Erster Tripp auf 150µg 1P-Lsd

Hi Leute,

erst mal zu meiner Person, 25M bislang nur meine Erfahrung mit Mdma und Cannabis gemacht und wurde von vielen Erfahrungsberichten heiß gemacht auf den Trip.

1p war einfach zu besorgen recherchierte weiter und kam auf die glorious Idee direkt mit 150µg meinen ersten LSD trip zu starten.

Haben alles im voraus geplant habe meinen Bruder und nen Kumpel zum Sitten eingeladen und versucht mein setting optimal zu gestalten. Effektiv war dann nur mein Kumpel gekommen zum Sitten.

Habe mir die Pille um 13:00 Uhr nach dem Frühstück rein geworfen und war in reger Vorfreude auf den Trip. Nun nach 2 Stunden war noch immer keine spürbare Reaktion des LSD vorhanden. Gegen 4 Uhr aber spürte ich jedoch wie meine glider leicht wurden und meine Sicht flimmerte. Ich schlug vor an den Rhein zu gehen da es schönes Wetter war Top ich war total euphorisch und die Stimmung war fantastisch. Gegen 8 flimmte jedoch die Wirkung rapide ab und Ich war der Meinung nichts mehr zu spüren mein Kumpel und ich rauchten noch ein bisschen Cannabis. Und er verabschiedete sich da das ganze nun ja augenscheinlich vorbei war.

Nun fängt es erst wirklich an, draußen rauchend habe ich bemerkt das die lichter die ich sehe nicht real sind und noch die Sonne schien. Der Tripp kam ins Rollen, ich war weiterhin gut drauf auch wenn ich nun alleine war. Gegen 10 Uhr war es dann soweit das Wände und feste Gegenstände weich wurden und ich beim schließen der Augen sich erste Bilder und "Filme" abspielten.

Ich war geflasht so hatte ich mir das ungefähr vorgestellt und ich war töricht genug noch mal nach zu rauchen. Aufgrund des weeds intensivierte sich mein Zustand rapide ich war Lethargisch, habe eine im Stehen kauernde den Himmel mit nach oben geöffneten Händflachen angestarrt und die Sterne kommunizierten mit mir. Ich habe eine Fischaugen Optik gehabt alles hat sich zu mir zentriert. Es wurde immer heftiger ich hörte nebenbei Goa und musste den Mix ausmachen zu viele Reize. Ich fing an mich im Universum zu verlieren, meine ausgestreckten Arme verschmolzen mit der himmelsdecke. Ich sah zu wie meine Glieder sich deformierten und spürte das meine Hände Krampfen. In diesem Zustand fing ich an zu fühlen, eine Art Kraft Energie in meinem Körper die mit dem Boden verbunden war und in mich strömte. Ich fing an zu weinen, ich starrte in mich selber und ich bin mir nicht sicher was es war aber seit dem bin ich als Agnostiker im Glauben erschüttert. So viel Kraft und Liebe die ich gesehen habe.

Es wurde kalt, das spürte ich sehr spät, konnte kaum noch klare Gedanken fassen war noch überwältigt von dieser Kraft. Ich konnte nicht mehr sprechen oder sprachen verstehen, es war so als könne ich jede Schwingung eines Tones erfassen.

Auch habe ich vergessen was Nass ist ich habe festgestellt das ich die Kontrolle über die blase nicht mehr hatte, da fing der Tripp an sich in die andere Richtung zu entwickeln. Mir war nicht klar wie ich mit dem Umstand mich einzupinkeln umgehen sollte, zudem ich in meinen Extremitäten kaum noch Gefühl verspüren konnte.

Ich beschloss zu duschen um mich auf Temperatur zu bekommen, konnte in der Dusche maximal 5 Sekunden meinen Fokus wahren. 1000ende Ideen und Eindrücke in meinem Hirn.

Nun war es 2 Uhr und ich dachte ich sei sehr müde gewesen, legte mich ins Bett, schloss die Augen und stellte fest das ich durch meine geschlossenen Augen sehen konnte, mir wurde klar das ich so schnell nicht schlafen werde. Und ich schob Panik das ich immer krasser Trippen würde und ich erst wieder klar werde wenn ich mit mir im Reinen wäre. Ich ringte bis ca 4 Uhr morgens imaginär und wachte um 6uhr noch immer leicht Trippend aber wieder klar und Herr meiner Sinne.

Ihr werdet denken Mensch Junge hättest du dich besser vorbereitet wäre das wohl nicht so passiert. Wahrscheinlich auch genau der Fall, jedoch die ungewöhnliche wirkungsdauer und Verzögerung machte mich unsicher ob ich das Zeug überhaupt verstoffwechsle.

Man sagte mir das mein Leben nach dem Tripp nicht mehr das selbe sein kann, nun verstehe ich es. Ich habe nun viele Fragen und Antworten auf welche ich wohl noch Fragen suchen muss.

Habt ihr diese Kraft die ich beschrieben habe auch schon gesehen?

Würde mich freuen wenn ich ein paar Leute finden könnte, welche mir ein paar Fragen beantworten könnten, bzw Tipps fürs nächste mal geben könnten.

Substanzen: 

Kommentare

Hab selbst noch kein ÖSD

Hab selbst noch kein ÖSD probiert, aber schon 8x Pilze und kann dir sagen dass es immer besser ist noch jemanden dabei zu haben ;) alleine trippen macht lange nicht so viel spaß und kann einen sehr leicht in eine schlechte richtung lenken.

das mit der Verzögerung klingt komisch, da ich jedoch noch nie lsd probiert habe kann ich dazu leider nichts sagen, bei Pilzen hatte ich das nie..

kann dir pilze auf jedenfall empfehlen, die wirkungsdauer ist nicht so lange wie bei lsd aber man hat trotzdem eine wunderschöne zeit :)

 

LSD und Cannabis

Hey!

Die Erfahrung die du beschreibst habe ich auch ähnlich gehabt in Kombination mit Cannabis. Ich dachte ebenfalls, dass mein Trip vorbei wäre und habe dann Vaporizer geraucht und nen Brownie gegessen... Einen sehr starken...Nach einer Stunde war dann komplett vorbei... Zeit spielte keine Rolle mehr und ich war mit der intensität des Trips überfordert. Habe versucht die Kontrolle zu haben, aber bei LSD hast du nur Kontrolle, wenn du sie komplett abgibst. Mag komisch klingen, aber es ist so. Mir wurde leicht übel und ich war komplett sediert... Lag einfach da und war in den weiten meines Gehirns gefangen...  Am nächsten Tag war ich allerdings sehr ausgeruht und frisch.

Cannabis kann einen LSD-Trip sehr stark pushen! Ich komme dabei immer in sehr starke Mindtrips und "Zeitschleifen/ Deja vu's".

Hatte mal einen LSD-Trip mit 400-600mikrogramm und da bin ich klarer als bei einem 125mikro 1P Trip mit Cannabis.

Also Leute, immer vorsicht walten lassen, wenn man das Gefühl hat, der LSD-Trip sei vorbei. Ich empfinde einen Trip in Räumen oder innerhalb von Gebäuden auch als deutlich intensiver als außerhalb bzw. draußen.

 

LG Weedy

Erfahrung ein Teil des ganzen

Vor einigen Tagen hatte ich eine ähnliche Erfahrung durch lsd erlangt. Es war so intensiv. Ich wurde von allen Eindrücken extrem erdrückt, bis ich mich komplett drauf eingelassen hatte. Diese liebe die ich dann spürte, spürte ich so noch nie in meinem Leben ich weinte vor Freude. Denn ich fühlte wie ich ein kleiner Teil eines großen bin. Und die Antwort auf alles liebe ist. Diese Erfahrung hat einiges in mir ausgelöst und mein Blick auf das Leben verändert. Sobald ich alles verarbeitet habe gehts wieder auf die Entdeckung. Einfach wunderschön 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.