Das erste Mal Droge... bis heute

Den ersten Kontakt mit Drogen verdanke ich meinem Bruder. Er war damals 16, ich war 12 Jahre alt (zu früh, um anzufangen). An meinem 12. Geburtstag überredete mich mein Bruder das erste Mal, am Bong zu ziehen. Am Anfang wollte ich es gar nicht, aber er machte mir das total schmackhaft es doch zu tun. Also gut ich probiers, er zeigte und demonstrierte es, wie ich mit dem Bong umgehen muß. Da war ich noch ganz locker, aber als er mir den Bong dann reicht, war ich ganz schön nervös. Als ich einen tiefen Zug nahm, fing ich an zu husten, ca. 10min lang, nach einer viertel Stunde musste ich mich übergeben, es war noch nicht so toll wie er erzählte. Richtig breit war ich eigentlich auch nicht vom ersten Mal. Am nächsten Tag gab er mir wieder den Bong, ich hatte eigentlich keine Lust auf eine Wiederholung vom Vortag, aber mein Bruder meinte, das war nur beim ersten Mal so, jetzt wirds richtig gut. Das war auch so. Ich verstand erst einige Zeit später, was mit mir passiert ist. ICH WAR VOLL BREIT, das Gefühl, das erste Mal so was zu erleben, voll geil. So begann meine Drogenkarriere mit 13. Wir kifften fast jeden Tag, fast alle meiner Freunde fingen auch an zu kiffen, das war ganz normal für mich damals. Ich kam dann auch mit anderen Drogen sehr früh in Kontakt wie Teile, Speed, aber der absolute Hammer kam vor einem halben Jahr, ein Kumpel gab mir mein ersten Micro, mich hats sofort weggeballert, das war das Beste, was ich bis jetzt genommen hatte. Wir haben uns ca.2xpro Woche ein oder sogar zwei Micros gegeben, bis ich einen TOTALEN ABSTURZ HATTE, ich war fast 3 Tage nicht ansprechbar. Das hat mir gereicht, mit dem Scheiss wieder langsamer zu tun, weil so etwas nochmal zu erleben, habe ich keine Lust, in der Schule liefs auch nicht mehr wie zuvor und meine Eltern schoben Stress ohne Ende. Heute kiffe ich eigentlich nur ca. zweimal die Woche, das reicht..... Ich lernte daraus, dass ich fiel zu jung und naiv war, mit den Drogen anzufangen, ma macht sich keine gedanken über das, was man nimmt in dem Alter.

Substanzen: