Kater

Das war heut mal ein so richtig verkackter tag. Ich bin um 2 aufgewacht und hab dann den gesamten Nachmittag damit verbracht rumzuliegen, mich so wenig wie möglich zu bewegen und ruhig zu atmen um diese eklhafte übelkeit auszuhalten. Habs gestern wohl etwas übertieben. Ich hab aber auch grund zu feiern gehabt (wobei mich ankotzt dass das beinahe zwingend ein besäufnis zur folge hat) , ich hab zuerst nen gig gespielt und dann noch mit vielen kollegen gefeiert, dass wir die schriftlichematura hinter uns haben. Schlussendlich endeten wir auf ner fete von irgendwelchen studenten, von denen wir (bis auf eine) niemanden kannten. Die gesamte wohnung war vollgestopft mit menschen, müll und unmengen an alkoholischen getränken. Naja ich bin dann um halb sieben mit nem kollegen richtung heimat gestartet, übelst angetrunken (doch ich glaube man merkt mir das nicht so an). Ich vertrage eigentlich nicht sonderlich viel und hab wohl für meine Verhältnisse zu tief ins glas geschaut (ca. 4 bier, ne halbe flasche wein und irgendwelche seltsamen ekelhaften schnäpse -- auf die gesamte nacht verteilt). Ich bin mir sicher, es geht vielen wie mir .... an wochenenden brauch ich oft einfach einen Rausch. Früher hab ich nicht viel Alkohol getrunken, dafür ordentlich gekifft. Tja und sobald ich einen gewissen berauschten Zustand erreicht habe, möchte ich noch mehr .... ist schon irgendwie bedenklich doch wenigstens kiff ich fast nicht mehr (ganz im gegenteil zu einigen freunden, mit denen ich mit 16 angefangen hab ) ich freu mich über irgendwelche komentare oder ähnliches, grüsse Andi

Substanzen: