Ich bin gestorben

Ich habe mit einer Räuchermischung namens "Scooby Snax" eine beschissene Nahtoterfahrung gemacht.

 

Ich habe eine Kräutermischung versucht (1 kräftiger Zug eines Joints) die mein Freund tagtäglich raucht. Zunächst hatte ich etwas Schwindel und legte mich aufs Bett, was zunächst total lustig war. Dann hat sich alles um mich verlangsamt und meine Bewegungen nahm ich als brüchig war. Das heißt; als würde alles sich nicht fließend sondern ruckartig bewegen.   Dann verlor ich die Orientierung über Raum und Zeit. Ich hatte immer wieder klare Momente in denen ich immer versuchte um Hilfe zu rufen und das er den Krankenwagen rufen soll. Ich hatte panisch Angst, denn ich war über Stunden in genau demselben Ablauf einer Halluzination gefangen.   Anstatt einen Notdienst zu rufen sagte er immer wieder. Das hört auf. Vertrau mir, hör auf mich das dauert halt einpaar Minuten, schlaf Versuch zu schlafen. Und jedes Mal wenn die Episode von neuem anfing fand ich mich um Hilfe ringend wieder. Irgendwann kam hinzu mampf einen Mars und trink Wasser, dadurch wird es besser. Diese Worte sind mir eingebrannt , weil sie sich unendlich schmerzhaft wiederholt haben und mir jegliche Hoffnung genommen haben, als ich um mein Leben kämpfte.   Irgendwann hoffte ich nur noch verzweifelt ich wäre nicht hängengeblieben, wie man das aus Erzählungen von einem den einer kennt u.s.w. und versuchte immer wieder den schonungslosen Kreislauf zu unterbrechen. Ich hatte keine Ahnung wo ich war und sah Bruchstücke von banalen Erinnerungen  aus meinem ganzen Leben. Sie alle konnte ich nicht bewusst wahrgenommen haben , sondern sie mussten aus meinem Unterbewusstsein stammen. Ich versuchte mich an irgendwas festzuklammern was ich schon einmal bewusst wahrgenommen hatte. Räume, Stimmen aber es war alles fremd. Zu den Zeitpunkt konnte ich weder mich selbst noch andere zuordnen.     Mehrmals erkannte ich den Raum wieder in dem ich gerade in einem Bett lag aber immer wenn ich dieses Dejavu hatte kam es zu einer neuen Folge und alles war genauso trostlos. Obwohl mich etwas immer wieder zurückgebracht hat, konnte ich mich nicht an der Realität festkrallen. Alles kam mir unbekannt und abgefuckt vor, ich wollte da nicht hin. Dann hab ich mich versucht zu verabschieden aber anstatt in irgendein Licht zu gehen würde mir klar gemacht, dass ich jetzt hängen bleibe. Man sagt es ist schön, wenn das Leben an einem vorbei zieht aber das war es überhaupt nicht. In der Abfolge waren viel zu viele negativ belastete Erinnerungen und Angst. Ich konnte nicht mehr ausbrechen. Immer wieder fand ich mich in dem Zimmer wo ich tatsächlich war, am Wasserhahn, am kotzen am frieren am weinen und um Hilfe schreien, an der Tür nach Luft schnappend wieder, aber das waren nur Bruchstücke eines viel komplexeren und langwierigen Ablaufs der sich immer wieder wiederholte. Ich hatte keine Ahnung das diese Realität die richtige war, denn diese Frequenzen wurden mit einem sich immer wiederholenden Film aufgefüllt.   Das schlimmste war, als die Frequenz mit dem Zahnweh hinzukam. Ich hatte das Gefühl meine  Zähne wären an der Wurzel aus Metall das mir total weh tan. Zwischendurch war ich bereit sie mir auszureißen und in die Haut meines Freundes zu beißen. Ich hatte in dieser Halluzination sein T-Shirt in Einzelteile mit Hilfe von Zähnen und Nägeln zerrissen, vielleicht verschlug mir das irgendeine Hoffnung auf Erleichterung. (Später tat er das als Panikattacke ab.) Ich wusste genau, dass mein Leben für immer so weitergehen würde (Halluzunationen einpaar befremdliche klare Momente) und ich eines Tages darauf hoffen würde, dass mein Körper endlich stirbt. Das machte mir unendliche Angst, denn ich wusste ich kämpfte schon sehr lange. Ich habe im Zuge dessen auch immer wieder verständlich gemacht: ich bin gestorben hilf mir. Er glaubte später ich hätte gemeint ich würde sterben, aber ich wollte einfach das jemand mir aus dem Zustand des Totseins hilft. Als säße man vor einem Bildschirm und wäre nur passiver Teilnehner an seinem Leben. Ein hilfloser Teilnehmer.       Es hat unglaublich viel Zeit und Kraft gekostet zurückzukommen. Ich glaube das gefährliche ist, dass sich die Rauschwirkung von Mensch zu Mensch und von Mischubg zu Mischung total unterscheidet. Diese Chemie-Scheiße, genauso meine ich das, ist die schlimmste Droge. Schlimmer als Speed, Cannabis und Alkohol zusammen. Glaubt mir.

Substanzen: 

Kommentare

Nahtoderfahrung

Krass, bin absolut sprachlos. Ich weiß gar nicht, was ich meinen Vorrednern hinzufügen soll! Exakt das gleiche habe ich auch durchgemacht, nur das ich mehrere Tage bewusstlos war und anschließend kurz vor Exitus ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Kurz und bündig, lasst die Finger von der Scheiße, außer ihr wollt auf langwierige, schmerzhafte und grausame Weise sterben, dann konsumiert diesen Mist....

Du beschreibst fast exakt das

Du beschreibst fast exakt das was auch ich auf so ner komischen psychedelischen räuchermische erlebt habe.. Dieses sich immer wiederholende universum, von dem man denkt es sei das leben nach dem Tod, von dem man nur will dass es aufhört und versucht sich dagegen zu wehren. Schon krass dass es Leute gibt die fast genau den gleichen Trio hatten wie ich. Und ich dachte schon ich bin psychisch labil weil ich nie ausdrücken konnte was ich während dieses trips gesehen und gefühlt hatte, aber du hast es auf den Punkt gebracht. Danke dafür, top geschrieben!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.