Emesan und Amphetamin, Trip des Lebens

Servus,

Wollte mal hier von einem äußerst krassen Trip berichten. Also... Im Februar habe ich mit einem Kollegen (M.) einen gemütlichen Abend bei ihm veranstaltet. Die Hintergrundidee war, einen Trip der besonderen Art zu bestreiten. Wir kauften uns 2 Flaschen Absinth (77,7), eine Packung Emesan, und besorgten uns ca 5 gramm Amphetamin. Soweit, so gut. Bei ihm schmissen wir dann erst Dubstep auf die Anlage, pflanzten uns gemütlich ins Wohnzimmer. Ich legte für jeden erstmal 2 fette Balken (ca. 80mg A./Balken) die wir uns direkt einverleibten. Dann ging die Sauferei los, jeder ne halbe Flasche von dem Teufelszeug. Aus den Lautsprechern drangen immernoch die Basswellen, welche (zumindest mich) mega in Stimmung gebracht haben. M. allerdings schob etwas Panik wegen der Lautstärke, er wohnt in einem Mehrfamilienhaus, es war immerhin schon fast Mitternacht an einem Montag. Trotz meiner versuche, M. davon zu überzeugen, die Musik anzulassen, schaltete er sie zu meinem Leidwesen aus und legte einen Film ein (Outpost). Während dessen bereitete ich 4 weitere Balken, füllte die Gläser und legte jedem von uns 15 Tabletten Emesan hin.

Wir beide kannten die Wirkung, doch der Mischkonsum machte die Sache....sagen wir mal...interessant. Nach dem ''Genuss'' der saumäßig bitteren Tabletten und dem brennenden Absinth, begannen wir ein Gespräch (Hatte zu diesem Zeiitpunkt schwer an einer Trennung zu knabbern). Nach etwa 20 Minuten, bekam M. nur noch bruchstückhafte Sätze heraus, doch das schien er nicht zu merken. Wenige Minuten später setzte es dann auch bei mir ein. Wir entferneten uns rasch von dem Gesprächsthema und berichteten uns gegenseitig (soweit man das noch berichten nennen kann) von dem verlust der Körperbeherrschung. M. räumte aus versehen den halben Tisch ab, bei dem Versuch aufs Klo zu gehen. Ich nutzte die Zeit, um das restliche Amphetamin vorzubreiten. Scheinbar ca. 2 Stunden lang. M. war immernoch auf'm Klo. Es klingelte, ich realisierte es zu Anfang garnicht. Nach einem 10 minütigen dauergeläut schleppte sich M. aus dem Bad zur Haustür. Ich bekam einen Schock, mehrere Skorpione und Spinnen saßen auf seinem Körper. Ich kenne die Halluzinationen von Emesan, aber diese hier waren krass!! Die Insekten schienen Mechanisch zu sein (Hydraulik, Kolben, Zahnräder) umgeben von einer dursichtigen Haut (?). ich vernahm auch das Geräusch, dass sie produzieten, es klang sehr maschinell. Ich zog meine Lines. M. öffnete die Tür, ein anderer Kollege (D.) kam vorbei wie besprochen.

Scheiße..M. war wirklich gute 2 Stunden im Bad gewesen, und ich hab nur weiß gehackt... D. hatte noch etwa 10g Amphetamin dabei. Geile Sache, wurde direkt alles (!) aufgemacht zum trocknen. Nach einem Filmriss meinerseits für etwa 45 Minuten, sah ich mehr dieser Insekten auf dem Boden. Ich befand mich im Bad, saß auf dem Klo. M. stand vor mir. Ich fragte ihn, warum er mir auf'm Klo zuguckt. Diese Frage beantwortete er mit einem knappen '' Nur so''. Alles klar...Strange!!! Ich fragte ihn nach etwa 5 Minuten, ob er überhaupt real ist, weil er sich nicht mehr bewegte, mich nur ansah. Er antwortete mit Ja. Nach beendigung stand ich auf, ging ihm 2 Schritte entgegen, wollte ihn anfassen und rannte volle Möhre gegen die gekachelte Wand. Ich begab mich wieder ins Wohnzimmer, ich war verwirrt. D. hatte in der Zwischenzeit den restlichen Absinth getrunken M. saß auf der Couch und starrte seine Lines an. Schließlich zog er sie, schüttelte sich und lehnte sich zurück. Ich setzte mich wieder auf meinen Sessel und schaute umher. Im Türrahmen standen 2 ganz in schwarz gekleidete Männer. Ich fragte meine Kollegen, ob sie sie kennen. D. lachte nur, M. reagierte erst garnicht. er sarrte mit aufgerissenen Augen den Aschenbecher an. Die Wirkung des Emesans verflog gegen 5:30 Uhr. Wir hauten noch jeder n paar Lines, und gingen zum Bahnhof. D. verabschiedete sich kurz vorm Bahnhof. M. ging zur Arbeit, direkt nebem dem Bahnhof, Ich musste in die Schule. Ich saß allein am Bahnhof, als es blitze. Dann noch einer und noch einer....immer schneller. Dann standen mehrere Personen vor mir, alle durchsichtig, fast wie Geister. Ich kniff die Augen zusammen, öffnete sie wieder und sie waren weg. Der Zug trudelte ein, ich stieg ein und fuhr zur Schule... was eine Nacht!!

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.