Koks-"Freunde"(?),

Endlich mal wieder jemand, der auch wirklich was negatives und vor allen Dingen WAHRES zu berichten hat. Nicht dieser "ich hab zwar mein Haus und meine Frau verloren, aber ist immer noch besser, als auf Alk oder Speed zu sein"-Scheiß, der von den meisten anderen verzapft wird. Das größte Problem scheint wirklich der Realitätsverlust zu sein, deshalb ist es auch so schwer, einen Junkie zu überzeugen. Ja, Junkies sind alle Konsumenten! Egal ob 3mal im Jahr oder 3mal am Tag. Nur weil Ihr vielleicht nicht Arbeits-, Wohnungs- und Geldlos seid, bedeutet das nicht, dass Ihr Euch von den Strassenjunkies unterscheidet. Die wichtigste Gemeinsamkeit ist: Ihr seid HIRNLOS. Ich hoffe, jeder Dealer harter Drogen wird irgendwann an dem von ihm verkauften Dreck zugrunde gehen. Je schneller, desto besser für uns alle. Die heutige Gesellschaft ist sowieso schon falsch und linkisch. Die Drogen lassen eine schizophrene Parallelgesellschaft entstehen, durch die alles zerstört werden wird. Bleibt sauber! Chris

Substanzen: