Die Anfänge meines Speed konsums

hallo zusammen, ersteinmal etwas zu mir...ich bin 18, Kiffe seit ich 15 bin, nehme seit einem Jahr Pilze, nur unregelmäßig ca 1 mal im monat. Viele halten mich für einen Alkoholiker

Naja, das erste mal Pep konsumierte ich vor ca einem halben jahr, das speed war scheisse und ich verspürte fast keine Wirkung (womit ich allerdings rechnete da der typ der das angeschlept genannt J. nie gutes Zeug da hat). Ca 2 Monate später nahm ich zum 2ten Mal speed. wieder von J.. Das Pep war zwar etwas besser, aber ich nahm auch viel zu viel, war leicht aufgedreht. J. (der eh nix verträgt) ist total zusammengebrochen an dem Abend, hatte viel Alkohol getrunken und wir rauchten viel Gras. Ich merkte von den Drogen nicht viel (waren ja auch sein total gestrecktes Gras undPep). Für mich war das tema speed damit erstmal erledigt, da ich keine andere quelle hatte und nichtmehr sein kack ziehen wollte. 2 Monate süäter allerdings bot mir jemand dem ich top Vertrauen kann und der das beste gras in der ganzen Umgebung hat Speed an. Ich hatte die Nacht da4 durchgemacht und somit stimmte ich zu und nahm eine Nase, rauchte dazu 2 Pfeifen Gras und trank 2 Jacky Colas. Um 8 uhr morgens, auf leeren Magen nach 20 Stunden Flugzeit (kamen aus USA wieder. Anafgns kickte das gras mit dem alkohol zusammen und ich dachte das pep wäre mist. 30 Minuten später allerdings began die wirkung langsam einzusetzen. Es wurde mit der Zeit stärker und stärker, was echt top war, da ich bis 3 uhr nachts noch mit ein paar kollegen was trinken und chillen konnte.

Vor ca 1 Woche habe ich einen neuen typ kennengelernt (S.) der mir probehalber 1 Gramm schwarzen afghaner und 1 gramm pep verkaufte. Ich kannte den typ schon ne weile, daher konnte iuch ihm vertrauen. letzen Freitag arbeitette ich bis 1:30, musste aber Samstag meinen Zug nach Köln bekommen, wo ich mit einem Kollegen auf die Gamescom gehen wollte. Wir beschlossen die nacht durchzumachen, was dazu führte das ich um 9:30 in köln total am ende war. Ich zog also eine line, war sofort topfit und total gesprächig. Dann liefgen wir zur gamescom mit dem restlichen speed(war noch ca 0,8 gramm da, da meine erste line nicht besonders gros war). Um 14 uhr war ich wieder total fertig und auch mein Kollege war am ende. Wir wollten ein sicheres örtchen finden um zu ziehen. Unsere suche blieb allerdings erfolglos, alles videoüberwacht oder viel zu viel menschen. also gingen wir um ca 16 uhr zum hotel, wo ich 2 nasen und mein kollege 1 nase zog. Mein kollege (A.) merkte die wirkung erst nach 30 minuten, ich war jedoch völlig fit. Wir liefen ein wenig in köln rum und führten eine tolle diskussion über drogen, die deutsche demokratie und über ähnliches. Abends im hotel angekommen, A. immernoch fit, ich nciht. ich zog das restliche speed weg und wir rauchten etwas von dem afghaner. Ich war wieder top drauf, allerdings war mir etwas kalt, daher gingen wir ins schwimmbad. Mir wurde kälter und kälter, ich hatte schon gänsehaut und ich merkte wie mein Kreislauf langsam versagte. Ich bekam leichte panik gleich umzukippen, daher gingen wir aufs zimmerzurück wo ich sogar unter der bettdecke total fror. A. nahm meine schlafmittel die ich verschrieben bekomme und schlief nach einiger Zeit ein. Ich war leider in dem Stadium wo ich total müde war allerdings auch total unruhig. Mir war scheisskalt und ich war generft. Auch der afghaner half mir nicht runterzukommen. Nach ca 30 Minuten fing ich an heftigst zu schwitzen und schlief langsam ein...

Mein persönliches speed fazit: Hat viele Vorteile, da es nicht so viele Gefahren hat wenn man vorsichtig damit ist. Allerdings ist die Dosierung sehr schwer einzuschätzen, daher nicht übertreiben und Pep ist eine nützliche Droge.

Substanzen: