Horrortrip und Nahtoderfahrung durch Cannabis & Alkohol

Hallo zusammen,

ich muss mir heute den folgenden Text einfach von der Seele schreiben, denn gestern hatte ich den schlimmsten Trip meines ganzes Lebens.

Kurz über mich: Ich bin weiblich, fast 20 und ich nehme alle paar Wochen mal Teile und habe auch schon Erfahrungen mit LSD, Cannabis und Keta.

Und so hat alles gestern angefangen:

Ich war die letzten Tage auf einem Seminar und gestern war der letzte Abend. BIn in einer entspannten Runde gehockt mit ein paar anderen Teilnehmern und es gab ein paar Gläser Wein für mich auf nüchternen Magen, da ich zum Abendessen davor einfach keinen Appetit hatte. Nach einer Weile hat jemand vorgeschlagen etwas Gras zu rauchen und so ging ich mit 2 Leuten vors Haus und wir setzten uns ins Auto. Wir rauchten zu dritt einen Joint, ich habe ca. 7 mal gezogen. Eine der Personen, die ich nicht kannte, hatte das Gras mitgebacht und die andere Person, die ich etwas kannte, hat gleich nach dem ersten Zug gesagt, dass das Gras wirklich komisch schmeckt, auch mir ist das aufgefallen, aber ich habe mir in dem Moment keine Gedanken darum gemacht. Mittlerweile zweifle ich daran, dass das normales Gras war, ich habe jedoch keine Ahnung was das gewesen sein könnte oder ob das Gras einfach nur gestreckt war.

Ich habe schon nach zwei Zügen gemerkt wie mein Herz auf einmal anfängt schneller zu schlagen und ich hatte dieses typische High-sein-feeling. Da ich von Gras schon des öfteren leichte Kreislaufprobleme bekam, habe ich mir nichts dabei gedacht und habe dann noch einige Male daran gezogen. Nach und nach habe ich gespürt wie mein Gesicht und meine Beine stark angefangen haben zu kribbeln und leicht taub wurden. Es stellte sich bei mir ein Unwohlsein ein, ich wollte mich garnicht mehr bewegen und ich habs auch nicht geschafft einen Ton rauszubringen. Nachdem wir fertig geraucht hatten, sind wir gleich wieder aus dem Auto ausgestiegen und die frische, kalte Luft die mir da entgegenkam hat mich ganz schon verscheppert. Ich habe gleich gespürt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die anderen wollten so schnell wie möglich wieder ins Haus, ich dagegen habe mich nicht in der Lage gefühlt alleine zu laufen und so musste ich mir unter die Arme greifen lassen. Kaum sind wir wieder ins Haus, hat mir das grelle Licht im Hausgang sehr zugesetzt. Ich kam mir total bedrückt vor und die plötzliche Helligkeit hat mich total überfordert.

Es ist den anderen beiden nicht entgangen wie sehr mir das zusetzt und so wurde der Vorschlag gemacht, mich auf mein Zimmer zu bringen, so dass ich etwas runterkommen kann. Der Weg dahin führte erstmal ein Stock nach oben. Mich hat es einfach nur komplett gedreht und ich habe alles verzerrt wahrgenommen. Mein Kopf hat plötzlich wehgetan und es fühlte sich so an als würden kleine Blitze aus meiner Stirn schießen und ich habe auch bei jedem Zucken dieser "Blitze" ein elektrisches Geräusch wahrgenommen. Mit jeder Treppenstufe ging es mir schlechter, ich hatte kein Gefühl mehr für nichts. Ich konnte mein Gleichgewicht nicht mehr halten, meine Hände haben sich verkrampft, meine Augen waren weit aufgerissen, ich habe angefangen zu schwitzen und mich verzweifelt an die Person neben mir geklammert. Als im Treppenhaus dann noch ein lauter Knall zu hören war, weil irgendwo eine Tür zugehauen wurde, hat mir das panische Angst versetzt, jede Faser meines Körpers hat diesen Knall wahrgenommen und ich bin zusammengezuckt.

Oben angekommen ging es noch einen langen Gang entlang. Es fühlte sich an als würde ein Schleier über der Realität liegen, der Gang kam mir endlos vor, alles war verzerrt, ich konnte nicht mehr richtig sehen und ich hatte plötzlich Todesangst, denn mir war innerlich sehr bewusst was ich gerade für einen harten Trip schiebe, aber ich konnte mich weder mitteilen, noch konnte ich irgendwie Kontrolle über das alles erlangen. Ich fühlte mich regelrecht gefangen in meinem Körper und ich hatte das Gefühl, dass es falsch ist in diesem Körper zu sein und mein Innerstes hat sich angefühlt als würde es sich abreißen wollen von allem was mich an diese irdische Existenz klammert.

Vor der Tür meines Zimmers wurde ich gefragt ob ich den Schlüssel dabei habe. Mehr als ein leichtes Nicken brachte ich nicht zusammen, einer der Leute half mir also den Schlüssel aus meiner Tasche zu holen und ab da habe ich eine Erinnerungslücke. Das nächste an das ich mir erinner ist, dass ist ich geträumt habe, ganz wirres Zeug, aber hat sich alles so richtig angefühlt, als wäre ich angekommen, weg von meinem Körper, als wäre meine Seele frei. Als ich die Augen plötzlich aufriss, kam mir alles wieder so falsch vor und ich war immer noch in diesem Trip gefangen. Ich lag auch dem Boden meines Zimmers, ich bin scheinbar ohnmächtig geworden, hatte mich sogar angepinkelt, wie ich wenig später feststellte. Die ganze Situation war mir mehr als unangenehm und in diesem Zustand hatte ich einfach nur das Bedürfnis alleine zu sein. Die beiden anderen hatten wirklich Angst um mich, haben mir dann geholfen mich aufs Bett zu setzen und machten erstmal Musik an um mich etwas abzulenken. Ich habe dabei einfach nur einen bestimmten Punkt angestarrt, alles um mich herum wirkte dabei sehr stark auf mich ein, ich konnte nichts genießen, alles hat ein unangenehmes Gefühl hinterlassen.

Dann habe ich wirklich angefangen paranoid zu werden, habe in meinem Kopf alles in Frage gestellt. Die beiden mit denen ich unterwegs war versuchten mir gut zuzureden, da sie nachvollziehen konnten was gerade in mir vorgeht. Sie sagten es wäre alles in Ordnung, ich soll keine Angst habe, das würde vergehen. Ich wollte und konnte in diesem Moment kein Wort glauben, habe ihnen vorgehalten das sie das mit Absicht zu mir sagen um mich zu beruhigen. Ich wusste doch selber wie das ist, jemanden der unter bestimmten Substanzen steht zu beruhigen und gut zuzureden. Nachdem ich ein paar Sätze rausgebracht habe, begann ich mir immer wieder irgendwelche Punkte im Raum zu suchen auf die ich immer wieder eine Zeit starrte, währenddessen habe ich immer noch diese Blitze gespürt und gehört. Alles um mich herum wirkte komisch auf mich ein, es fühlte sich nicht richtig an, dass ich wieder wach geworden bin von diesem komischen Traum. Meine Seele fühlte sich wieder eingesperrt, nachdem sie so frei war als ich ohnmächtig wurde. Es fühlte sich an wie sterben und wenn ich jetzt so im Nachhinein über meine psychischen und physischen Beschwerden von gestern Abend nachdenke, war ich davon auch nicht weit entfernt.

Nachdem diese paranoide Phase vorbei war, wollte ich einfach nur alleine sagen, ich wollte den anderen sagen, das sie gehen sollen, aber ich konnte nicht, alles in meinem Kopf war durcheinander. Die beiden haben mir eine Flasche Wasser in die Hand gedrück, schon alleine diese Flasche zu halten, kam mir so neu vor. Ich habe ein paar Schlücke getrunken und habe mich dazu gezwungen wieder die Kontrolle über meinen Körper zu erlangen. Nach und nach, habe ich es wieder geschafft die typischen Sachen zu machen, die ich sonst auch tat. Als ich mir das erste Mal eine Haarsträhne aus dem Gesicht streifte, hatte ich eine neue Lektion gelernt, als ich auf mein Handy schaute, war auch das wieder etwas das ich in diesem Moment neu gelernt hatte. So ging das dann weiter mit Flasche zudrehen, mich mit der Decke zudecken, Flasche ruhig in der Hand halten, etc.

In diesem Moment habe ich mich gefühlt wie nach einem Schlaganfall, als würde ich nichts mehr können und wissen und müsste mir alles neu beibringen. Nach einer Weile, nachdem ich mir wieder ein paar Bewegungen und Aktionen angeeignet habe, wollte ich einfach nur alleine sein. Es hat eine Weile gedauert meine Gedanken zu sortieren und einen klaren Satz rauszubekommen. Die anderen waren erst skeptisch mich so alleine zu lassen, aber ich konnte sie überzeugen, das es jetzt wieder geht. Nachdem sie gegangen waren und das Licht ausgemacht haben, wollte ich einfach nur schlafen. Aber plötzlich bemerkte ich das meine Hose nass war, das ich komplett verschwitzt bin und so wollte ich nicht schlafen gehen. Trotzdem lag ich erstmal da, mit geschlossenen Augen und habe versucht meine Gedanken zu sortieren. Als ich meine Augen geschlossen hatte, hörte ich meine Gedanken so laut und deutlich und in mir drin hat eine richtige Geschichte angefangen. Ich habe Pläne geschmiedet und mir Gedanken gemacht über die verschiedensten Dinge, dann wollte ich einen weiteren Gedanken dazu fassen, habe den Rest jedoch wieder vergessen, dann wollte ich mich daran erinnern und habe letztendlich vergessen das ich mich gerade an etwas erinnern wollte. Es war ein totales Wirrwarr und so ging das in meinem Kopf eine ganze Weile, irgendwie wusste ich, dass das alles nicht normal ist was gerade in mir vorgeht, aber der Trip war immer noch zu stark und so ging mein Wille, wieder einen klaren Gedanken zu fassen, genauso schnell wie er kam.

Nach einer Weile habe ich mich jedoch zusammengerissen und die Augen geöffnet, es fühlte sich an als hätte ich mich befreien können aus einem Gefängnis, denn nichts anderen waren diese Gedanken in dem Moment. Es hat mich unglaublich Mühe gekostet den Lichtschalter zu betätigen, aufzustehen und ins Badezimmer zu gehen, meine Hose auszuziehen und mir was frisches anzuziehen. Mir war immer noch schwindlig, ich habe noch immer alles verzerrt wahrgenommen und alles wirkte so bedrückend auf mich. Ich habe dann beschlossen das Licht auszumachen und mich wieder hinzulegen, denn ich fühlte mich zu nichts in der Lage. Durch die Vorhänge kam etwas Licht hindurch und an meiner Wand waren 2 weiße Lichtstreifen zu sehen. Ich starrte drauf, für mich sahen es aus wie Flügel und in meinem Kopf hörte ich plötzlich Engelsgesang. In diesem Moment ist mir aufgefallen, das ich immer noch einen unglaublich hohen Puls hatte, denn der Schlag meines Herzens war so stark, ich habe sogar schon richtige Schmerzen davon bekommen. Diese körperlichen Beschwerden zusammen mit dem himmlischen Gesang den ich hörte ließen mich erneut erahnen das ich jetzt sterben müsste. Ich hatte das Gefühl das ich diese körperlichen Beschwerden nur hatte, weil meine Seele sich wieder lösen wollte von diesem Körper und das machte mir Angst.

Irgendwann habe ich dann die Augen wieder geschlossen und wieder fingen in meinem Kopf diese komischen Geschichten an in die ich mich einfach fallen ließ, in der Hoffnung das ich irgendwann einfach einschlafe. Ab und zu konnte ich mich wieder aus der Geschichte rausreißen und habe dann habe ich die Augen geöffnet. Ich habe immer wieder auf mein Handy geschaut, weil ich wieder etwas Bezug zur Realität fand,  als ich gesehen hatte wie viel Uhr wir haben. Als ich meine Augen wieder geschlossen habe gingen die Geschichten und Gedankensprünge in meinem Kopf weiter. Rausgehauen aus den Gedanken wurde ich immer wieder, weil mein Mund todestrocken war und meine Zunge sich total pelzig anfühlte, das war alle paar Minuten so und ich habe mich dann immer aufrappeln müssen die Wasserflasche in die Hand zu nehmen und was zu trinken. Irgendwann nachdem ich die Augen wieder geöffnet hatte um etwas zu trinken, machte ich ein letztes Mal das Licht an. Ich sah mich um und stellte fest, das der Trip nachlässt. Erleichterung machte sich breit und als ich das Licht wieder ausmachte und die Augen schloss war es in meinem Kopf endlich wieder ruhig und ich bin irgendwann eingeschlafen.

AN ALLE DIE BIS ZUM ENDE GELESEN HABEN: Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt. Ich fühle mich seit dem ich wach bin, einfach unwohl und ich stehe noch immer etwas neben mir. Die Gedanken an diesen Trip machen mich fertig, auch wenn ich irgendwie dankbar dafür bin, denn während diesen klaren Gedanken die ich zwischendrin hatte, hatte ich das Gefühl den Sinn des Lebens zu spüren und ich habe plötzlich so vieles zu schätzen gewusst. Ich bin inzwischen wieder Zuhause und ich hatte einfach nur das Bedürfnis mir das alles von der Seele zu schreiben.

Würde mich natürlich sehr interessieren, was ihr dazu sagt und ob und unter welchem Umständen ihr vielleicht schn ähnlich getrippt seid.

Allerliebste Grüße an euch alle da draußen!

 

Drug Scouts Kommentar: 

Hallo, wir haben Deinen Erfahrungsbericht auch in der Kategorie "Räuchermischungen" veröffentlicht. Schau auch dort nach Antworten. Alles Gute. Deine Drug Scouts

Substanzen: 

Kommentare

Das war räuchermischungen

Das war räuchermischungen spice hatte das auch mal so du hast es überdosiert zu viel gezogen 2Züge reichen wen man mehr macht is man in dieser lage wie du hab es oft gehabt wen ich zu viel gezogen hab davon

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.