Der Sinn vom Ganzen?

Ich habe jetzt die ersten 17 Berichte über Anabolika durchgelesen und gemerkt dass es einige unter euch gibt, die keine Ahnung haben von Sport. Meine ehrliche Meinung: Ihr seit in erster Linie keine Sportler, höchstens Drogen- bzw Suchtabhängige und habt von "trainieren" kein Plan. Ich habe mit 12 Jahren das Boxen angefangen und habe seitdem nicht mehr als zweiwöchige Trainingspausen eingelegt. Ich habe über 140 Amateurkämpfe bestritten, jedoch zu wenig für den Profibereich, dazu bräuchte ich etwa 300 bis 400. Ab und an (mindestens 5mal im Monat) besuche ich auch den Kraftraum, aber darauf braucht man sich nicht zu spezialisieren, weil es im Endeffekt nicht das Trainingsziel ist mit Muskeln hervorzustechen, sondern sie aufzubauen und das verläuft über die Jahre des Trainings von allein. Es gibt immer Unterschiede in den verschiedenen Sportarten aber ich verstehe nicht was Leute wie ihr damit erreichen wollen wenn sie rumprotzen sie hätten einen "Oberarmumfang von x cm". Der Unterschied liegt für mich einfach darin ob man jetzt Kraft besitzt indem man sie natürlich antrainiert oder einfach nur aufgeblasen sein möchte. Denn so wie mir ergeht es auch Vielen aus meinem Verein und -umfeld: Ein Gegner mit den breitesten und kräftigsten Armen ist höchstens eine Gefahr für sich selbst, weil er irgendwann nicht mal mehr seine Arme für seine Körperdeckung hochbekommt und sich durch die Breite seiner Arme, eigentlich nur selbst behindern kann, weil soviel Koordinationsprobleme und Unbeweglichkeit führen einfach nur dazu, dass er einfach zu langsam und ungeeignet ist. Ich habe noch nie versucht auf diese Weise meinen Körper aufzubauen mit irgendwelchen Typen von Medikamenten, Drogen, etc. und habe es auch nicht vor, weil ich im Grunde davon nichts halte und weil ich Angst hätte mich dadurch eigentlich nur selbst einzumauern. Ich sehe im Allgemeinen keinen Sinn darin sich selbst dadurch Schaden hinzuzufügen und sich eigentlich nur ruinieren zu lassen. Vielleicht kommt euer Bild und Resultat von ?Training? ja gut bei Mädels an, wenn sie auf Männer mit wenig Hoden stehen, jedoch tut bitte Menschen wie mir den Gefallen und bezeichnet euer Ding, das ihr hier alle abzieht nicht als Sport. Mein Fazit: Man sollte selbst wissen, wie man mit seinem Körper umgeht jedoch kann man das Maximum auch ohne Aufbaumitteln herausholen. Vor den Leuten die ihren Körper mit dem Zeug jedoch nur aufbauen wollen um nach Außen in Erscheinung zu treten (und darin sehe ich den einzigen Sinn von eurem Dreck) habe ich leider nur meine hohe Respektlosigkeit übrig.

Substanzen: