Ich existiere nicht mehr - wie ich meinen körper verließ

moin, erstmal zu mir: seit 15 kiffer, ziehe gerne und öfters speed und esse hin und wieder eigentlich mit einer fester gruppe aus 4 personen ab und an mal pilze.

Nachdem ich nun 6-7 mal pilze genommen habe, war ich der meinung ich würde locker klar kommen, egal was passiert. So kam es das ich wieder zu A. fuhr um chillig pilze zu nehmen, dieses mal war jedoch alles anders. eine ganz andere runde, ein anderes zimmer und durch D. den ich nicht kannte total unchillig. Sonst schauen wir uns filme an einem beamer an, jedoch schien er dazu keine lust zu haben, also schaltete er immer die filme ab und wir fingen 3 filme an um sie nach 5 minuten wieder auszumachen. D. lief die ganze zeit im zimmer rum und war total überdreht. Er war sogar leicht aggressiv und erzählte die ganze zeit wie er den leuten die im wohnzimmer gechillt haben am liebsten "voll auf die fresse klatschen möchte".

Wenn ich keinen Film schaue oder mich auf einem Trip langweile habe ich echt schwierigkeiten klar zu kommen. Und plötzlich verlor ich komplett die kontrolle über meinen körper, ich hatte das gefühl der boden wäre nass und ich hätte in die hose gepinkelt, also schnell auf toilete und gesehen das dem nicht so war. Ich schlug vor rauszugehen. Wir liefen ein wenig umher und ich merkte wie sich alles nass anfühlte. Verständigen war echt fast ein ding der unmöglichkeit, jedoch brachte ich irgendwie heraus das ich mir jetzt ein taxi rufe um nach hause zu fahren. gesagt getan, A. der ein guter kumpel ist half mir dabei und brachte mir meine sachen aus seinem zimmer. Als ich dann endlich getrennt von der Gruppe an der Straße war kam ich endlich wieder klar. Für kurze zeit. Als ich im Taxi war dachte ich wieder flüssigkeit kommt aus meiner nase, meiner hose, meinen augen, überall heraus. Zuhause angekommen stellte ich leider fest das ich nicht alleine war, meine mutter war wieder da. Also kämpfte ich weiter gegen den trip an und bemühte mich "normal" zu sein. Ich überlegte krampfhaft wie ich eigentlich so bin wenn ich nicht auf drogen bin, bzw was ich den ganzen tag mache. Ich hatte keine ahnung, ich konnte mich an nichts erinnern. Das einzige was ich wusste, ich bin wohl oft am PC oder unterwegs. Alles war so neu für mich. Zeit existierte nichtmehr. Wenn ich auf die uhr geschaut habe habe ich mir überlegt wann der trip wieder aufhört und ich wusste das ich am nächsten morgen wieder ganz normal war...Aber was war ganz normal, und wie lange dauert es bis zum nächsten morgen? Ich stellte fest das wir nur so vor uns hinleben und überlegte mir wie es wohl weitergeht in meinem Leben. Aber ich konnte keinen klaren gedanken fassen. Ich lebte im jetzt. Was sind schon ein paar jahre? Wie lang dauert ein sogenanntes "jahr"?

Endlich wurde mir klar, du hast dieses Zeug wieder genommen, du wusstest worauf du dich einlässt, du kannst es nicht kontrolieren, lass dich fallen. Also in die decke eingekrochen mich auf den TV focusiert, da ich von einem kollegen hörte wie er in tunneln gefangen war wenn er die augen zu machte und den totalen horror geschoben hat. Nach einer halben stunde ca (habe die ganze zeit auf die uhr geschaut und versucht auszurechnen wie viel zeit vergangen ist) konnte ich nicht mehr, ich ließ mich fallen. Ich hatte kein körpergefühl mehr, ich war eins mit allem, ich sah Formen und Dinge die ich nicht zuordnen kann. Ich war flüssig, ich konnte nichtmehr unterscheiden ob ich die Augen zu oder offen hatte. Aber es war egal, ich existierte nichtmehr, niemand exisstierte, nichts existierte, ich war Gott, ich konnte alles erschaffen, ich konnte alles tun. Mit meinen gedanken. Ich viel in eine extreme ecstase. Alles war egal, auch wenn mein haus abgebrannt wäre, wäre mir das total egal, das haus existierte ja schließlich nicht. Im hintergrund lief immernoch der fernseh, aber ich verstand nichts mehr, es war mehr ein Rauschen, keine ahnung was es war, es war einfach ein geräusch, ein einnehmendes angenehmes geräusch. Plötzlich roch es verdammt gut, keine ahnung nach was, es roch alles gut, ich fühlte mich gut, und ich sah formen und fühlte mich wie gott...was gibt es geileres?

Dieser Trip der anfangs so beschissen verlief wurde plötzlich zu den geilsten stunden meines gesamten lebens. Mir viel auf das ich die ganze zeit ein körperteil bewegte, mal den fuß, mal meine finger, mal den ganzen arm. Ich berührte meinen Körper, anfangs hatte ich angst, da ich das gefühl hatte in meinem Körper drin zu sein, mit den händen in meinem Körper zu wühlen. Aber dann war es egal, ich erkannte meinen eigenen Körper nichtmehr, es war einfach alles so weich, ich konnte es nicht fühlen wenn ich mich in den arm zwickte, fühlte ich weder schmerz noch sonst irgendwas, ich war alles - ich war nichts. Meine gedanken kreisten nur um den einen gedanken "du existierst nicht, nichts existiert, alles egal, du kannst machen was du willst!

Ich werde wiedergeboren (ja, das habe ich wirklich gedacht) ich war frei, ich wollte nie wieder drogen nehmen, rauchen war plötzlich schlecht. Ich fühlte mich wie in einer blase, wie im mutterleib, sehr schwer zu beschreiben. Ich wünschte mir das der trip niemals endet.

Langsam merkte ich wie die Augen wieder offen waren (oder waren sie die ganze Zeit offen?) ich sah meine wand, alles leuchtete in grellen farben, schatten tanzten an der decke meine jalousie bewegte sich im takt zu der "musik" im TV. Eigentlich schaute ich Bully Beatdown (glaube ich) oder irgendwas, völlig egal, es klang wie musik, der sprecher sang passend zur hintergrund musik und es hörte sich alles hammer an! Ich erlangte mien körpergefühl wieder, ich konnte mich wieder bewegen, allerdings nichts erkennen. Meine Augen schmerzten und leider war das geile körpergefühl auch weg. Erstmal ne kippe geraucht und im Zimmer nach dope gesucht, leider hatte ich nichts da, also schaute ich so fern. Ich lachte viel und schlief ein.

Zusammenfassend kann ich sagen den geilsten trip gehabt zu haben. Allerdings wäre das echt schiefgegangen wäre ich nicht nach hause gefahren und ich wäre warscheinlich im krankenhaus gelandet, da ich ja nichtmehr in der lage war zu sprechen und den leuten zu sagen was grade abgeht. Ich werde pilze nichtmehr nehmen wenn ich in größeren gruppen bin, nur mit leuten denen ich top vertrauen kann und mich dem trip 100% hingeben kann, sonst endet das ich einem horrortrip auf dem man am liebsten sterben möchte. Ich hätte nie gedacht das pilze so hart sind und habe mich mit meinen erfahrungen total überschätzt.

In gutem setting kann man einen richtig geilen abend erleben, jedoch sehr mit vorsicht zu genießen, definitiv keine partydroge oder etwas was man sich mal so reinschmeißt weil einem langweilig ist. Der Pilz verändert menschen, man nimmt die erfahrungen von einem Trip immer mit, auch wenn der trip vorbei ist.

 

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.