Kokain Erste Erfahrung

Hallo,                                                                                                                                                                              11.06.2020

dies ist mein erster Beitrag.

Ich möchte mich im vorraus für evt. Grammatik/Rechtschreibfehler entschuldigen.

 

Ich teile mit euch meine erste Erfahrung was Kokain betrifft.

 

Ich bin 16 Jahre alt 

Etwa 1.75 m groß

Und wiege 62 Kg

 

Mit illegalen Drogen habe ich einige Erfahrung (MDMA;Cannabis;Ecstasy;Speed;Eisspray und diverse Medikamente)

 

Gestern Abend habe ich mich mit meinen Freunden zum trinken getroffen. Einer von ihnen konsumiert regelmäßig Kokain.

Ich bat ihm am Nachmittag mir etwas Kokain mitzunehmen. Er geht davon aus dass ich auch schon vorher Erfahrung mit Kokain gesammelt habe.

Jedenfalls war ich schon mit meinen Freunden am trinken und war auch ordentlich voll. Mein Freund mit dem Kokain kam erst etwas später dazu.

Als er dann da war sind wir kurz um die Ecke gegangen und er hat zwei lines gelegt, die wir uns dann auch reinzogen (nasal)

Nach etwa 10 minuten viel mir dann auf einmal auf das mir kalt wurde (war eigentlich ein recht warmer abend) und ich fühlte mich viel nüchterner und aktiver.

Nach etwa 20 min war ich dann High und mir war nicht mehr kalt, ich fing an zu singen und wollte die ganze Zeit Stimmungsaufhellende Musik hören also kein rap oder änliches zu dem wurde mir sehr warm, ebenfalls bekam ich einen drang mich zu bewegen und zu reden.

Die wirkung klung nach etwa 2 std. ab ich war aber dennoch high, bis etwa 5 Uhr morgens. (Habe es um etwa 23:30 konumiert)

Meiner Meinung nach wird Kokain extrem überbewertet. Bei mir wirkte es wie sehr Leistungsschwaches Speed.

Natürlich wirkt es auf jeden anders.

 

Ich weiß das dass nicht das reinste Kokain war, aber auch kein schlechtes, wie schon gesagt mein Freund nimmt es recht of und kennt sich damit aus.

 

Keine Macht den Drogen!

Lasst die Finger davon es ist weder witzig noch Gesund. Sie zerstören leben!

 

LG Robin

Drug Scouts Kommentar: 

Liebe Leute,

auch wenn das Interesse an psychoaktiven Substanzen in jungen Jahren schon groß sein kann, wartet lieber noch ein bisschen mit dem Konsum. Mit 16 Jahren befinden sich Körper, Gehirn und Psyche meist noch mitten in der Entwicklung und es kann bei derartigen Drogenerfahrungen viel mehr schief gehen, als wenn diese Entwicklungsprozesse schon (halbwegs) abgeschlossen sind. Besonders wenn es mal sehr unangenehme Rauscherfahrungen werden, ist das Risiko für nachhaltige psychische Probleme noch viel höher, zusätzlich noch höher im Mischkonsum. Wir beraten viele junge Leute, denen es nach einem schief gegangenen Rauscherlebnis (teilweise lange) schlecht geht, obwohl sie schon einige Erfahrungen haben und bis dahin keine psychischen Probleme hatten. Die Wahrscheinlichkeit für sowas ist in jüngeren Jahren sogar noch höher als normalerweise schon. Also: Seid vorsichtig und wartet am besten noch ein paar Jahre mit dem Experimentieren mit psychoaktiven Substanzen.

Alles Gute
Eure Drug Scouts

Substanzen: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.