Heftiger Horrortrip von Gras, obwohl ich schon lange rauche.

Guten Abend!

Ich hatte gestern Abend zum zweiten Mal in letzter Zeit einen sehr heftigen Horrortrip von Gras. Ich kiffe seit 3 Jahren, mal mehr mal weniger, nehme ab und an auf Partys MDMA und Pepp. 

Ich habe mit einem Freund ne Tüte geraucht, draußen es war ziemlich kalt, war aber warm angezogen. Circa 15 Minuten später ging es los, ich habe mir eingebildet ich hätte unglaubliches Herzrasen und werde gleich umkippen, habe mich aber nach außen hin ganz normal verhalten. Alles lief irgendwie in Zeitlupe, ich fühlte mich von alles und jedem verfolgt, als wolle jeder mir etwas schlechtes. Auch jede Situation, alle äußeren Einflüsse waren böse und gruselig. Ich hatte solche Angst, vor einfach allem. Ich stand total neben mir und dachte ständig alles würde sich wiederholen, viele Situationen kamen mir vor wie deja-vu's. 

Das war das zweite mal das ich so ein Erlebnis hatte, in Zukunft werde ich Gras nicht mehr anrühren. Darüber das es nicht am Gras lag bin ich mir ziemlich sicher, meine Freunde die das selbe geraucht haben, haben sich ganz normal gefühlt.

Heute, nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, habe ich immernoch Panikattacken, viele negative Gedanken, innerlich großen Stress, fühle mich allein und irgendwie so verboten.

Hatte jemand von euch schonmal solche Erfahrungen und kann mir sagen was ich dagegen tun könnte?

Substanzen: 

Kommentare

Horrortrip von Gras

Hey, Ich bin 18 und habe vor 3 Jahren eine kurze Zeit lang relativ regelmäßig gekifft. Eines Tages rauchte ich eben und kurze Zeit später wurde mir schwarz vor Augen und ich wäre fast umgekippt. Ich habe mich 4 Stunden lang hingelegt, in der Hoffnung dass der Trip vorbeigeht. Nach 4 Stunden ging ich spazieren um frische Luft zu schnappen und war immernoch total high, allerdings war es nichtmehr unbedingt unangenehm. Es war schon Abends und ich freute mich darauf ins Bett zu gehen udn am nächsten Morgen nüchtern aufzuwachen. Daraus wurde leider nichts, denn am nächsten Morgen hatte ich das Gefühl dass die eigentliche Wirkung gerade erst eingesetzt hatte. Ich sah alles wie ein déjà vu und so, als würde ich jede Sekunde aus einem Traum erwachen und gerade erst realisieren was wirklich passiert. Ein total komisches und unangenehmes Gefühl. Ich hatte totale Angst, dass ich es nicht wieder in die Realität und das Nüchternsein zurückschaffe. Naja gegen 12 Uhr nachmittags war ich wieder einigermaßen nüchtern (der Trip hatte also etwa 19 Stunden gedauert) und schwörte mir, mindestens ein Jahr Pause zu machen. Ich machte sogar 2 Jahre Pause und versuchte es wieder. Dieses Mal war es auszuhalten, allerdings wollte ich möglichst schnell wieder nüchtern sein, denn ich hatte das Gefühl dass alle mich anstarren und ganz genau wissen dass ixh high bin. Nun habe ich vor 2 Wochen wieder gekifft und es war das schrecklichste Erlebnis überhaupt. Mein Kopf war so überfordert von der Wirkung. Es kam mir vor, als würde ich die Welt in verschiedenen Dimensionen oder in verschiedenen Realitäten sehen, immer abwechselnd. Ich war mir bei allem nicht sicher, ob das was ich tue eine Erinnerung ist oder ob ich das wirklich grade tue. Es war so, als würde ich mir nur dabei zuschauen wie ich etwas tue. Es fühlte sich einfach nichts real an. Als ich einen Film anschaute (um mich abzulenken) war ich immer fest davon überzeugt, dass ich genau weiß, was als nächstes gesagt wird, obwohl das unmöglich so sein konnte. An diesem Tag hatte ich gute Laune und meine Umgebung war super. Ich war fest davon überzeugt, dass es diesmal keine negative Wirkung haben wird. Ich habe auch andere Drogen probiert, aber Gras ist die einzige Droge, bei der ich anscheinend nun jedes mal einen horrortrip habe. Was mich sehr wundert, weil sonst alle grad so gut vertragen und eher bei anderen Drogen schlechte Erfahrungen haben.

bis jetzt mein schlimmster Horrortrip

Hey, ich w16 kiffe nicht wirklich jeden Tag, aber in der Woche so 4-5 Mal. Also.. ich hatte schon 4 Mal oder sogar mehr einen Bad Trip. Aber nicht so einen richtig heftigen, wie vor paar Tagen. Meine Freunde hatten nur 2-3 Züge gemacht, da sie schon davor geraucht hatten. Deshalb hab ich den fast ganzen Joint alleine geraucht. Und der Gras war auch ur gut, also einer der besten, was ich geraucht hatte. Auf jeden Fall ich rauche alles fertig, alles ist lustig und chillig bis wir dann uns alle verabschiedet haben, da wir nachhause gehen mussten. Auf dem Weg zur Bahn war eh noch alles normal, hab drauf aufgepasst, dass keiner was merkt, weil mir sooo schwindelig war und ich mir so vorkam, als würde ich echt komisch gehen. Dann als ich in der Bahn saß, auf einmal ich spüre, mein Herz schnell rasen, meine Beine spüre ich nicht mehr, habe gedacht, dass alle Augen auf mich sind, mich beobachten, jede Bewegung was ich mache.. Ich bekam keine Luft, unter der Maske und man darf die Maske auch nicht ausziehen in der Bahn, habe ich einfach gelassen und einfach fast keine Luft bekommen. Als meine Station, wo ich aussteigen sollte, kam, konnte ich nicht aufstehen. Ich wusste, wenn ich aufstehe, dass ich hinfallen werde, da mir so schwindelig ist, ich bin weiter gefahren. Ich konnte meine Beine einfach nicht bewegen. Ich bin 6-7 Stationen weiter gefahren und als dann wenige Menschen in der Bahn waren, habe ich mich getraut aufzustehen. Ich bin aus der Bahn ausgestiegen und die Schritte die ich machte, kamen mir so klein vor, dass ich sooo langsam gehe und dieses Gefühl, dass jeder in der Bahn auf mich guckt, hat mich immer mehr und mehr nervös gemacht. Ich krieg währenddessen auch kaum Luft. Als ich dann draußen im Freien war und mir ein Taxi rief, hatte ich mich ein wenig beruhigt. Bin aber in ein falschen Taxi eingestiegen. Musste meinen hauptsächlichen Taxi stornieren und mit dem anderen, wo ich schon drin gesessen bin, fahren. Keine Ahnung, warum ich in ein anderen Taxi eingestiegen bin. Ehrlich, hab selber kein Plan. Im Auto dann musste ich mich zusammenreißen, hab dran gedacht, dass ich nachhause muss und keiner was bemerken darf, dann war es schon ein wenig besser...

Hallo,danke, dass Du Deine

Hallo,

danke, dass Du Deine Erfahrung hier teilst. Wir hoffen Du konntest Dich von dem schwierigen Erlebnis wieder gut erholen.

Mit 16 trifft man schon viele eigene Entscheidungen. Der Körper ist jedoch noch sehr mit der Entwicklung beschäftigt. In dieser Phase können vor (allem negative) Drogenerfahrungen langfristige negative Auswirkungen mit sich bringen.

Körper und Psyche sind in diesem Alter durchgängig damit beschäftigt, die Veränderungen im Körper und im Gehirn einzuordnen, neue Eindrücke zu verarbeiten, weitere Entwicklungsschritte einzuleiten und sich dementsprechend immer wieder neu zu sortieren. Einfach gesagt - es ist eh schon viel los. Da kann es leicht passieren, dass Drogenerfahrungen überfordernd sein können und man Angst bekommt.
4-5 Mal in der Woche ist auch schon ein sehr regelmäßiger Konsum und Du schreibst auch, dass Du schon mehrmals einen "Bad Trip" hattest. Wie es zu einem "Bad Trip" kommt, kann viele Ursachen haben. In den meisten Fällen hängt es mit einer Überdosierung oder mit einem ungünstigen Set (https://drugscouts.de/de/lexikon/set)  und / oder Setting (https://drugscouts.de/de/lexikon/setting) zusammen. Im besten Fall sind Bad Trips intensive Warnhinweise des eigenen Körpers und der Psyche, dass der Konsum Dir gerade (in dieser (Lebens-)Situation) nicht gut tut. Die meisten Menschen erholen sich von schwierigen Drogenerfahrungen wieder, doch es gibt auch Ausnahmen, bei denen die Betreffenden noch sehr lange mit negativen Nachwirkungen zu tun haben. Besonders bei regelmäßigem Konsum steigt dieses Risiko und andere Entwicklungsschritte (vor allem im Gehirn) können verlangsamt, geschwächt oder verhindert werden.

Dazu kommt, dass der Wirkstoffgehalt im Cannabis die letzten Jahrzehnte tendentiell gestiegen ist, sodass in manchen Fällen schon kleinste Mengen Gras sehr starke Wirkungen hervorrufen können. Mehr über die Wirkungsweise von Cannabis erfährst Du hier: https://drugscouts.de/de/lexikon/cannabis
Auch kommt es immer häufiger vor, dass Cannabis vom Schwarzmarkt oder auch CBD-Gras mit synthetischen Cannabinoiden versetzt wird und als normales THC-Gras verkauft wird. Synthetische Cannabinoide bzw. Räuchermischungen bergen teilweise extreme gesundheitliche bis lebensgefährliche Risiken. Näheres dazu kannst Du hier nachlesen: https://drugscouts.de/de/lexikon/r%C3%A4uchermischungensynthetische-cannabinoide

Auch wenn wir das Bedürfnis nach ausergewöhnliche Bewusstseinszustände nachvollziehbar finden, raten wir (sehr) jungen Menschen vom Konsum psychoaktiver Substanzen ab. Gib Deinem Körper und Deiner Psyche genug Zeit und Raum, sich zu entwickeln. Sei daher bitte vorsichtig, warte mit dem Konsum besser noch ein paar Jahre oder versuch ihn zumindest sehr stark zu reduzieren.
Unter der Rubrik "Konsumreflexion"  https://drugscouts.de/de/page/reflexion-des-drogengebrauchs gibt es ein paar Fragen und Tips, wie man den eigenen Konsum gut einordnen kann und wie erste Veränderungsschritte aussehen können. Vielleicht wollt ihr auch im Freund*innenkreis über Euren Konsum gemeinsam reflektieren.

Wenn Du dabei weitere Unterstützung benötigst, zögere nicht, eine Einrichtung Deiner Wahl zu kontaktieren. Auch Hausärzt*innen oder (Schul-)Sozialarbeiter*innen können eine Ansprechperson sein. Sie unterliegen der Schweigepflicht.

Wir wünschen Dir alles Gute!

Deine Drug Scouts

Komischer trip

Hallo zusammen....bin wohl der älteste hier (41) :0)) Demzufolge rauche ich schon ein weilchen....naja vorgestern bekam ich von einem kollegen gras...er meinte dass sei nicht von dieser Welt.Solche Worte hab ich schon ein paar mal gehört....aber nichts ist mir jemals so krass reingedonnert wie dieses gras!!!Voll der Horror Trip....Realitätsverlust....Ich-auflösung...todesangst.....meine Fresse!!...Sowas hab ich auf LSD mal erlebt...seid dieser Erfahrung: Nie wider!!! Und dieses Gras kommt mir nie wider in die Tüte !!!

Hört sich nach mies

Hört sich nach mies gestrecktem ott an... Passiert öfter als man dent, irgendwann kann es einen erwischen. Hatten vor 2 Jahren einen "erfolgreichen" dealer im Dorf, ein schmandiger typ. Jeder zweite Anwachsende kannste ihn, er war für viele der einzige Kontakt. Sein ott hatte einen starken Ruf, einerseits haze aber hart und roch irgendwie nicht natürlich. Aber die meisten holten bei ihm regelmäßig weil es echt stark knallte. Aber nach einem gebufften gramm war das ein nicht so angenehmes dicht, eher Kopfschmerzen und andere Effekte.

Und ja, den Typ gibt es nicht mehr und es kam ans Licht, dass er sein ott mit synthetischem THC Spray punchte, mal mehr mal weniger. Was im Prinzip Spice ist.

Trip

Mein erste BadTrip war als ich mit einem Kollegen einen geraucht habe bei ihm zu Hause. Wir haben ihn so krass gebaut dass eine 80/20 Mischung rauskam. Im Hintergrund lief nightlovell - light from the car. Ich hab jeder hat ca. 4x gezogen während ich solange inhaliert hab, dass der Rauch 5 sek in meiner Lunge war. Beim ersten Zug haben wir schon gemerkt dass das Zeug richtig reinhaut die Wirkung war wie nach einem normalen Joint. Nach den 4 Zügen haben wir miese Lachanfälle bekommen sodass ich kaum noch Atmen konnte. Dann fing es an das Lied war zu Ende und von einem lachenden Gesicht blieb nur eine bekiffte Fresse übrig. Mein Gesicht war wie gelähmt. Das Wetter war angenehm nicht zu kalt nicht zu warm bis ich einen kompletten Schock, so wie einen kälteschock durch meinen Körper bekam. Es wurde einfach heiss ich hab mich gefühlt wie in einer Sauna. Ich konnte mich nicht mehr bewegen und lag regungslos auf der Couch. Ich hatte einfach Todesangst weil mir nicht bewusst war was passieren würde. Ich konnte meine Augen nicht schliessen bzw. mich richtig hinlegen weil mein Kopf sich dann anfühlte als wäre ich aus einem Flugzeug gesprungen. Die Zeit ging so langsam um das uch gedacht hab ich wäre schwerelos in der Zeit gefangen. Ich hab versucht mich beruhigen aber mein Körper hat dagegen angekämpft und hat mir gemacht was er wollte. Mein Kollege hätte mir ins Gesichg schlagen können mir wäre es egal gewesen. 

Das problem ist nachdem dieser Tag fertig war war ich so verwirrt hatte aber keine Angst sondern habe nur gefragt „warum“ was ist da bitte passiert. Ich dachte ich hab spice geraucht. 

Noch heute hab ich bei unbekannten Situationen oder wenn ich diese Lieder wieder höre dieses Kribbeln durch den ganzen Körper welches in den Beinen anhält. Fast so als wär es ein posttraummatisches erlebnis. 

Wenn ich das bekomme stehe ich immer direkt auf dann ist es sofort weg! Als ich vor paar wochen erneut gekifft hab war es Haze und wir haben einfach nur gechillt und die Dosis war gering. Dann kam jedoch wieder dieser Schock aber ich hab mich überwunden und hab mich nur auf den Moment fokusiert dass nichts passieren würde.

Nach Badtrip nur "schlechte" Effekte

Vor ca. 3 Wochen hatte ich nach einem kranken Bonghit meinen ersten Badtrip. Es hat angefangen extrem laut zu dröhnen und mir wurde übel. Ich habe davor aber schon ca. Ein Jahr jede Woche ca. 1-3 mal gekifft und die Effekte waren immer nice. Nach dem Badtrip hab ich auch erstmal 3 Wochen pause gemacht, doch jetzt wo ich es noch zweimal probiert hab muss ich sagen das der Effekt nicht mehr so nice ist. Hat jemand Erfahrungen mit anderen Effekten nach einem badtrip oder weiß woran das liegen könnte und ob das wieder weg geht? LG und danke für eine Antwort im voraus

Und wie hat es sich

Und wie hat es sich entwickelt? hatte gestern sowas ähnliches wie du nach nem Bong Hit obwohl ich auch schon 4 Jahre kiffe und seit 1 Jahr Fast täglich 

Nicht mehr wissen was passiert

Ich war gestern auf einer Party und habe zuerst getrunken und dann noch eibisschen gekifft. Am Anfang war alles super lustig und ich hab es richtig genossen, aber nach dem kiffen habe ich eine kleine Pause vom kiffen und Alkohol gemacht. Dann habe ich gespührt das es langsam vorbei geht und bin noch mal raus und habe gekifft, mit anderen, die das Gras hatten. Ich hatte etwa 4 richtig tiefe Züge, weil sie sangten ich solle richtig runterziehen. Danach fing es an, ich habe nichts mehr gecheckt, irgendwie wiederholten sich Szenen immer wieder und immer wenn ich fragte wie spät es war, war es gleich spät oder 5 min später und ich kam irgendwie nicht mehr in die Realität hinein ich habe es immer wieder versucht aber es ging nicht. Mir ist nicht klar was alles echt war und was nicht. Ich kann mich nur noch Stück weise an Szenen erinnern. Immer wenn mich Leute Ansprachen konnte ich nicht antworten und wenn dann nicht richtig, sie haben mich angestupst und alles aber ich würde nicht ,,wach”.Ich habe das Gefühl es geht nicht vorbei und habe Angst das es für immer so bleibt! Ich habe dann auch gekozt und hatte keine Kontrolle mehr über mich selber. Ich habe dann selber versucht weg  zu kommen von diesem Trip und habe gefragt ob wir nachhause gehen können, weil ich gedacht habe das es dort dann langsam weg geht! Ich weiss nicht was ich machen soll, damit es weg geht! Der Spaziergang nachhause kam mir vor wie eine Ewigkeit und ich habe immer gefragt wann wir da sind. Wenn jemand weiss was dagegen hilf, das man schneller von diesem Trip runter kommt, wäre es lieb wenn ihr Antworten würdet, weil ich wie gesagt immer mi h nicht wieder klar im denken bin und immer noch ziemlich drauf! 

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.