Krassester Trip - Nahtoderfahrung

Hallo, erstmal möchte ich was zu mir selbst erzählen. Ich selbst bin 17 jahre alt, nicht allzu groß Ca 1,67und habe einen relativ schlanken Körperbau Ca. +/-60kg. Ich selbst komme aus einem Umfeld in dem viele "leichte" Drogen konsumiert werden. (Hauptsächlich wird gekifft und getrunken, Speed & Mdma, selten Räuchernischungen wie Spice und sehr selten LSD) Ich selbst habe Erfahrungen gemacht mit allen aufgelisteten Rauschmitteln außer LSD. Habe aber vor LSD oder ein anderes Halluzinogen demnächst zu probieren. Ich selbst hatte noch keinerlei "wirklich schlechte" Erfahrungen mit Drogen. Nur mal kleine Überdosierungen von MDMA (von allen Seiten in das Bett gedrückt werden) oder schweres runterkommen vom Pepp. Psychisch hatte ich auch kein Problem damit. Am Wochenende wird mal ein Teil geschmissen oder ein paar Lines gezogen und am Montag steht wieder der ganz normale Arbeitstag an. Konsumiert habe ich unter der Woche nie, außer gekifft. Also im großen und ganzen lief bei mir immer alles positiv ab, und natürlich kommt irgendwann mal der Tag an dem mal was schief läuft und irgendetwas nicht passt. Also komm ich jetzt dann endlich mal zum eigentlichen Grund warum ich das hier schreibe. Ich selbst lese mir sehr oft Erfahrungsberichte zu Drogenkonsum durch und hab am liebsten sehr detailgetreue Beschreibungen. Auch wenn das bei vielen Trips sehr schwer zu beschreiben ist, werde ich es trotzdem mal versuchen.

Einer meiner besten Freunde (G) hat sehr viele Kontakte und kann somit immer irgendetwas besorgen. Wir erfuhren dass ein Kumpel (J) der vor ein paar Monaten weggezogen ist über das Wochenende wieder in unsere Stadt kommt. Das wollten wir natürlich nicht ohne Drogen feiern. Ausgemacht war ein Abend zu fünft bei mir Zuhause. (G) und ich besorgten also insgesamt 3 Teile. (Eckige blaue Louis Vuitton waren es glaube ich. Sahen relativ hochwertig aus). Die selben Teile hatten (G) und ich ein paar Wochen zuvor schon einmal. (G) erklärte mir dass wir unbedingt einen Dübel rauchen müssen sobald das Teil einfährt. Er versicherte mir dass ich noch nie ein so schönes Gefühl hatte. Ich war einverstanden damit und seine Aussage hat sich deutlich bestätigt. Wir waren beide so extrem euphorisch und gut gelaunt. Das wollten wir dann unbedingt wiederholen.

Der Abend zu fünft bei mir war die perfekte Situation. Wir konnten kein Gras auftreiben also hat (J) versucht etwas zu holen. Auch er konnte nur eine kleine Menge auftreiben die niemals für uns alle gereicht hätte also besorgte er noch ein paar Kräuter. Wir 3 hatten schon öfter Kräuter geraucht und wussten wie damit umzugehen ist. (Dachten wir, bis zu diesem Tag). Ich traf mich mit den anderen 2 Freunden (T) & (M) bei mir zuhause und wir warteten bis die anderen beiden ankommen. Als sie mir geschrieben haben dass sie fast da sind, liefen wir langsam Richtung Bahnhof und holten die beiden ab. Wie sich rausgestellt hat war (G) schon auf einem Teil weil er dann irgendwie doch 4 hatte. Die beiden kamen uns schon mit einem Joint entgegen und ich wusste sofort dass der Abend wieder richtig krank werden wird. Ich wartete noch mit den Drogen weil ich noch vorhatte mit meinem Eltern zu reden usw. (T) hat noch nie Kräuter geraucht und wollte sie probieren. (G) machte ihm einen Hit, den er sofort rauchte.

(T) stellte die Bong auf mein Fensterbrett und man sah ihm an dass er schon was spürt. Er lag sich auf den Boden und fing an zu lachen. Ab diesem Zeitpunkt war uns klar dass er den Trip seines Lebens schieben wird. Bis dahin war es noch lustig. Nicht einmal 5 minuten später hörte ich einen meiner Freunde sagen: "digga der kotzt gleich." (T) fing an auf den Boden und sich selbst zu kotzen. Von einem auf den anderen Moment war er nicht mehr ansprechbar, wurde ganz blass, verkrampfte und seine Augen reagierten nicht mehr auf Licht und erstarrten. Wir wussten dass er noch am Leben war, hatten aber alle extreme Panik und Angst dass er stirbt. Er krampfte so stark zusammen, so dass wir ihn zu viert in der stabilen Seitenlage halten mussten. 2 Leute an den Beinen, einer an den Armen und (M) das einzige Mädchen an dem Abend hielt seinen Kopf. Irgendwann hörte er auf zu motzen und zu verkrampfen.

Wir saßen uns alle kurz hin, ein paar Minuten später schlug er mit seinen Beinen um sich und zerstörte dabei eine Lampe in meinem Zimmer. Meine Eltern waren noch wach und nur ein Zimmer weiter. Irgendwann kam von meiner Mutter "was macht ihr da drüber" da dachte ich jetzt ist es vorbei, jetzt kommen sie in mein Zimmer und sehen was wir hier für eine Scheiße angestellt haben. (M) fing an zu weinen. Ich saß einfach dran und dachte nach, man sah mir an dass ich am verzweifeln war. (G) versuchte sich und (M) abzulenken. (J) hatte (T) im Auge und googlete gleichzeitig was in so einem Fall zu tun ist und wie oft das schon auf Kräutern vorgekommen ist. In der Zwischenzeit haben (J) und (G) beide noch ein Teil geworfen.

Irgendwann, ich denke so gegen 23:30, ging (M) nach Hause. Ich versprach (M) nichts zu nehmen solange es unserem Kumpel so schlecht ging. Irgendwann stoppten die Zuckungen und er schlief ein. Daraufhin schmiss ich mir mein Teil, ca. zur gleichen Zeit fing das Teil bei den anderen 2 an zu wirken. (J) baute, und sie rauchten. Ihnen ging es beiden ganz gut. Irgendwann gingen meine Eltern schlafen und wir konnten endlich aus meinem Zimmer und Sachen zum wegputzen der Kotze holen. Ich machte es mir in meinem Bett gemütlich und hörte mit (G) Musik. Relativ früh, ca nach 30minuten merkte ich das Teil auch(ca00:30) Normalerweise dauert es bei mir immer ewig bis es endlich fährt. Ich wurde immer angespannter und das bemerkte (G) natürlich bald. "Lass jetzt einen smoken" kam von ihm.

Ich war mir nicht sicher weil ich in dem Raum so ziemlich der Verantwortungsbewussteste war. (G) überredete mich 2 Züge zu nehmen. Er selbst hat an dem Abend locker 10-15x so viel geraucht wie ich. Nach meinen 2 Zügen spürte ich noch nichts außer den Schub der XTC. (G) rauchte wieder mal den halben Dübel fast alleine. Ich nahm den Dübel nochmal und nahm nochmal 2 Züge weil ich nichts spürte die anderen aber voller Euphorie strotzten. Das war ein wahnsinnig großer Fehler wie sich im Laufe der Nacht rausstellte. Ich spürte für ein paar Sekunden, vielleicht waren es sogar Minuten (Zeitgefühl war komplett weg) schon ein Wohlfühlen aber irgendwie war es nicht das Gefühl dass wir hatten als wir es vor ein paar Wochen mit normalem Weed gemacht haben.

Dann kam der Moment bei dem ich wusste "ja jetzt wirst du genauso Trippen wie (T)". In wenigen Sekunden wurde aus meinem Zimmer mit meinen Freunden ein unendlich großer, dunkler, schon fast komplett schwarzer Raum. Ich hatte ein ganz komisches Gefühl und ich konnte niemanden mehr hören oder sehen. Ich weiß noch genau wie ich mich nach Recht gedreht hab weil ich wusste dass dort (G) neben mir sitzt. Für kurze Zeit dachte ich wirklich es bringt was mich zu ihm zu drehen, denn einen ganz kleinen Moment konnte ich ihn sehen und versuchte nach ihm zu greifen und an ihm zu halten. (Er erzählte mir dass es so aussah als wäre ich gefangen und konnte nicht ausbrechen) Plötzlich war dort wieder dieser riesige, leere Raum und ich war wieder alleine.

Irgendwann kam es mir so vor als wäre mein Körper weg. Als wären nur meine Gedanken da. Nein , als wäre ich nur ein Gedanke. Ich stelle mir selbst Fragen über alle möglichen Dinge: "was ist das alles?" , "haben meine Eltern uns erwischt?" , "ist (T) noch am Leben?" , "warum bin ich gerade hier" , "wieso passiert (T) so etwas schlimmes, er wollte doch nur mal wie jeder von uns mal probieren?" , "was werden (T)'s Eltern denken?" "Was machen (J) und (G) eigentlich gerade?" , "werde ich jemals wieder aus diesem Raum rauskommen?' , "falls ich rauskomme, werd ich danach noch klar denken können?" , "wie geht es (M) gerade?" Auf jede meiner Fragen wusste ich irgendwie sofort eine Antwort. Nach gefühlten Stunden in diesem Raum verstand ich das alles was gerade passiert. zuerst verglich ich die situation mit einem Computerprogramm. (Das Programm ist da, es hat eine Aufgabe, braucht dazu aber andere Elemente z.b Tastatur oder Maus um die Aufgabe anzunehmen, weiterzuleiten und zu erfüllen.

Genauso war es bei mir, mir fehlten aber diese Elemente, also mein Körper. Ich realisierte auf einmal dass ich jetzt wahrscheinlich sterbe und sich so das Sterben anfühlt. Ich fing an mich in diesem Raum zu bewegen, automatisch (als hätte der Raum eine eigene "gravitaion") denn ich war ja einfach da aber konnte nichts machen außer es passieren lassen. Nicht mal weg schauen konnte ich da ich mich nicht wegdrehen konnte und augenlieder zum schließen hatte ich gerade ja auch nicht. Ich hatte am Anfang noch wahnsinnige Angst zu sterben, einfach alles aufzugeben. Nur weil ich so naiv war und Drogen zum Spaß nehmen musste. Kurz dachte ich wieder an (T). Ich dachte er durchlebt das gleiche wie ich und stirbt gerade auch, oder er ist sogar schon tot. Langsam fing ich an mich damit abzufinden und es einfach zu akzeptieren dass ich gerade sterbe und dann alles vorbei ist. Mir war egal ob mein Körper jetzt weg ist, dass alle meine Freunde weg sind, dass einfach alles weg ist. Ich wollte nur aus diesem leeren Raum raus.

Auf einmal spürte ich wieder etwas. Ich wusste nicht was es ist aber es war ein Lebenszeichen das ich bekommen hab. Ich fühlte auf einmal wieder meinen Hals und meine Brust. Ich war froh dass ich wieder etwas fühlen konnte, aber nur kurz. Denn gleich darauf fing ich an zu kotzen. Für mich war das aber kein Kotzen, eher ein Platzen. (Wie ein Luftballon der solange mit irgendetwas gefüllt wird bis er platzt). Das übergeben schmerzte extrem stark im Hals und es fühlte sich extrem Ätzend an (wie das brennen von Pepp wenn es den Rachen runter läuft nur knapp 1000x stärker). Ich kotzte aber nicht oft bzw nicht viel. Ich trennte mich wieder von hals und Brust und war wieder nur reiner Verstand. Für eine relativ kurze Zeit war ich wieder in diesem leeren Raum. Plötzlich konnte ich die Stimme von (G) hören. Ich hörte Sätze und Wörter wie "Junge was ist mit Dir" , "chill jetzt mal" , "Digga" , "(J) bau mal einen". , "der ist voll in seinem Kopf drin". , "der kackt voll auf Spice ab". , "digga der stirbt gleich". , "Junge wenn seine Eltern kommen". , "der hatte doch nur 2 Züge". Diese einzelnen Sätze wiederholten sich durchgehend und ich konnte sie nicht stoppen.

Irgendwann sah ich das Gesicht von (G) in dem Raum. Und jeder der einzelnen Sätze hatte ein passenden Gesichtsausdruck. So lief jeweils ein Satz und parallel oder synchron dazu gab es ein Bild. Satz+Bild ergaben zusammen dann immer eine Sequenz. Diese Sequenzen hatte ich sozusagen gespeichert und konnte sie immer wieder aufrufen und abspielen. Irgendwie kam ich auf die idee dass es eine bestimmte Reihenfolge gibt in der ich die Sequenzen abspielen muss um aus diesem Raum rauszukommen. Also spielte ich eine Sequenz nach der anderen ab, immer wieder, es kam mir vor als hätte ich das Stunden oder Tage gemacht. Irgendwann mal hatte ich dann wirklich die richtige Kombination rausgefunden. Und ich fing wieder. An mich automatisch durch eine kraft die mich zieht zu bewegen. Ich dachte ich hab es geschafft, ich hab den "tod" überlebt, ich war mir sicher am Ende dieser "reise" ist mein Körper und ich bin einfach wieder da und alles ist ganz normal.

Plötzlich stoppte ich. Die Sequenzen fingen wieder an, und ich weinte. Ich dachte ich hätte den tod besiegt, doch dann wurde mir klar "wenn er dich will, holt er dich, und kriegt dich. Egal wie hart du dagegen ankämpst". Ich hab es aufgegeben, ich wollte gar nicht mehr weitermachen mit den Sequenzen. Meine Motivation weiter zu machen war komplett weg. Plötzlich fiel ich durch eine unendlich la ge röhre (stell euch einen Strohhalm vor durch den ich falle) die röhre war durchsichtig und außenrum wieder dieser riesige Leere raum. Ich fiel und fiel und es hörte nicht auf. Ich spürte irgendwann wieder dass ich kotzen muss. Das kotzen war noch schmerzhafter als zuvor. Ich musste mich noch extrem oft übergeben und spürte wir mein hals richtig zersetzt wird (hab fast nur noch magensäure bzw. 'Galle' gekotzt. Das ging so eine Ewigkeit und ich fiel trotzdem noch weiter.

Irgendwann kam es mir so vor als wäre ich jetzt endlich tod. Doch dann kamen wieder diese Sequenzen. Aber das ging nicht lange so. Auf einem Schlag wurde es hell. Ich war in meinem Zimmer. Ich sah (T) er ist in dieser Zeit vom Boden aufgestanden und hat sich auf mein bett gelegt und geschlafen. Als nächstes sah ich (J) der auf meinem schreibtischstuhl saß und zu (G) geschaut hat. Ich sah auch zu (G) rüber. Plötzlich auf einen Schlag konnte ich wieder hören. Aber das war richtig schlimm. Es kam mir so vor als würden (J) und (G) jeweils an einem Ohr von mir stehen und reinschreien. Ich konnte es nicht komplett verstehen aber das was sie gegenseitig miteinander gesprochen haben war genau die Kombination die ich mit den Sequenzen abgespielt hatte.

Dann konnte ich mich wieder bewegen, ich versuchte zu reden und hab soweit ich noch weiß gesagt "was zur Hölle ging hier gerade ab" (G) erzählte mir total hektisch dass ich richtig getrippet hab. Ich habe anscheinend gelacht, geweint, einen krampfanfall bekommen, dann war ich eine Zeit lang in meiner eigenen Welt. Ich war anscheinend extrem laut während ich gekotzt habe Meine nächste Frage war "was ist mit (T)" (J) antwortete mit :"der ist irgendwann aufgewacht, aufgestanden und hat gefragt was bei mir abgehen würde. Dann hat er sich hingelegt und geschlafen" (J) meinte dass ich gerade was durchlebt hab, das nicht viele erleben können. Ich sollte mich erstmal beruhigen und alles wirklich verstehen. Ich hörte auf ihn und bin sofort eingeschlafen.

Morgens um ca7 bin ich dann aufgewacht und war ein bisschen verpeilt mehr nicht. (J) und (G) waren schon wach und komplett fertig und wollten sich auf den weg zum Bahnhof machen. Ich verabschiedete mich noch von beiden und lag mich wieder in mein Bett, da konnte ich dann nicht mehr einschlafen und wartete einfach bis (T) aufwacht. Das dauerte auch nicht lange um ca8uhr würde er wach. Ich sprach ihn an wie er es fand. Von ihm kam nur "geb mir den Mülleimer". Ich hab's am Anfang nicht verstanden dann hat er es richtig aggressiv wiederholt und ich gab ihm den Mülleimer in den er dann gleich kotzen musste. Ich wollte wissen was bei ihm passiert ist, aber er konnte mir auch nichts sagen. Er konnte nur sagen dass er die ganze Zeit kotzende Menschen (ich denke mal sich selbst oder mich in anderen Menschen verkörpert) und er bekommt die "wiederbelebungskarte" aus yu-gi-oh nicht mehr aus dem Kopf.

Mehr konnte ich nie über seinen trip erfahren. Aber ich nehm an er hat ähnliches wie ich erlebt. An dem morgen war (T) total verplant und konnte nicht wirklich normal denken. Deshalb lief ich noch mit bis zu ihm nach Hause. Von seinem zuhause aus bin ich noch zum Bäcker gelaufen, es war Sonntag und es hatte nur ein einziger Bäcker in meiner stadt geöffnet. Um dort hinzukommen musste ich durch den Wochenmarkt laufen. Der markt ist nicht wirklich groß und auch nicht komplett voll mit Menschen aber es war so unangenehm dort zu sein. Ich weiß nicht warum aber es war einfach ein scheiß Gefühl. Beim Bäcker kaufte ich mir dann was zu essen das ich kaum runtergekommen hab. Ich lief wieder nach Hause und mir kam der weg so verdammt lang und endlos vor. Zuhause ließ ich mir dann von (G) ein bisschen erklären wie das alles für ihn war. Mein trip dauerte laut meinem Kumpel 30min bis 1stunde. Für mich dauerte er aber stunden. Immer wieder hatte ich kleine flashbacks zu diesen Sequenzen. Sie kamen einfach mal zufällig, es kam aber immer nur eine. Dann kam für eine längere Zeit (30min) nichts mehr. Das ging dann glaube ich bis Dienstag so wobei der Abstand der Sequenzen immer wieder vergrößerte.

Ich schreibe diesen Bericht ca 1-1,5 Monate nachdem mir das Geschehen ist. Ich habe auch vorher schon einen geschrieben, das war direkt am Sonntag danach und er ist total verpeilt und nicht wirklich gut erklärt. Deshalb versuche ich es hiermit nochmal. Teile gegeben hab ich mir seit dem Vorfall schon wieder. Aber Kräuter habe ich nicht mehr angefasst und hab es auch nicht mehr vor. Ich würde gern wissen ob jemanden hier auch mal etwas so krankes wiederfahren ist und unter welcher Droge es war.

Substanzen: 

Kommentare

Oha

Krass. Ich hab mir auch den Text durchgelesen...Ich kann dir sagen mir ist sowas ähnliches mit LSD (pappe) passiert....Ich war allein daheim (nicht zu empfehlen) naja hatte erst total die panikattaken und war auch komplett weg...kann mich kaum errinnern aber für mich hat sich das angefühlt als Stände ich neben mir und hab mich quasi beobachtet (ekelhaftes Gefühl) mein Glück war das mein ex n wohnungsschlüssel hatte und reinkam sonst währe ich womöglich in meiner kotze erstickt! Erfahrung mit Kräuter hab ich nicht und ich glaub davon lass ich lieber die Finger :)lg

Boah

Allllter... Ich hab mir gerade den ganzen Text gegeben und denk nur so "Boahhh, heftig" und komme garnicht drauf klar xD Und ich bin gerade clean von allem... ^^ Mach langsam, du bist noch jung... 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.