Erste Erfahrungen mit sehr hohen Dosen

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,   ich habe vor einigen Tagen mit einem guten Freund 40mg 2C-B konsumiert. Ich suche zur Zeit nach einem Cannabisersatz, da in meinem Freundeskreis viele Drogen konsumiert werden und ich leider aus privaten Gr¸nden kein Cannabis mehr rauchen darf. Also habe ich von einem Freund den Tipp bekommen mir mal 2C-B genauer anzuschauen und habe es einige Tage später gekauft und probiert. Ich habe mit etwa 20 mg angefangen und war zuerst etwas enttäuscht, da es bei mir nur leichte Hallozinationen und Entspannung hervorrief und ich mich auf einen richtigen Trip vorbereitet habe.    Einige Tage später habe ich es erneut mit einigen anderen Freunden und einer Menge von 30 mg probiert. Die Wirkung war nun deutlich stärker und ich trank etwas Alkohol ( Wodka-Mischen) um sie weiter zu intensivieren. Es war insgesammt ein sehr schöner Abend, da wir viel gelacht und geredet haben. Die Stimmung war ausgelassen und positiv.   Wiederum einige Tage später wiederholten wir diesen Abend mit einigen weiteren Freunden, die auch Interesse an 2C-B zeigten und nahmen 40 mg. Diese sehr starke Dosis hatte am Anfang die gleiche Wirkung wie 30 mg wurde jedeoch an der Stelle, wo 30 mg den Höhepunkt erreicht hatte noch weiter gesteigert und ich erlebte zusammen mit einem guten Freund den Trip meines Lebens. Wir sahen und an, fingen an zu lachen und konnten uns unterhalten ohne, dass jemand etwas sagte. Je länger man die Augen geöffnet liefl, desto stärker wurden die Hallozinationen und nach einigen Sekunden fing alles an sich zu drehen und zu Flackern und zu Blinken. Wir hörten viel elektronische Trip Musik, da sie sich in diesem Rausch am besten anhörte.    Allerdings muss ich jedem, der diese Droge ausprobieren will an Herz legen sie mit Vorsicht zu genieflen. Ich bin jemand, der auf bissher keine Droge schlecht reagiert hat und selbst nach MDMA keinen Kater oder Depressionen hatte. Man sollte abhänging von Größe und Körpergewicht mit einer kleinen Dosis anfangen und es nicht direkt übertreiben. Außerdem hilft gründliche Recherche um sich vorzubereiten. Es ist außerdem keine wirkliche Partydroge (schon gar nicht für "Anfänger"). Ich wünsche allen eine schöne Zeit und passt auf euch auf.   PS: Bei einer zu hohen Dosis (Angstzuständen, etc.) lasst euch von guten Freunden betreuen, die beruhigend auf euch einreden. Auch ist es nicht schlecht am Anfang einen Tripsitter zu haben, der die Wirkung der Droge kennt und beurteilen kann, wie er auf gewissen Situationen reagieren muss.   Dies ist mein erster Tripbericht, der einfach meine Erfahrungen wiedergeben soll. Solltet ihr Fragen zur Substanz bzw. dem Wirkungsspektrum oÄ. haben zögert nicht ein Kommentar zu hinterlassen:D

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.