Erster Pilz trip in die lila Welt

Also, geplant war einfach nur einen entspannten abend am Hafen zum machen.. Schön und gut sind wir dort hin haben etwas getrunken Bis es immer mehr Leute wurden und wir schließlich auf ein sit in sind. Dort weiter getrunken bis nächsten morgen gegen 10 Uhr und dann zur after hour. Dort ein bisschen pepp im Getränk aufgelöst getrunken, und zwei Nasen pepp gezogen und 1/3 teil geschmissen. Das waren lilane Erdbeeren. Dann alle ab in den Park weiter getrunken. Perfektes sonniges Wetter und schöner Park wo ich schon als Kind gerne war. Nun zum eigentlichen trip. Zwei Freundinnen kamen auf die Idee Pilze zu nehmen. Nennen wir sie K und S. Da mein Kollege welche dabei hatte, nennen wir ihn C, kauften wir also 3 Gramm von den B+. Also haben wir die gefuttert. Ich habe nicht damit gerechnet das Pilze bei mir so krass wirken würden, denn ich hatte zuvor immer nur leichte lachflashs und ein wenig dieses Körper high. So fing es dann auch an total angenehm. Plötzlich wurde ich von einer auf die andere Sekunde so breit als hätte ich ein ding gefressen das gerade klatscht. War mega nice das Gefühl. Dann haben ich und K die ganze Zeit irgendwelche Späße gemacht und irgendwelchen Tieren nachgemacht und total den lach flash geschoben. Danach schaute ich mir die Umgebung an. Wir saßen unter einigen Bäumen im Park. Jeder Baum hatte ein Gesicht oder auch mehrere. Umso ich drauf startete desto mehr Gesichter wurden es die sich teilweise bewegten oder grösser wurden. Die Blätter haben sich so elegant bewegt man sah jede einzelne Bewegung. Man hat einfach gesehen wie die Bäume leben. Es war gestochen scharf und wunderschön. Alles hat geatmet gemorpht. Dann waren da noch riesige Blumen es sah aus als würde da jemand durch rennen und in der Bewegung stehen geblieben sein. Auf einmal wurde es von ein auf die andere Sekunde ganz komisch. Der trip wurde regelrecht dunkel und die Gesichter von K und S wurden lila. Die waren nur am lachen. Ich dachte in dem Moment es sei normal das alles lila wird,ich dachte es sei normal das Bäume lila Schatten auf und werfen. Als ich die anderen aber fragte sagten sie das ist nicht lila. Ich stand auf und kam mir total Riesig vor. Es war komisch wackelig zu stehen. Ich ging ein schritt zurück und sowohl K als auch S und C, und der nüchterne Freund D waren alle lila. Unter dem Baum war ein riesiger lila Schatten und die wiese neon grün. Alles kam mir fremd vor. Wir hatten einen kleinen baby Hund dabei der mir meine Tasche klaute und ich konnte nicht mehr vor lachen. Dann sind wir aufgestanden und wollten losgehen zu einer bekannten. Obwohl ich da bleiben wollte bin ich mit. Dieser kurze weg durch den Park kam mir so lange vor als wäre ich im Wald als wäre ich noch nie hier gewesen. Das war der schönste Moment des trips. Alles wurde lila die Bäume, das gras meine Freunde. Plötzlich flog eine Art gelbe Sonne vom Boden in den Himmel hab mich total erschrocken, aber es war so schön. Auf dem boden wo erde lag habem sich karleidoskolische muster gebildet. Ich wollte weiter gucken doch die anderen wollten weiter. Als ich dann meine Freunde anguckte sahen alle aus wie hexen ich hatte schon etwas Angst vor ihnen fand es aber auch mega toll. Hinter ihnen sind ihre Umrisse hinter her gezogen wie deren geister. Das gestreifte Oberteil von K hat sich extrem verzerrt genauso wie die Jacke von S. Es war so krass diese ganzen Umrisse in der Luft. Als wir aus dem Park raus sind waren die strassen schon beleuchtet. Glaube ich jedenfalls. Da habe ich gemerkt das ich ganze Zeit meine dreh Sachen in der Hand hatte aber war zu abgelenkt um mir eine Zigarette zu drehen. Das musste D für mich machen. Die Zäune die ich auf dem weg gesehen hab haben sich auch extrem verschoben allgemein einfach alles. Ich hatte extreme Kopfschmerzen die ich aber ständig vergaß. Als ich meinen Kopf und mein Gewicht an fasste fühlte es sich so komisch so fremd an. Als hätte ich das noch nie gemacht. Am dem Moment ging die lila Farbe auch weg da die Strasse Gelb beleuchtet war war alles nur noch gelb. S und C Alberten ganze Zeit rum und K ging vorne mit dem Hund. Wo D plötzlich war weiss ich nicht mehr. Ich dachte die ganze Zeit das C und S mich auslachen oder über mich reden. Wahrscheinlich kam das weil ich den zweiten Tag wach war. Ich konnte auch nicht richtig sagen was ich denke alles was ich sagte kam mir so dumm und unnötig vor ich mochte mich nicht mehr. Aber konnte das meisten ausblenden. Angekommen bei der freundin war sie nicht da. Fahrstuhl fahren war extrem komisch. Als ich dann zu fus mit den andren runter gegangen bin durch das Treppen Haus dachte ich verlaufe mich hier ich wusste nicht wo langs es geht. Obwohl es nur zwei Wege gab einen nach unten und einen zu den Wohnungstüren. Ich glaube wäre ich alleine gewesen hätte ich mich wirklich verlaufen. Danach habe ich den Hund getragen der mir mega schwer vorkam. Wir sind weiter Richtung Hafen. Mir wurde immer wärmer und ich fing an zu schwitzen. Es war komisch auf Pflastersteinen zu gehen voll schwierig. Am Hafen war dann ein rock fest. Die Musikmir so schrecklich und laut vor. Teilweise hatte ich ein ziehen im Ohr als würde da jemand mit einer Nadel rein stechen ging aber wieder weg. Am Hafen vorbei sind wir zu dem Kollegen wo wir den Tag vorher gefeiert haben. Oben angekommen erstmal auf das Sofa. Da kam ich auch nicht so schnell hoch. Die optics bzw diese Umrisse und Verzerrungen von Objekten waren immer noch da. Sprechen war total schwierig da ich tot müde war. Als jemand eine Zigarette rauchte sah der Rauch Wellen maessig aus. Total faszinierend. Der eine Mann der dort betrunken und verballert war kam mir total eilig und nervig vor. Ich hab mich in ihm wieder erkannt da ich auch ziemlich viel alkohol trinke schon ein Problem damit habe. Habe gesehen wie eklig Menschen betrunken eigentlich waren und wollte nur alleine nach Hause gehen und noch die Natur genießen. Irgendwann schafften wir es aufzustehen. Als ich meine Jacke anzog kam sie mir so verdammt gross und fremd vor und meine Schuhe habe ich irgendwie nicht mehr erkannt, war mir schon etwas peinlich. Ich bin dann alleine nach Hause gegen halb zwölf abends. Wusste nicht welche ich hören sollte alles war nervig also machte ich die Kopfhörer raus und hörte der Natur zu. Ich horte die ganze Zeit irgendwelche stimmen von meinen freunden und fremden aus den Gebüschen und hinter mir. Ich dachte ständig da wäre jemand aber das war nicht so. Als ich endlich zu Hause war kam mir mein Zimmer auch so fremd vor. Das umziehen dauerte meiner Meinung nach ewig. Im dunkeln haben sich noch viele Muster gebildet und Figuren es war etwas schwer einzuschlafen. Am nächsten Tag bin ich müde aufgewacht. Heute 2 Tage nach dem trip bin ich immer noch etwas angeschlagen. Aber er tat mir sehr gut es war das schönste Erlebnis das ich hatte und ich möchte auf jeden Fall noch mal trippen. Nächstes mal werde ich darauf achten es mit ein paar engeren freunden in der Natur und körperlich fitter machen :) PS: nehme nebenbei Antidepressiva ein

