Hilfe!

Ich habe ein dringendes problem. ich ziehe jetzt seit über einem jahr pepp meistens ca. 5 mal die woche. Alles angefangen hat mit 13 mit kiffen und alkohol dann mit 14 kam mdma, gelegentlich koks und upper & downer etc. dazu. also hab ich ca 2,5 jahre unter der woche gekifft und getrunken und am wochende die andren sachen. mit 15 hab ich dann durch freunde das ziehen angefangen. Bin bis jetz 1 mal auf lsd hängen geblieben für 4 tage und hab mich einweisen lassen wegen amphetamin konsum. war aber nach 2 wochen wieder draussen. das eigentlich problem hab ich jetzt seit 4 wochen. ich reagiere auf pepp ganz komisch, ich komm nicht mehr "drauf" bzw. der rausch zustand hält nur kurz an. Das zeug ist noch von der selben kollegin die es in der schweiz selbst herstellt und an der menge die ich ziehe hat sich auch nichts geändert. Ich habe nur seit ca 3 wochen nicht mehr gekifft aber das mit der veränderung hat davor schon angefangen. habe jetz auch alles ausprobiert - alkohol weglassen beim sniffen/ mehr alkohol, Xtc dazu usw. aber ich werde nur noch "depressiver". ich hab nicht mehr viel von dem alten laberflash. mein gesamtes wesen verändert sich ich bin in mich gekehrter, habe keine lust auf andere menschen und sehr viel ruhiger... ich versteh das nicht früher hab ich teilweise von speed lichter gesehen usw und jetzt bin durchwegs depressiv egal ob ich ziehe oder nicht. hat jmd ähnliche erfahrungen ? danke im vorraus

Substanzen: