Erstes mal Ritalin in niedrigen Dosen

16 Jahre alt, 1.75cm, 60kg

Ich habe vorgestern zum ersten mal in niedrigeren Dosen Ritalin konsumiert. Ich selber habe ADHS bin jedoch nicht zum Arzt gegangen weil ich mir die Krankheit angewöhnt habe.

Nun wollte ich eigentlich Codein kaufen aber mein Dealer hat mir Ritalin angeboten weil das besser wär. Ich hab mir insgesamt 4 Pillen gekauft mit je 40mg Inhalt. Wir sind mit den besagten Pillen zum Park und ein Freund und ich haben jeweils 2 Pillen aufeinmal genommen. Kurz darauf bin ich mit nem anderen Kollegen einfach Richtung Wald gelaufen. Es war schon später (20:30 glaub ich) und wir sind einfach durch die Gegend gelatscht, jedoch hab ich nichts gespürt außer das ich bisschen chilliger war. (bin aber sowieso meist gechillt) Wir sind dann gegen 22:00 zu meinem Kollegen gegangen und haben einfach gechillt. Jetzt hats etwas angefangen zu wirken. Er hat sich PS3 Spiele gecrackt während ich auf Instagram durch Bilder scrollte. Plötzlich hatte ich das verlangen einfach zu reden. Umgesetzt hab ich einer Freundin eine 2 Stündige Audio gesendet wo ich geredet und gesungen hab ohne Pausen. Langsam merkte ich auch wie mein Mund kein Speichel mehr produzieren wollte und das meine komplette Müdigkeit verschwand. Wir haben die Nacht durchgemacht und waren Hellwach und hatten überhaupt keinen Hunger. Um c.a 11:00 war mein Kollege Müde jedoch fing es bei mir richtig an. Um 11:30 hat mein Kollege schon gepennt und ich wollte Nachhause weil mir Langeweilig war. Hab meinem Kollegen Tschüss gesagt und bin um 11:39 zum Bahnhof gelaufen um meinen Zug um 11:48 zu bekommen. Normalerweise dauerte der Weg 20 Minuten aber ich habs irgendwie schneller hinbekommen und war irgendwie garnicht erschöpft. Ich wollt noch mehr laufen und irgendwie Sport treiben. Zuhause angekommen legte ich mich in mein Bett und dann verschwanden die Wirkungen - Mich überwältigten schlimme Beinschmerzen, Müdigkeit und Durchfall. Ich ging einfach schlafen.

Fazit: Ritalin hat mein ADHS in der Zeit gut 'gestillt' jedoch sind die Nebenwirkungen komisch. Ich könnte mir vorstellen mit einem Rezept vom Arzt diese Pillen öfters zu nehmen weil die meinem ADHS ziemlich gut getan haben.

Substanzen: 

Kommentare

Pass lieber auf

Moin, bitte geh zu einem Arzt und lass den nochmal schauen, ob es sich wirklich um ADHS bei dir handelt. Selbstdiagnosen liegen vor allem bei dieser Krankheit sehr ob daneben. Darüber hinaus ist Ritalin ein sehr starkes Medikament und es sollte verantwortungsbewusst damit umgegangen werden. Eine Frage: wie kann man sich ADHS angewöhnen? Das ist nicht wirklich möglich. Die Nebenwirkung deuten auf eine zu hohe Dosis für dich. Ein Arzt würde bei einer ADHS Diagnose mit einer viel geringeren Dosis anfangen. Generell probiere dich selbst im Umgang mit Substanzen noch nicht mit so jungen Jahren aus! 16 ist viel zu jung. Klingt blöd, aber ist nur gut für dich. Das Ritalin hat nicht deinem „ADHS gut getan“, sondern deinen Örper und deinen Kopf ausgetrickst.

Bitte lass einen ADHS test machen und wenn das Ergebniss positiv sein sollte, dann probiere (falls überhaupt notwendig) mit Absprache mit deinem Arzt ein Medikament aus. 

LG, elbarto

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.