Ketamin - Out Of Body Experience,

Ketamin wurde eine Zeit lang verstärkt in der Frankfurter Gay- und Transenszene geschnupft, unsinniger Weise als Partydroge, was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Ich hatte zuerst eine große Abneigung dagegen, da es als Schweinebetäubungsmittel, etc verschrien war. Irgendwann gewann meine Neugier allerdings, ich probierte es also drei Tage hintereinander und rührte es danach nie wieder an. Ich habe mich sehr langsam hochdosiert (winzige Messerspitzen des weißen Pulvers) und die ersten Zwei mal (Tage) nichts gemerkt. Am dritten Tag mischte ich es aber mit zuviel Alkohol und hatte eine Art ausserkörperlicher Erfahrung. Ich war mit Freunden auf dem Weg zu einem Club, konnte weder gerade laufen, reden, geschweige denn denken, als ich plötzlich zweimal da war! "Ich" oder vielleicht war es meine Seele "schwebte" sozusagen schräg über der Szenerie und konnte meinen schwankenden Körper sehen und dachte nur noch: "Oh mein Gott, Junge was machst du da bloß für nen Scheiß" Das hat mir dann erst mal gereicht, als mir klar wurde, dass das eine Art Nahtodserfahrung war. So eine Erfahrung muss grundsätzlich nichts schlechtes sein, ich war darauf aber nicht vorbereitet und hatte echt Schwierigkeiten, sie zu verarbeiten.

Substanzen: