DXM Horrortrip! Ich rate euch davon ab

Hallo,

nachdem ich viel im Internet über DXM gelesen hatte und viele von positiven Ereignissen berichteten, wollte ich es natürlich ausprobieren! Ich ging also gestern zur Apotheke und kaufe mir den Hustenstiller von Ratiopharm, welchen es allerdings nur in einer Menge von 10 Stück zu kaufen gab. Um nicht auffällig zu sein, ging ich also noch zu einer anderen Apotheke und kaufe da nochmals 10. Die Apotheker fragten mich, ob ich Erfahrungen etc. damit hätte und ich redete mich raus, indem ich sagte, dass es nicht für mich, sondern meinen Freund sei. Sie sagten mir trotzdem, dass man es bei nur wirklich schlimmen Reizhusten einnehmen sollte und nicht allzu lange, da schnell eine Abhängigkeit zustande kommen würde. Ich nickte also ganz freundlich und war fein raus aus der Sache. Da ich tagsüber noch mit Freunden unterwegs war, denen davon allerdings nichts erzählen wollte, hatte ich es für den Abend geplant. Ich war gegen ca. 10 Uhr Zuhause, hatte zwei Bier intus und machte es mir also gemütlich. Ich nahm mir vor, nicht über eine Dosis von 15 hinauszugehen, da es mein erstes mal mit DXM war und ich es jederzeit wiederholen und entsprechend steigern könnte, falls nötig. Die erste Packung schluckte ich schnell runter, natürlich mit viel Wasser (hatte ich gelesen). Ich wartete ca. 10 Minuten und die nächsten 5 Kapseln folgten. Ich legte mich ganz entspannt in mein Bett, machte Musik an und dimmte das Licht. Noch spürte ich nichts. Der Zeitpunkt der Einnahme war 23:23 (ich erinnere mich genau auf den Blick aus mein Handy). Eine Stunde später war ich zu Beginn enttäuscht und dachte, dass ich keinerlei Wirkung verspüren würde, wurde allerdings eines besseren belehrt, als ich aufstand, um ins Bad zu gehen. Mir wurde ein wenig flau im Magen und ich hatte das Gefühl, dass ich betrunken bin. Es drehte sich alles, die Bilder die ich sah verschwommen und ich hatte leichte Gleichgewichtsstörungen. Ich sollte hinzufügen, dass es irgendwie angenehmer als betrunken sein war, ich fühlte mich irgendwie ganz frei, komisches Gefühl. 

Davon nicht genug, beschloß ich um 00:30 die restlichen 5 Kapseln zu nehmen, obwohl ich eigentlich nicht über die Dosis von 15 hinauswollte! Ich legte mich also wieder ins Bett und schneller als ich gucken konnte bemerkte ich die Wirkung der ersten 15 und wahrscheinlich der hinzugegebenen 5 anderen Kapseln. Mein Kopf wurde schwer und ich wurde unglaublich müde, dass mir meine Augen zufielen. In meinen Beinen hatte ich kaum noch Gefühl, es war nicht als wären sie taub, mehr als gehörten sie garnicht zu meinem Körper. Auch meine Arme und vor allem meine Finger konnte ich nicht mehr kontrollieren. Ich lag also wie eingenickt in meinem Bett (Laptop etc. alles an und um mich herum) und wollte aufstehen. Mein Kopf sagte es mir, aber irgendwie ging das Signal nicht an meinen restlichen Körper weiter! Ich versuchte es wirklich, aber allein die Augen aufzumachen, war ein einziger Horror. Ich starrte auf die gleiche Stelle, sie bewegte sich und aus meiner Jacke, die an meinem Schrank hing, wurde ein verkleidetes Skelett, welches sich auf mich zu bewegte. Es lief die ganze Zeit auf mich zu, kam mir jedoch trotzdem nicht an mich heran. Als ich mich mit meiner letzten Kraft auf den Rücken drehte, mutierte auch meine Zimmerpflanze zu einem komischen Wesen. Es sah aus wie eine Krake, viele Arme und es machte mir furchtbare Angst! Bereits vorher, bevor die Hallus eingesetzen, hatte ich einen ganz komischen Blick auf mein Zimmer. Ich fokussierte nur einen Gegenstand und der Rest bewegte sich verschwommen. Ich schaute auf die Lampe und es schien als würde sie gleich explodieren. Ich schaute raus auf Bäume vor dem Haus, sie bekamen Gesichter und durch den Wind machten sie mir Angst. 

Plötzlich wachte ich auf und rannte so schnell ich konnte (normales Laufen war nicht mehr möglich) ins Bad, wo ich mich übergeben musste. Ich schaute in den Spiegel, ich war leichenblaß und meine Augen so groß wie noch nie. Meine Pupillen waren trotz grellem Licht riesig! Ich übergab mich mehrfach und wie ich ins Bett kam weiß ich nicht mehr. Jedenfalls wachte ich gegen 5 Uhr erneut auf und war schweißgebadet, dachte allerdings der Trip sei vorbei. Ich stand auf und meine Knie waren weich wie Butter. Ich konnte nicht mehr laufen (schlimmer als wenn man richtig krass betrunken ist) und stütze mich überall ab, wo ich konnte. Ich ging ins Bad und erinnere mich nur noch, dass mir erneut unglaublich schlecht wurde, als ich den Geruch von Kotze roch und sah, dass ich auch neben die Toilette/ das Waschbecken gebrochen hatte. Richtig widerlich! Ich legte schnell was drüber, war jedoch nicht in der Lage es wegzumachen und lag lange mit offenen Augen im Bett. Ich fixierte immer einen bestimmten Punkt und starrte wie ein geisteskranker dahin, konnte meinen Blick allerdings auch nicht schweifen lassen. Als ich auf mein Handy schauen wollte, konnte ich nichts! mehr erkennen. Ich sah Licht und wusste, dass ich neue Nachrichten hatte. Selbst die Uhrzeit, die bei einem iPhone wirklich groß ist, war nicht mehr erkenntbar. 

Ich wachte dann heute gegen 9 Uhr auf, immernoch grummelnder Magen und ein benommenes Gefühl. Mir ist total schwindelig, leider noch übel (Magen ist allerdings leer) und ich wenn jemand mit mir redet, hört es sich an als käme es durch einen Lautsprecher (gedämpft und verzerrt). Auch meine Pupiilen sind noch riesig und ich hoffe wirklich nur, dass das ganz schnell weg geht!

Ich habe eigentlich erwartet, in eine neue Welt "abzutauchen", neue Perspektiven zu erleben etc. Ich habe versucht es möglichst sachlich zu beschreiben, allerdings hatte ich immer wieder Panikattacken, mein Herz schlug so schnell wie noch nie (ich dachte ich bekomme einen Herzinfarkt oder verabschiede mich gleich), Todesangst und Schweißausbrüche. Anfangs war das Gefühl angenehm, ich fühlte mich frei und ganz leicht (als würde ich auf Wolken schweben), zum Schluss allerdings war mein Körper komplett taub und ich lag wie gelähmt in meinem Bett und konnte meine Bewegungen nicht kontrollieren.

Ich bin übrigens 1,80 groß und wiege 65 Kilo, falls jemand wegen der Menge interessiert ist (20 Stück)

Fazit:

- erst wie betrunken, recht angenehm, Gefühl der Freiheit (wirklich nur kurz, max. 20 Min.!)

- danach: Übelkeit mit Erbrechen, Panikattacken, Todesangst, Schweißausbrüche, Halluzinationen, Muskelzittern, keine Kontrolle über Bewegungen, ich konnte nichtmals mehr sprechen!, Schwindel, Herzschlag rasant erhöht etc.

Ich war vielleicht in einer anderen Welt, allerdings möchte ich da nie wieder hin. Es war alles total fremd und ich konnte nicht, wie häufig beschrieben, meine Gedankengänge steuern. Stattdessen habe ich immer wieder das Bild vor Augen, wie ich mich übergebe, in den Spiegel blicke, leichenblaß bin und riesig geweitete Augen habe und aussehe, als hätte ich in einem Horrorfilm die Hauptrolle bekommen. Ich sehe immer das gleiche Bild vor Augen, sobald ich meine Augen schließe und es geht nicht weg, wirklich schlimm! Dazu noch so ein flakkern, so als ob das Bild mein Fernsehr langsam weg geht. Mag an der zu hohen Dosis gelegen haben, aber ich rate auch allen davon ab! Das ist der größte Scheiß und ich frage mich, wieso sowas legal zu erwerben ist. Richtig ekelhaft nur und bitte, wenn ihr es unbedingt ausprobieren wollt, dann mit einer viiiiel niedrigen Dosis und mit einer Person, die bei euch sein kann und nicht drauf ist!

Substanzen: 

Kommentare

Ich hab vor etwa 15 Jahren

Ich hab vor etwa 15 Jahren ein 50ml dxm tropfen getrunken und hatte ich sehr gute erfahrung und ging mir nicht schlecht! Ich hatte so ein gefühlen ob ich fliegen könnte! Aber es ist nur eigentlich nicht gut für Nieren!

DXM

Deine Fehler waren auf jeden Fall die 2 Bier, das falsche Setting, die falsche Einstellung und die mangelnde Erfahrung im Bereich psychedelika.

Ein Problem hierbei ist es,

Ein Problem hierbei ist es, dass beim Ratiopharm Hustenstiller sich pro Kapsel 30mg DextromethorphanHYDROBROMID (DXM) befindet. Eines der Gründe wieso du gekotzt hast kann an den restlichen Zutaten liegen wie: Lactose-Monohydrat, Talkum, Macrogol 6000, Magnesiumstearat. Bei ein DXM Trip ist es immer besser pures DXM zu nehmen statt mit zusätzlichen Stoffe. Ein tipp womit du das Übergeben auch mit den zusätzlichen Stoffen verhindern kannst wäre es eine halbe stunde vor der DXM einnahme eine bis max. 2 Reise/Übelkeitstabletten zu nehmen. Am besten Emesan 25 mg (DHP) damit sollten sich auch die Halluzinationen schärfen um den Trip besser mit zu erleben. Auf den Kick zu warten ist zeit Verschwendung, es führt nur zum

Placebo-Effekt wie bei 3,4-Methyldioxy-N-Methylamphetamin (MDMA).

Dxm

Also dein Problem ist dass du Alkohol mit dxm gemixt Hast. Ohne die zwei Bier wäre es anders verlaufen. Ich habe Erfahrungen mit viel mehr. Du warst Hess höchstens auf den zweiten Level. Aber ausführlicher Trip Bericht.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.