Die größte Droge ist die Gier.

Augen auf. Jagd. Du wirst geboren und jagst. Was du jagst , weißt du vorerst nicht. Wie auch ? Du bist noch nichts außer eine Nummer im System. Du jagst. Du jagst nach Luft um deine Lunge das erste mal mit Luft zu füllen , dann jagst du nach Nahrung. Du jagst. Du jagst ständig nach mehr. Mehr Nahrung sichert dir mehr Leben , weiteres Leben , sichert dir längeres Leben. Mehr Menschen , mehr Anerkennung , mehr von der sozialen Ebene sichert dir Sicherheit. Scheinbare Sicherheit. Du jagst. Du nimmst dir andere Nummern des Systems und vergleichst. Du wirst zum Vergleich erzogen. Optisch , beruflich , finanziell. Du entdeckst Geld. Du entdeckst Gier. Du jagst. Papier , buntes Papier in einem System was dich erdrückt. Mit bunten Lichtern an jeder Ecke und die Chance alles hinter dir lassen zu können scheint immer nur ein Griff entfernt und ist , nun ja , immer einen Griff entfernt. Mehr Buntes bringt dich weiter und sichert dir Sicherheit. Systeme die es ewig gibt , müssen sich bewähren doch was heißt denn schon bewähren. Für wen ? Wann ? Denk nicht. Das System dreht sich. Das System dreht dich drum steh auf und heb deine Hand für eine Arbeit nicht für den Protest. Nicht für dich und auch nicht für den Rest. Jage ! Du brauchst das neue Handy , alles andere macht keinen Sinn und diesen MacBook auch und klar auch diese Kopfhörer. Bezahle um besseres zu hören aber höre deinem Nachbar nicht zu weil er ist nicht wie du und er jagt auch nicht so gut drum ist er schlecht , schlechter als du. Du vergleichst und findest Lösungen , du hast es erkennt und verstehst nun das es darauf ankommt was du hast und nicht wer du bist , weil du bist .. ja wer bist du eigentlich ? Ein Jäger ! Nein , das bist du nicht weil du nicht wisst wer du bist wenn du das System in dem du lebst nicht verstehst und durchblickst und endlich aufhörst du verherrlichen und zu unterstützen wonach sie wollen das du jagst. Drum lege deine Flinte nieder und sammle die Patronen auf. Setz dich. Setz dich auf den Schaukelstuhl auf dem dein Opa immer sass. In all den Jahren in denen er ergraute und du den Anblick fast vergaßt. Atme die Luft deiner Heimat oder die von fernen Reisen. Online schreibt es jeder , dich so ist den offenes Ohr ? Verleih oder Schenk es denen die nicht gehört werden und nimm dir Zeit. Zeit. Gold in den Jahren in denen du wächst. Nimm Sie dir. Hör zu. Atme im Takt deiner Stadt oder im Takt des Moments. Lebe. Genieße. Sprenge dein Ego und durchblicke was nicht jeder sieht. Verstehe dich bevor du die Welt verstehen willst und schau wo du nun stehst. Schau zurück und lerne , schau nach vorn und verstehe. Du sollst Konsument sein. Jage. Du bist kein Konsument. Stehe. Atme. 

 

Du bist Mensch.

Glaube keinem System.

Substanzen: 

Kommentare

Das habe ich gebraucht

Alleine und betäubt sitze ich hier in meinem dunklem Zimmer und bin im Worl Wide Web unterwegs. Auf der Jagd. Auf der Jagd nach Trends, Likes, Unterhaltung, Ablenkung. Ich habe sehr früh gelernt nach Ablenkung zu jagen. Alles fing schon mit dem Moment an als ich lernte zu sprechen. Ein Kind mit sehr vielen Fragen und Eltern mit sehr wenigen Antworten. Die Antworten sind kurz gewesen. Gott wird es mir mal persönlich erklären, sagten sie während meine Mutter den Fernseher einschaltete und mein Vater aus der Haustür ging. Tausende Filme, Serien, Nachrichten und manchmal konnte ich einige Antworten finden. Wenn ich Antworten fand dann hatte ich zu diesen Antworten noch mehr Fragen. Älter wurde ich und die Fragen mit mir. Die Antworten meiner Eltern wurden auch älter. Da saß ich und jagdte nach meinem Antworten. Einige gefielen mir nicht und einige Antworten waren so simpel, dass man sie zu Beginn nicht akzeptierte und einige Antworten werde ich nicht finden. Die Suche nach diesen Antworten haben noch mehr Fragen aufgestellt. Es ist ein Kreislauf der Sinnlosigkeit bis in die Unendlichkeit. Ich gliederte mich ein in die Gesellschaft in der Hoffnung, die Antworten zu finden. Ich war sehr gierig. Gib mir meine Antworten. Als hätte ich einen Anrecht darauf. Bis mir klar wurde, dass keiner dieses System versteht. Ich jage nicht mehr. Jetzt bin ich da und atme. Atme diese verseuchte Luft. Jetzt bin ich da und trinke. Trinke diesen Gift. Jetzt bin ich da und esse. Esse diesen Dreck. Jetzt bin ich da. Vollgestopft, sehr voll. Ich dachte ich platze. Aber ich werde nicht platzen. Ich werde expandieren.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.