Dreck, Schrott, Pep

Es ist Sonntag 08:14 am Morgen, ich sitze in meinem bett und kann kaum glauben was ich meinem Körper mal wieder zugemutet habe.

...Speed; Pep; Speg oder einfach nur Amphi, dieses weiße Teufelszeug macht binnen kurzer zeit einen anderen Menschen aus dir. Bei den ersten malen war ich noch vorsichtig, hab genau zugesehn wie mein damals älterer Kollege die lines aufgehackt hat. Mit der Zeit wurde ich immer unvorsichtiger und zog mehr und mehr und mehr... am Anfang macht es einfach nur wach, aktiv und nahezu komplett alkoholresistent. Letzteres ist schon vielen zum verhägniss geworden. Donnerstag Abend wollten wir einfach nur ein bisschen dichtln(=Mischkonsum, welcher sich in Grenzen hält), heißt nach den ersten 3-4 Bierchen gabs die erste Line und danach gleich noch einen Joint.Gesund kann das nicht sein, am nächsten morgen(Freitag) bin ich immernoch wach und nur dösend aus meinem Delirium erwacht.Um das Down-Comming zu verkürzen dachte ich ich häng noch einen Tag beim Campen dazu. Wenn man jezt grob überschlägt komme ich bei Speed eine Nacht und zwei Tage. Am Abend hatte ich ein Déjà-vu..., wieder griffen wir beim gemütlichen zusammensein zu Speed, da ich immernoch nicht geschlafen hatte, erhöte ich schön langsam die Dosis und verringerte den Abstand zwischen den Konsumeinheiten. Der Drang zu rauchen wächst und wächst, paralell dazu wird das Bier auch immer schneller leer. An diesem Punkt war ich so betrunken dass die Wirkung von der dreckigen Chemie, welche ich mir bereits den zweiten Abend in Folge Stilvoll mit einer 100EUR Bank Note in mein rechtes Nasenloch beförderte. Natürlich konnte ich nicht anders... die nächste Line wurde gelegt. Während meine Freunde(=Hauptsächlich Konsumenten von Alk und Gras) friedlich ihren Rauch ausschlafen,

lieg ich immernoch wach neben einem Mädchen, nicht dass alleine der Mund nach 2 Tägigen Konsum gefühlt aus Pappe besteht und deine Zunge mit einem leicht brennenden weißen Film überzogen ist, du außerdem schwitzt und einen unangenehmen Geruch aussonderst, nein es könnte Megan Fox(Damals Transformers1 <3) nackt neben dir liegen, doch dein Penis zieht sich aufgrund der durch das Speed simulierte Gefahrensituation zusammen, daraus folgt "?" Richtig: Wenn man wirklich vor hat einem Mädchen näher zu kommen, sollte man diesen Mist lassen. Wenn sie wirklich eine so beschränkte Denkweise hat und du mit der neu Gewonnenen Alkoholverträglichkeit imponieren kannst, kotzt sie dich beim rummachen vielleicht an wegen dem Ekelhaften Geschmack im Mund. Wenn du soweit gekommen b:st tut der Fall am meisten Weh, weil Sex ist nicht.

 

So weiter zur eigentlichen Geschichte.Samstag Vormittag, nachdem ich die Chance ergriffen habe und mich ein Freund zu mir nach Hause gefahren hat, wollte ich nurnoch schlafen. Doch schlafen ist nicht wenn man sich die halbe nacht mit Pep die Birne zerschießt. Da haben wir wieder das Problem un die vorhin aufgeführten neben Effekte werden immer stärker, z.B. der Geruch, Teils unerträglich und bei einer Außentemperatur von ungefähr 29 Grad Celsius schwitzt man ja sowieso. Schweißaubrüche sind jetzt auch keine seltenheit mehr oder der im Intervall auftretende Kaltschweiß. Mal davon abgesehn, dass dein Herz bzw in diesem Fall mein herz 4 Tage und Nächte auf hochtouren gelaufen ist. Und wenn man sich nur 10 Sek still hält spürt man die Pumpe in der Brust einen Marathon laufen.

Der Abend von Gestern auf Heute, bzw Samstag auf Sonntag gleicht sehr der Freitagabendbeschäftigung welche aus Gras Pep und ca 12-15 Weißbieren bestand.

Falls noch jemand liest, Respekt du liest grade die dirkte Widergabe meiner Gedanken und Emotionen nach einem exzessiven verlängerten Wochenende mit Speed... Es ist jetzt 09:12 am Morgen, das heißt die letzte Nase ist jetzt ca 5-6h her.

Wenn ich mir das alles grade nochmal selbst durchlese bin ich geschockt wieso man seinem Körper manchmal sowas an tut. verbraucht wurden ca 0,6-0,8g Speed. Aber am wiederlichsten war die letzte Nase, die hat mir bewiesen, dass jetzt wieder eine längere Pause her muss, auch wenn es erst das zweite mal dieses Jahr war. Doch das Nasenbluten schreckt doch ein bisschen ab. Oder auch diese komische unangenehme kribbeln unter der Haut, am schlimmsten am Kopf. Selbst das Trinken von Kohlensäurehaltigen Getränken wird zur Tortur,ein starker brennend/stechender Schmerz der sich auf der Zunge breit macht. 

Abschließend will ich euch nur sagen, lasst den scheiß am besten gleich, und wenn ihr das mal machen wollt, denkt daran viel Wasser zu trinken, auch genügend Zucker zu dir zu nehmen, hier bieten sich Früchte an.Mein persönlicher GEHEIMTIPP für "The Day After" oder wohl eher "The Days After" trinkt gleich am morgen eine Tasse Suppenbrühe, dazu gibst eine Leere scheibe Brot einen Apfel und ein Glas mit Holunderwasser, trust me... some day... i may be an ingeneur xD

Bleibt Sauber, safer use is better use

Euer Garry(Dummer Spitzname aber ich will ned meinen echten Namen unter der Story haben)

Substanzen: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.