mir kaltes wasser über die arme goß darmit mein Kreislauf sich wieder ein bisschen aufrappelt nach 3 std ging es mir wieder einigermaßen erträglich. Soo gut, am nächsten Tag dachte ich mir einfach nur scheiße was ist da bloß mit mir passiert ich konnte es selber kaum glauben das ich so die kontrolle über meinen Körper und geist verlieren konnte. Leider war das nicht genug abschreckung für mich das ich mit dem Kiffen erstmal eine püause machen würde , ich kiffte weiter mal Die trips waren mal gut mal ein wenig unangenehm aber nichts soo schlimmes, bis zum Letzten und endscheidenen Tag Ich traf mich am Sammstag Abend mit meinem Freund die sonne Ging grade unter und ich hab mich schon auf den Haschisch Joint gefreut ich dachte es ist einer schöner abend es könnte nix schief gehen...

geraucht , zu mir , was gegessen und einen film geschaut , ich hab mich TOTAL nüchtern gefühlt aber trozdem gleichzeitig stoned total komisch. Mein freund ging um 23:00 uhr nachhause und ich dachte jau guckst jezt noch ein film und dan pennst du bald , aber dem war nicht so ganz plötzlich als ich alleine war bekamm ich totale angst paraneua und dachte was ist bloß schon wieder los ich hab Angst vor allem bekommen und habe wieder gehofft das irgendwer mich bitte hier raus holt, für mich war es unmöglich alleine einzuschlafen deswegen ging ich zu meinem Dad und fragte ob wir noch einen Film schauen wollen er hatte kein problem damit war aber trozdem total verwundert warum ich alle 2 min aufschreckte und zitterte.

Ich war so unendlich froh als ich am nächsten Tag aufwachte und alles normal war , im ersten moment ich fühlte mich immer noch Stoned nur nicht so stark ich wusste nicht genau was los war deswegen lag ich mich erstmall in mein Bett und schaute Tv , ich hatte an dem Tag mehrere Angst zustände und klar denken konnte ich auch kaum , ich hab einfach nur gehofft das es besser wird. Es wurde die nächste woche Zwar besser aber nur mit den Angst zuständen , Ich Fühle mich jetzt grade wärend ich das schreibe Komisch und so als wen ich in eine andere welt gehören würde ich kann kaum einen klaren gedanken fassen und weiß einfach nicht wie es weiter gehen soll   was ich vermute ist das ich auf Gras/hasch hängen geblieben bin weil es mein Körper und mein Geißt einfach nicht vertragen aber ich trozdemm immer weiter gekifft habe. Ich bin 16 Jahre alt und Mein letzter Joint ist 4 Wochen her und ich fühle mich immer noch Stoned/nicht klar im Kopf Ich brauche echt hilfe weil ich so nicht weiter Leben möchte, ich weiß nicht ob ich in diesem Forum richtig bin wen nein könnte einer mich evtl umleiten?:(

 

Drug Scouts Kommentar: 

Hallo,

wir haben Deine Frage in unserem Erfahrungsberichteforum unter den Kategorien "Cannabis" und "Drogen und Psyche" veröffentlicht. Im Forum kannst Du Dich mit anderen Usern austauschen.

http://drugscouts.de/de/experiencereport/kategorien/49

In dringenden Fällen erreichst Du uns über unser Drogentelefon: dienstags und donenrstags 13-17h, 0341 211 22 10

Substanzen: 

Kommentare

Kiffen & sonstiges

Mein Lieber,

so wie du es schilderst ist es wohl das allerbeste das Kiffen sein zu lassen. Die Psyche ist ein heikles Kind und gibt schnell und direkt Rückmeldungen wenn ihr was nicht passt. Du hast deine Erfahrungen machen können und das ist auch gut so.

Falls du jetzt panisch werden solltest von wegen hängen geblieben und so. So lass dir sagen, dass dein Hirn, deine synaptischen Verbingungen, etc. ein Leben lang lernfähig und veränderbar sind. Mit anderen Worten, für irreparable Schäden musst du dir schon härteres reinziehen und ich bin sicher du lässt das bleiben.

Cannabis braucht einige Wochen bis hin zu 2-3 Monaten bis alles komplett ausgeschieden ist. Also bleib cool, lebe dein Leben, kümmere dich um deine Ängste und Sorgen und freu dich des Lebens.

Sei dir sicher, du bist und bleibst gesund, sofern du das willst. Du kannst dich jetzt natürlich in eine Psychose oder Schizophrenie reinreiten, doch damit ist niemandem geholfen.

Krieg dein Leben auf die Reihe und sei dankbar das du tatkräftige Hände und einen klaren Kopf hast und alles wird gut :-)

Und vergiss nicht die meisten irren Leute haben keine Drogen genommen sondern sind so Irre geworden, weil sie sich weder ihren Ängsten noch ihren Sorgen gestellt haben. Je mehr man etwas verdrängt, um so stärker will es wieder an die Oberfläche kommen, das kann bis zu psychischen Krankheiten führen. Dafür braucht man keine Drogen, sondern eine falsche Lebenseinstellung, einen beschissenen Therapeuten und viel Pech und die passenden Medikamente und schon bist du in den Fängen der Pharmamafia ...

Also ich wünsche dir viel Liebe und Zuversicht, du bist ein guter Junge und wirst es auch bleiben. So mach was aus deinem Leben, versuche deine Träume zu verwirklichen und wenn du auf die Fresse fliegst heisst das Motto ; AUFSTEHEN !!!!

Cannabis, Drogen und Psychose

Einen Gruss an alle und einen gut gemeinten Rat von mama63

 

Bitte lest mal das Tagebuch einer Mutter, deren Sohn als Teenager mit ein bischen Hasch angefangen hat und nun fast als Zombie Dauergast in geschlossenen Anstalten bzw. Obdachlosenunterkünften ist. Er bekam eine Psychose.

Die Adresse lautet www.bittere-traenen.de

 

Auch ich weiß wovon ich spreche. Mein Sohn hat als Teenager zuerst getrunken, dann gekifft, dazu kam dann Heroin. Nach einer Langzeittherapie hat der wieder angefangen, das Heroin nicht vertragen und starb dann an einer Überdosis. Das zog sich über 20 Jahre hin. Einmal sagte er: Ich wäre bestimmt mal ein guter Ingenieur geworden, wenn ich nicht angefangen hätte.

Das wäre er bestimm. Jetzt kommen mir die Tränen.......

 

Alles Gute für euch alle.

 

mama63 

Paff Paff Pass

Du bist ein Schwachkopf. Genau einer wie ich, der nicht beim ersten Mal checkt, dass die Herdplatte heiß ist. Meine psychotischen Erlebnisse haben mich in die Klapse geführt. Manchen Menschen zerfrisst das Gras die Hüllen der Seele. Mach eine Pause, so lang du willst und zieh dann aufrgrund der Vorfreude früherer Ereignisse wieder mal an nem Joint. Es reicht nur ein Zug, dann kannst du dich entspannt zurück lehnen und wieder den Turn deiner Angstattacken genießen. Have fun!

......vielleicht eine Therapie!?

Hi Anonym,

ich glaube, du wirst um eine Therapie nicht drumrum kommen. So wie du deine Gefühlswelt schilderst, solltest du wirklich die Notbremse sofort ziehen. Mit Angstzuständen,Panikattaken,Schizophrenie ist wirklich nicht zu spassen! die können wirklich für immer bleiben b.z.w. in Schüben  immer wieder auftreten und dauerhaft in der Zukunft für Arbeitsunfähigkeit sorgen ....und das mit 16??

Suche in jedem Fall einen Arzt auf! mit einem passenden Medikament für dich, von einem Facharzt kann man dir vielleicht helfen.

Ach, und "umleiten" kannst nur DU dich selbst...andere können dich nur unterstützen auf dem Weg,wieder Gesund zu werden.

Alles Gute für Dich!!!

Lisa

wie du schon sagst.

Hey Mr. Anonym. Ich heiße Sam und kenne seit einem Jahr genau das was du beschreibst. Ich bin kein Therapeut aber ich bin mir sehr sicher das du keine Psychose hast. Ich denke du hast eine (generalisierte Angststörung) ich bekam auf einem LSD Trip auch eine Panikattacken, dann war auch viel mit Rettungswagen und Kranknhaus. Die Tage danach waren auch sehr "unwirkich" bis ich exakt 7 Tage später die erste Panikattacke. Ich dachte auch ich hätte eine Psychose. Ich bin in die Psychiatrie gegangen und dort wurde mir sehr gut geholfen. Früher war ich auch immer ängstlich und nachdenklich. Damals wurde eine geberallisiette Angststörung diagnostiziert. Habe das nie gemerkt bis nach dem Tag mit dem LSD. Jetzt ist auch alles so surreal. Das ist ein sympthom einer generallisierte Angststörung. Genau wie Schmerzen in der Brust, Atemproblemen, derealisationserleben (dieses sureale erleben), Panikattacken und viel mehr. Das kann man behandeln. Man kann damit leben. Ich bin seitdem clean. Mache jetzt meine letzten 2 Semester für mein Abitur und dann studiere ich. Du brauchst aber eine stütze wie eine Freundin. Viel glück.

Grüß dich,

Grüß dich,

es liegt wohl auf der Hand, dass du ab jetzt das  Kiffen komplett sein lassen solltest.

Es kommen Ängste in dir hoch, über die du vielleicht in Zukunft mal mit einem netten professionellen Therapeuten reden solltest.Es gibt verschiedene Methoden,erstmal ohne Medikamente(Entspannungsverfahren etc.)so etwas wieder gut in den Griff zu bekommen.Du bist noch sehr jung und deine Persönlichkeit in der Entwicklung-da sind Drogen kein günstiger Begleiter.Lass die Finger davon und gib deiner Persönlichkeit die Chance sich gesund zu entwickeln.

Auch wenn die ersten Male angenehm für dich waren(das Gehirn merkt sich so etwas erbarmungslos lange-deswegen tust du es ja immer wieder,obwohl es dir nicht bekommt)-die (Aus-)Wirkung hat sich bei dir verändert und du solltest das ernst nehmen.

Bedenke, dass Mariuhana,ein Halluzinogen ist und jeder Mensch anders stark darauf reagiert.Menschen die darauf sensibel reagieren, können bei gewisser Veranlagung ihre geistige Gesundheit ruinieren.

Der erste Schritt, sollte unbedingt sein, das Kiffen zu unterlassen-ob du weitere Schritte unternehmen solltest wird sich für dich zeigen, wenn es dir weiter anhaltend schlecht geht.

Vertrau dich jemandem an, zu dem du ehrlich sein kannst(Familie,Hausarzt,anonyme Drogenberatung?)

Alles Gute für Dich!!!!

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.