Drogen

Also ich habe hier jetzt schon recht viele "Erfahrungsberichte" gelesen und wollte hier zu auch mal meinen Senf geben. Wie heist es doch so schön man kann es treiben und Übertreiben! Ich habe eine guten Freund der früher zwar viel gekifft hat aber von Chemie usw. nicht viel hielt er hat auch damals seine Freundin dazu gezwungen mit dem Shice aufzuhören usw. Naja jetzt nimmt er selbst Chemie und das doch recht oft. Ich war immer der Meinung das man einfach alles mal ausprobiert haben muss, um sich ein Urteil darüber zu erlauben.

Ich selbst habe recht viel Probiert, dafür das ich von Chemie nix halte. XTC hat mir zum Beispiel (mit 15 Jahren) die größten Glücksgefühle meines noch sehr jungen lebens beschert. Doch als ich am Nächsten Morgen aufgewacht bin war dieses Gefühl leider wieder weg... noch an diesem Morgen hätte ich SOFORT ohne zu Fragen wieder ne Pille genommen. Doch ich habe es seit dem nicht mehr gemacht und ich bin auch ein bisschen Stolz auf mich. Ich hab auch mehrmals Pilze probiert und kann nur sagen: DAS IST DER STOFF AUS DEM DIE TRÄUME SIND! :) Mit Pilzen hatte ich noch nie schlechte Erfahrungen und die gibts ja jetzt wieder Legal zu kaufen also ab in den nächsten Headshop ^^

Danach kamen diverse selbstversuche mit Pep und Koka. Koka war mir allerdings viel zu teuer von daher habe ich davon auch nach dem 1. Konsum wieder abgesehen. Pep ist mir allerdings schon mehrmals in die Finger gefallen. Auf Partys finde ich es sehr hilfreich... der Nachteil: Man kann nicht schlafen! Das letzte mal Pep hab ich Silvester 03/04 genommen. Nachdem ich gegen 10 Uhr Morgens heim gekommen bin, musste ich erstmal 10 Köpfe (Bong) rauche bevor ich auch nur annähernd schlafen konnte. Daher finde ich auch diese Droge (Pep) nicht so toll. Wenn ich es Freitags genommen habe war ich meist erst MOntags wieder richtig fit.

Also Chemie ist nicht gut... lieber ein paar mehr Naturprodukte! Aber sowas muss jeder für sich selbst entscheiden. Doch ich habe über meinen Cousin und auch andere Bekannte mitbekommen wie ÜBEL häufiger "Chemiekonsum" enden kann. 1 Kann keinen Alkohol mehr trinken, da er sich die Magenschleimhaut weggeäzt hat! Ein anderer hat sich die Nasenscheidewand "weggerotzt" (nach 6 Wochen täglichem Pepkonsum) Und 1 ist im Knien vor seiner Sterioanlage eingepennt (Kumpel von meiner Schwester) und nun hat er keine Beine mehr, da er fast 2 Tage lang vor seiner Anlage gekniet hat! Also die Beine mussten ab den Knien amputiert werden. Ich halte mich da lieber an meinen Leitspruch: Des kleinen Mannes Sonnenschein kiffen und besoffen sein.

Substanzen: