Ein Down im Up? (Speed Trip)

Als erstes muss ich sagen das das was ich hier beschreibe eigentlich dumm ist, ich habe gegen meine eigenen Prinzipien verstoßen und will hier auf keinen Fall zum Drogenkonsum anregen. Ich erzähle euch heute etwas von einer eher schwierigen Phase meines Drogenkonsumes. Vorab aber noch etwas was euch vielleicht interessieren könnte: Ich habe relativ früh Cannabis geraucht, aber auch eher selten weil ich es nicht gut vertragen habe haha. Ich war immer gegen "Chemie". Ich weiß nichtmal mehr warum, hat sich so in meinem jungen ich manifestiert. Mit 16 habe ich aber einen Einblick in die wirkliche Drogenszene gemacht, Leute... die Cannabis Szene ist dazu ein Kindergarten und der Rest ist einfach die ranzige Goethe Schule (haha hoffentlich versteht ihr was ich meine) Irgendwie fand ich das gerade spannend. Heute bekommt ihr nichts zu hören von meinem ersten mal Chemie (war übrigens Pepp/Speed oder wie ich es gerne nenne "Al Pepone". Heute gibt es einen Tripbericht von einem sehr manifestierenden Trip auf Speed. 16 Uhr war es circa da ist mir der Stoff quasi durch die Tür gelaufen haha, ich machte mich sofort gespannt drüber her und zog meine erste Line (nicht viel, BIC Feuerzeug Länge und sehr dünn), ich beachte bei erstkonsum bei neuem stoff immer sehr auf die Safer Use Regeln und das nicht nur bei Speed sondern auch bei XTC und Cannabis (mehr habe ich bis jetzt noch nicht genommen) gutes Zeug fand ich sofort eine gute Wirkung, hatte ein bisschen gebrannt aber irgendwie gefiel mir das gerade auch, schnell mein Meerwasser-Nasenspray benutzt und ein Schluck getrunken gegen den Geschmack im Rachen. Das ging so etwa 2 Tage (etwa 7 oder 8 Lines) ich habe schon nach 8 Stunden drauf leichte Hallus gehabt aber nur immer als wenn irgendwas draußen vorbei huscht oder im Flur... Das war alles Okey aber wäre da nicht der komische Fakt gewesen das meine kleine Schwester mich ärgern wollte als ich zuhause war (sie war da 6) sie versteckte sich hinter mir und wenn ich mich umgedreht habe hat sie sich mit meiner Drehung auch bewegt. Ich habe dann gemeckert und dann aber zur Wohnzimmertür gekuckt, sie war geschlossen und meine Schwester war im Wohnzimmer, gruselig ne? :D Naja iwan sind meine Eltern weg und ich war alleine, das psycho Spiel begonn, ich habe aufeinmal Gelacht, Geheult, war neutral, agressiv und glücklich zugleich. Ich bin wie wild durch das Bad getobt und habe mich selbst verflucht und mich darauf eingestellt das ich eine Psychose entwickelt habe (was nicht so war). Ich rief panisch einen Freund an (er war auch meist ein guter Trip-sitter) dem ich heulend sagte ich bräuchte seine Hilfe und das ich unbedingt mit ihm sprechen müsse, er ist natürlich schnell hergekommen und mit mir einen sehr schönen Waldweg hoch der direkt bei uns am Haus hochgeht, wir haben geredet und er hat mir klar gemacht das das das allein sein war und ich deswegen panisch wurde, klang logisch ich habe mich dann auch wieder schnell erholt und er bot mir an noch mit zu ihm zu kommen um nicht so allein zu sein. Ich habe dann bis zum Abend da gesessen und mit ihm gelabert. Später sind wir auf die Idee gekommen angeln zu gehen was das beste war was ich mir in dem Moment vorstellen konnte. Gesagt getan ich war dann also schon 3 Tage wach und die letzte line hatte ich vor 15 Stunden. Ich habe mich dann aber dazu entschlossen nochmal zu ziehen, aber dieses mal von seinem Stoff (er hatte es immer in Mengen aus erster Hand geholt, bezahlte 1.50€ das Gramm und es hatte bestimmt eine Reinheit von 55%, was wenn man Ahnung hat sehr viel ist) da ich wusste es ist gutes Zeug hab ich auch damit begonnen, dauer Euphorie war für die nächsten 13 Stunden da (habe in der Zeit aber auch nochmal bestimmt 5 Lines gezogen) ich war also Angeln obwohl ich das erste mal 4 Tage wach war und ich hörte hinter mir die ganze Zeit Techno Musik (war eigentlich keine da) eine Fabrik hinter uns machte komische Geräusche, den Rest hatte ich mir eingebildet. Als ich dann völlig fertig nach Hause wollte hat eine Freundin mich gefahren (sie hat nicht gezogen) ich hatte während der Heimfahrt das schönste Erlebnis in meinem Leben, ich hatte wie aus der Pistole geschossen aufeinmal meine volle Sehstärke, ich konnte alles sehen auf Kilometer Entfernung(war aber zuhause wieder weg) Glücklich zuhause angekommen verkrümelte ich mich in mein Zimmer und rauchte noch einen Kopf Gras und ob ihr es glaubt oder nicht, die Wände verliefen und ich fühlte mich sehr angetan davon. Ich habe mich dann aber aus Müdigkeit hingelegt und habe sofort geschlafen. Fazit. Ich habe nicht aufgehört mit Al aber bin noch viel vorsichtiger geworden gerade auf den Punkt bezogen das manche Menschen den stoff mit purem Müll strecken. Ich bin nur sehr knapp einer Psychose entkommen wäre ich weiter allein gewesen dann wäre es warscheinlich so gekommen. Ich kann euch heute aus ziemlicher Sicherheit sagen das das erste Zeug mit Antidepressiva und Antiepeleptika gestreckt war. Hoffe euch hat mein erster Bericht hier gefallen. Lasst doch gerne eure Meinung zu meinem extrem dummen Konsum da. Ich entschuldige mich für die Länge und die Rechtschreibfehler aber ich denke mir das es so okey ist haha. Schönen Tag noch und bleibt Sauber ;D Euer, SpeedyKonzales

Substanzen: 

Kommentare

Drogen

Finde es ja interessant wenn man so mitbekommt wie einzelne Personen unterschiedliche Erlebnisse erzählen Ich denke mal safe use ist a und o wenn man schon solche Sachen nimmt . was ich mich frage ist woher weiß man wie das gemisch ist wieviel man nehmen darf ohne sich in einer Psychose zu schiessen ? und warum nimmt man trotzdem weiter so ein Zeug wenn es nicht immer positiv ist ? Lg Marianne 

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.