Substanzen: 

Kommentare

Bei Amazon gäbe es 5 Sterne

Psilos sind meiner Meinung nach eine viel zu sehr vernachlässigte Droge. Die Wirkung wurde schon von vielen Leuten vom  Fach gelobt (z.B Stanislav Grof, falls den hier jemand kennt).  Sie sind sein Tausenden von Jahren in Gebrauch, gut verträglich, nicht toxisch und bewusstseinserweiternd.  Es gibt in diesem unseren Land heimische Arten, die den Exoten sogar überlegen sind was den Kostenfaktor rigoros senkt, unter Umständen sogar gegen Null. Übertriebener Gebrauch ist auch nicht möglich, da sich schnell eine Toleranz einstellt, die sich erst nach ein paar Wochen wieder verliert.

Und wie Du schon sehr richtig in Deinem Beitrag bemerkt hast: "Betrunkene sind ekelig".

Feed Your Head - mit Umsicht und den richtigen Mitteln.

 

 

 

Lila Pilze

Moin,

was mich bei der Lektüre vieler Erfahrungsberichte wundert (ich bin schon etwas älter) ist, daß viele Leute offenbar ausgiebig Mischkonsum betreiben, zum Teil vollkommen widersinnig (z.B. Pep u. Emma). Scheint aber heutzutage üblich zu sein (Candy-Flip, Hippie-Flip) - wobei ich pers. davon bisher Abstand genommen habe (Ausnahme THC mit Pilzen oder LSD).

Ebenfalls etwas riskant scheint mir die Kombination Antidepressiva/Emma (Serotoninsyndrom). Hätte ich wenigstens die Antidep. mind. einen Tag vorher abgesetzt, wenn ich das vorhätte. Alkohol war eh nie meine Droge - finde ich, passt zu nix.

Was so die Pilze angeht, so bin ich davon ein echter Fan. Psilos sind nicht die Bohne toxisch, man kann sich zwar weit ins Nirvana kicken, aber niemals vergiften, insbesondere, wenn man die auch noch selbst kultiviert wie z.B. Cyanescens, außerdem weiß man dann, was man hat.

Der Trip kann aber komplett verschieden ausfallen, hängt unter Anderem davon ab, ob man die auf nüchternen Magen isst, wann man vorher was gegessen hat, Dosierung (klar).

 Deine Pilzerfahrung scheint Dir ja aber ansonsten ganz gut bekommen zu sein, nicht umsonst hiessen die ja bei den Indianern Fleisch der Götter.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.