ex-raucher

@würde gerne anfangen: lass den scheiss, das ist nicht gut für dich und wenn du so früh schon anfängst noch weniger, in ein paar jahren wird es dir garantiert leid tun. das rauchen von zigaretten ist allgemein sehr schädlich und fordert von allen todesursachen die meisten opfer in deutschland durch die fürchterlichen folgeerkrankungen, und das risiko, die zu kriegen, ist umso höher, desto früher du anfängst. ich hatte das glück, es zu schaffen aufzuhören, aber als ich angefangen hab war ich 16 und hab eigentlich nur knapp ein jahr geraucht, schwer fiel es mir trotzdem, selbst nach dem entzug besteht immer noch die rückfallgefahr, der ich schon des öfteren mal erlag, und zudem war mein konsum immer relativ gering (5 zigaretten am tag). wer so früh anfängt wie du, der wird nie mehr aufhören können und wird sicherlich auch viel rauchen, beispiele kenn ich schon genug. ich kenn einen, der hat auch mit 14 angefangen, ist jetzt 18 und hat bereits seit einem jahr eine kaputte lunge. und wie würde es dir gefallen, wenn ein arzt eines tages bei dir lungenkrebs diagnostiziert und dir mitteilt, dass du in wenigen monaten daran sterben wirst und du kannst nichts dagegen machen? und das alles wegen dem blöden, unnötigen, zwischenzeitlichen genuss von zigaretten, an dem nichts wirklich so toll ist und garantiert nicht wert, daran frühzeitig zu sterben? (ich weiß wovon ich spreche) also ich kanns dir nur raten den scheiss zu lassen, das ist unfug, und wenn du es in ein paar jahren bereust, weil du es doch gemacht hast, denk an meine worte.

Substanzen: