M.

Hi, ich habe seit kurzem erfahrung mit sog. feierdrogen (pepp & xtc). ich will hier mal ganz klar sagen wie ich (abiturient, lückenloser lebenslauf, nicht vorgestraft, eigenständig usw...) glaube mit drogen "lebensgerecht" umgehen zu können. ich bin ca. 1 jahr lang absolut clean in techno clubs gegangen. ich liebe die musik, die atmosphäre, die leute, die energie... ich war also 1 jahr lang auf techno parties bis morgends um 4-5 uhr "nur" unter alkoholeinfluss. naja wie das so ist... ...so gegen 2 uhr in den club (früher kommen ist uncool, ihr wisst schon) dann naja ich will nicht lügen, vielleicht ne halbe std extatisch getanzt und dann fix und ralle gewesen... das hat mich immer bisschen runter gezogen, ich meine ich hatte tierische lust weiter zu tanzen aber ich war einfach fertig! halbtot und betrunken raus ausm club und rein ins !auto! NA TOLL!!? naja mich hats genervt!!!: - 25DM eintritt fürn club davon halt nur 3 std genutzt, weil zu fertig! - vor allen dingen betrunken am steuer zu sein!!! ich neheme z.b. pepp damit ich tanzen kann so lange ich möchte bzw. ich glaube, dass es meinem körper nicht schadet, da dieser ja vergebens müdigkeits-signale an mein hirn sendet... bei mir folgte die droge der musik und nicht wie bei so vielen usern die musik der droge! ich nehme xtc und pepp zum feiern, und ich gebe zu, auch mal zum arbeiten (Pepp) wenns mal bissi kritisch ist. !WER FEIERT, MUSS AUCH ARBEITEN! !WER ARBEITET, KANN AUCH FEIERN! ich finde das wichtigste beim umgang mit drogen ist !VERLIEHRT NICHT DEN RESPECKT VOR EUCH SELBST! !BLEIBT FESTGE-SETZTEN REGELN-PRÄSMISSEN TREU! drogen machen solange spass, wie man in der lage ist damit umzu gehen! denkt bei euren exzessen immer an die leute denen ihr wichtig seit und an die die euch wichtig sind! !OBERSTES GEBOT IST GEGENSEITIGE RÜCKSICHT! soweit das wars erst mal von mir würde mich über eure kommentare freuen!

Substanzen: