Candyflip mit cannabis

Also zu meinem Trip auf Candyflip und etwas Cannabis noch dazu......... Ich war mit 2 Freunden und ner Freundin und dachte mir ich probier dieses candy flip aus hab mir also ganzes lsd reingehaut mit ner ganzen ecstasy zur selben zeit (23uhr) und hab gewartet. Nach etwa einer Stunde hat es dann begonnen zu wirken und ich fühlte mich so gut wie nie. Ich hatte das gefühl ich würde langsam alles verstehen und wäre viel klüger als gedacht. Schaute mir hin und wieder paar physik videos an und begann zu haluzinieren. Ich ging zum balkon und saß dann gegen 2 uhr morgens auf dem Sofa der im Balkon war und es war zwar kalt doch ich fühlte einf nur wärme. Ich blickte hinunter in den Hof und sah einen Jungen mit dem ich begonnen habe mich zu unterhalten während meine freunde drinnen im Wohnzimmer auf ecstasy ihren spaß haben. Bis dann ein freund zu mir kam und mich drauf aufmerksam machte dass da gar niemand ist. Ich meinte doch da ist jmd und begonn mit der person weiter zu reden. Plötzlich wurde mir übelst schlecht und musste brechen. Dann tat ichs auch vom 4 stock runter in den hof und hatte die halluzinierte person aufmerksam gemacht weg zugehen damit das erbrochene nicht auf ihn kommt aber das is es trd. Ich ging dann rein ins Wohnzimmer zu meinen Freunden und sah die person die zuvor im hof war plötzlich in jeder ecke des raumes also stellte ich ihnen den neuen freund vor den ich aykut nannte. Aykut passte sich schnell mich und meinen freunden an die nur lachten weil sie nix sehen und trd ihren spaß hatten. Als ich und meine freunde etwas persönliches besprechen musste warf ich aykut raus und wir waren wieder alleine zu 4. Ich fühlte mich einf stark klug schnell und alles gute auf einen. Dieses gefühl versuchte ich ihnen zu erklären konnte es aber nicht. Weil so schön es war konnte man nicht in worten zusammenfassen. Es war tatsächlich die stufe meines lebens wo ich mir dachte ich bin im paradies und einf überglücklich und schöner kanns einem menschen nicht gehen. Gegen etwa 8 uhr morgens ging die wirkung dann von alleine in einem augenblick weg und ich war glücklich dass die nachwirkung nicht schlimm war. Ich schlief dann ein und wir alle wachten gegen 21 uhr auf. Keine Ahnung wieso aber wir wollten uns einen weiteren schönen Abend machen. 2 von uns waren etwas krank und die dritte person war so neugierig wie sich das anfühlt auf candyflip zu sein und nahm ne ganze lsd zu sich und nach 1 stunde ne halbe ecstasy und da mir es gefiel am tag zuvor nahm ich mit ihm die selbe dosis... ne ganze lsd und ne halbe ecstasy gegen 23 uhr (diesmal warens grüne heineken xtc). Der zweite freund und freundin nahmen jeder eine halbe ecstasy und zum glück begann die wirkung von uns 4 zur selben zeit einzusetzen. Der freund der auch auf candyflip war wie ich begann das selbe zu fühlen wie ich den tag zuvor, also versuchten wir zu zweit die 2 anderen zu erklären wie unnormal schön es war aber sogar dafür reichten wörter wie perfekt, bombe und wunderbar nicht aus, wir wussten selber nicht wie schön das leben noch sein kann. Vor lauter freude greifte ich nochmal zum ecstasy zu und nahm ne weitere hälfte. Ich wollte schon immer wissen wie weit man bei sowas gehen kann also gingen wir ins badezimmer jede halbe stunde und rauchten zu viert 2 joints und wir auf candyflip haben uns nicht gedacht dass gras die wirkung 100 mal verstärkt wenn man auf lsd auch ist. Gegen etwa 3 uhr morgens begonnen wir uns auf YouTube naturgeräusche anzuhören und waren viel zu vertieft drinnen... alle 4. Ich und der freund schrien einf wie glücklich wir uns fühlen und haben es einfach nicht realisiert. Und gegen 4 uhr ging ich allein ins zimmer rein schaute mir wildgeräusche von wölfen und einem dunklen wald an. Dies tat ich 2min lang und ab dem zeitpunkt begann mein horrortrip. Nachdem alles schön bunt voller blumen und lustigen sachen war, war plötzlich alles grau und sämtliches glück hat sich in luft aufgelöst. Ich erinnerte mich dass die meisten menschen die auf drogen hängen bleiben das passiert ist weil sie einf nicht mehr unterscheiden konnten was real war und was nicht und es ihnen zu schön wurde und sie nicht zurück ins normale leben wollten. Also lief ich ins andere zimmer zu den anderen und beschwerte mich dass ich mich gut fühle. Sie meinten das is sehr schön und sollte mir den Trip nicht kaputt machen darauf sagte ich ihnen dass es zu schön is und dieses leben nd so schön sein kann. Ich versuchte ihnen klar zu machen dass es mir langsam zu viel wird. Ich beginne stärker zu halluzinieren sehe immer weniger und weniger von der normalen welt und warnte meinem freund der mit mir das selbe zu sich nahm. Ich machte mir anfangs sorgen und dachte mir vielleicht bin ich auf dieser wirkung bei einem level andem er erst in 2stunden oderso sein wird und warnte ihn deshalb vor. Ich begann langsam durchzudrehen und verrückt zu werden da sie mich nicht verstanden haben und mir sagten zerstör dir den trip nicht aber ich konnte nichts dafür. Ab diesem zeitpunkt begann ich einf mit meinem kopf zu kämpfen. Es kam mir vor wie der schlimmste kampf meines lebens und der wichtigste. Undzwar zwischen mir und meiner psyche. Ich lief ins balkon geärgert raus und begann meinen vollständigen namen öfters zu wiederholen, auf jede sprache die ich kann sätze zu bilden meine Telefonnummer und geburtstag rief ich auch raus. Ich bekam einen starken schweißanfall und es brannte in meinem körper doch das habe ich ignoriert da ich gerade schon gegen mein verstand mit ganzer Energie kämpfte. Minute für minute habe ich bemerkt wie ich eine stufe näher komme zum wahnsinn. Zum endgültigen verrückt werden. Und nach jeden 10min kam es mir vor nachdem ganzen kämpfen eine stufe zurück ins leben zu kommen aber gleich danach wieder richtung verderben. Meine freunde riefen mich rein ins wohnzimmer wir legten uns auf den sofa hin und sie begannen mit mir eine ganze halbe stunde zu reden und die einzige antwort die von mir kam war ja ich höre euch. Ich wollte meine energie nicht für das reden verschwenden sondern für den kampf. Das gefühl gegen meinen Verstand zu kämpfen war zu dem zeitpunkt schlimmer als körperlich gegen 30 2-meter typen zu kämpfen. Es war anstrengender und viel schlimmer aber ich versuchte mich immer mehr und mehr rein zu setzen und nicht aufgeben da ich das gefühl hatte wenn das passiert wars mit meinem ganzen leben vorbei und ich ende wie die meisten auf drogenhängende menschen in irwelchen anstalten. Und so begann der reinste wahnsinn. Langsam sah ich das ganze wohnzimmer wie eine gummizelle für verrückte menschen und das einzige was die gummizelle hatte war ein 10mal10cm glasschlitz wodurch meine eltern reinschauten wies ihrem verrücktem sohn geht der zuvor dabei war sein abitur zu vollenden. Ich sah die tränen meiner mutter und die wütende faust meines vaters und musste mich konzentrieren sie vom gegenteil zu überzeugen. Zur selben zeit hören was meine freunde die neben mir waren mir sagen um nicht komplett weg zu sein bis ich den höhepunkt dieser nacht erlebte. Ich hatte alle möglichen wörter und zahlen auf jeder sprache dieser welt vor mir und soll sie im kopf einquetschen und es verstehen und so sehr ich es versuchte fühlte ich wie mein kopf einf am explodieren ist und ich wusste ganz genau dass wenn jz etwas passiert es vorbei ist und das nicht blos einbildungen sind. Ich hörte echos von meinen freunden neben mir schaute zu meinen eltern zu dem schlitz und im kopf gehts mir schon schlimm genug. Es war da halb 7 in der früh und es hatte einf kein ende. Bis die wörter begonnen haben sich zu filtrieren und alles unnötige raus geht aus dem kopf nachdem ich mir über alles gedanken gemacht habe und mein kopf leichter und leichter wurde und meine freunde durch ihrem gerede obwohl sie selber ziemlich müde waren mir sehr geholfen haben um nicht komplett den Verstand zu verlieren hatte ich es plötzlich geschafft wieder normal zu sein. Nachdem ich wusste ich würde in spätestens 10stunden in einer psychatrie landen für den rest meines lebens mit einem psychoanzug in einer gummizelle fühlte ich mich wie wiedergeboren. Als hätte man mir einfach eine zweite chance gegeben leben zu dürfen normal und schwors mir und den anderen komplett auf drugs zu verzichten und nichtmal joints rauchen. Ich schlief von 8 bis etwa 14 uhr wachte auf ging kurz zigaretten kaufen und das war für mich der horror. Ich konnte alles mögliche auf der straße hören. Sogar was die menschen im vorbeifahrenden bus bereden der mehr als 20meter entfernt war. Ich lief zur wohnung und den anderen zurück und hatte das gefühl es beginnt wieder. Ich legte mich weiterhin schlafen und schließlich um 21 uhr ging die wirkung weg.... naja das hab ich gedacht. Nach mehr als 20stunden war die wirkung einf geschwächt währenddem ich dachte es is wirklich jz zu ende mit dem trip. Ganz weg war diese Wirkung vom Candyflip dann erst nach 32stunden. Weshalb ich ein tag danach auch ins krankenhaus wollte weil ich mir nicht vorstellen konnte dass man so lange drauf sein kann. Hab mir aber ein tag noch zeit gegeben und es war dann zum glück echt weg. Kann sein es liegt daran dass ich es übertrieb und mit gras noch mischte aber es war eine Erfahrung die ich wirklich niemals nochmal wiederholen möchte. Und würde gerne jeden davor warnen. Man kann vieles ertragen aber wenn es um die psyche und dein verstand geht, du ziemlich knapp bist komplett durchzudrehen, verrückt zu werden und schon siehst wie du wie andere leute sein wirst die an drogen hängen geblieben sind, kann man da einf nichts mehr machen. Es war einfach glückssache dass ichs geschafft habe und nicht verrückt wurde. Ich würde wirklich jedem empfehlen das zu lassen und nichtmal probieren. Es ist wirklich nicht damit zu spaßen und es is absolut nervig wenn die wirkung so lange ist und ihr hält das einf nicht mehr aus. Zu dem stoff: Jede lsd hatte 220mg und jede xtc (grüne heineken) 260mg mdma

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.