Mein erster Kontakt mit XTC

Servusle Miteinander,   Zu meiner Person: ich bin 16 Jahre alt und wiege ca. 61kg   Gestern war erst einmal Silvester feiern geplant, ich fuhr gegen 20:00 Uhr zu meiner besten Freundin, die dann 2 Pillen geschluckt hat (je 200mlg)' ich habe jedoch nur eine Halbe genommen. Gott ich war so nervös.  Wir gingen sofort nach der Einnahme nach draußen (es war wirklich sehr kalt) wo wir uns auf eine Bank setzten. Nach ca. 20 Minuten ging es bei meiner Freundin gut ab, ihre Pupillen waren geweitet, sie war glücklich, es ging ihr so gut, ICH habe 40 Minuten später immer noch keinen Unterschied bemerkt, vllt war ich zu nervös? Naja auf jeden Fall nahm ich danach noch die andere Hälfte zu mir. Nach ca. 12 Minuten hatte ich einen extremen Drang zu rennen. Also rennte ich einmal um den Park, ich musste tatsächlich keine Pause machen, ich war so fit jedoch war alles erstmal verschwommen.   So gegen 21:30 Uhr gingen wir wieder zu ihr nach Hause, haben uns ausgezogen und Musik angemacht, wir haben wie die verrückten getanzt, gesungen, es war einfach so ein schöner Augenblick, nach einer Zeit hab ich mich aufs Bett gesessen, wurde müde, hab erstmal kaum geredet & nur hin und her gewippt mit meinem Körper. Irgendwann kam sie zu mir und fragte mich was mit mir ist, ich war so glücklich und im nächsten Moment habe ich angefangen wie ein Wasserfall zu weinen, hab ihr alles erzählt was mich bedeückt WIRKLICH ALLES. Ich habe sie so oft im Arm gehalten wie ich nur konnte und ihr die ganze Zeit gesagt wie sehr ich sie doch lieb habe.    Um ca. 23:00 haben wir uns zusammengerissen und sind dann zu ihrem Freund und deren besten Freund nach hause gegangen. Ich habs gar nicht gepeilt weil es mir vorkam als wären wir nur 1 Minute hingelaufen obwohl es mindestens 30 Minuten sind. Gegen 23:30 waren wir denn angekommen, ich wollte die ganze Zeit jemanden umarmen und hab mir dann den besten Freund von ihrem Freund geschnappt, hab ihn immer umarmt und war so glücklich, dass es ihm gut geht und alle glücklich sind (Info: ich kannte den Typen nur vom 1x sehen, also keine wirklich Freundschaft oder andere Bindung". Ich hab die ganze Zeit Müll geredet und davon wieso der Hausbau denn eigentlich so lange dauert :D :D ich habe mich für JEDE Kleinigkeit entschuldigt und wie ein kleines Kind geredet z.B als ihr Freund mir meine Mütze zugeworfen hat und ich sie nicht auffangen konnte, ich habe mich auf den Boden gerollt, geweint und nur geschrieen wie Leid es mir doch tut :D Getrunken habe ich immer Zwischendurch und meine beste Freundin hat mich natürlich immer daran erinnert.  Um ca. 02:00 sind wir dann raus geganen um auch ein Paar Böller zu knallen, da konnte ich mich bis auf meinen extremen Laberflash auch wirklich benehmen. So ging das dann ca bis 03:30 wo wir dann wieder bei ihm zu Hause ankamen. Ich war etwas benebelt, leicht müde, hab mich auf das aufziehbare Sofa gelegt neben den besten freund von Ihrem Freund und wollte einfach kuscheln, ich hatte nur noch den Drang diese Person zu umarmen obwohl ich ihn wie oben bereits erwähnt, nicht einmal kannte :o Kuscheln durfte ich dann trozdem, er hat auch die ganze Zeit mit mir gesprochen; ich hab jedoch nichts gepeilt von dem was er gesagt hat und wiederholt nur mit einem ,,häää was??" Geantwortet.   Um 05:00 wurde ich auf einmal extrem müde und wollte eigentlich nur ins Bett, hab mich wieder an ihn rangekuschelt und wollte schlafen, er und meine Beste Freundin meinten, dass ich DAS eben nicht tun sollte (schlafen auf XTC) weil es dadurch zu Schäden kommen könnte. Also habe ich mich vor Angst wirklich zusammengerissen nicht einzupennen. Um 05:30 sind wir dann Richtung meiner Besten freundin gelaufen wo wir dann um ca. 06:00 Uhr Morgends ankamen, ich hab mich sofort ins Bett gelegt und bis 14:00 Uhr durchgeschlafen. Als ich dann aufwachte; mir war leicht schwiendelig, Schmerzen hatte ich keine. Ich war sehr verpeilt und total platt (ich hätte im Stehen einschlafen können) so ging es dann den ganzen Tag über bis ich um 22:00 wieder schlafen bin. Dies ist jetzt 3 Tage her und mir ist immer noch total schlecht, ich kann kaum wach bleiben und weine sogar grundlos über Probleme oder sogar gute Dinge die passieren.    Das war jetzt mal grob, wie es bei mir abging, hoffe es war euch übersichtlich genug, Frohes Neues Jahr !  

Substanzen: 

Kommentare

Interessanter Bericht

Sehr interessanter Bericht über deine erste XTC Erfahrung. Bei mir liegt es schon länger zurück, in den 90ern des vergangenen Jahrhunderts. Ich war damals schon 30 Jahre alt und hatte vorher noch nie etwas mit Drogen zu tun obwohl ich in diversen Subkulturen (Gotihc, EBM Szene) unterwegs war. Damals lebte ich bei einer Freundin zur Untermiete (hatte wenig Geld da in Umschulung) und Extasy war seinerzeit in aller Munde in den Medien. Meine Freundin hatte schon diverse Drogenergahrungen und kiffte auch sehr viel, was ich seinerzeit immer sehr kritisch betrachtete ;-).

Irgendwann sagte sie zu mir das es jetzt mal Zeit für mein erstes "E" sei und ich mir kommendes Wochenende nichts vornehmen solle mit meiner damaligen Partnerin. Ich war zwar kritisch, dennoch neugierig was dieses ominöse "E" denn so bewirkt. Gesagt getan, meine Mitbewohnerin richtete das Wohnzimmer nett her mit Kissen usw, und machte den Kamin an (es war ein kalter Herbsabend). Es waren noch einige Freunde eingeladen. Sie verteilte an alle anwesende auf einem Schälchen die Extasy Tabletten und ich sagte noch beim einnehmen, "einmal und nie wieder". Ich wartete auf die Dinge die da kommen, schöne Goa Trance Musik spielte im Hintergrund. Plötzlich, nach ca. 20 min durchflutete mich ein wohliger Schauer und ich merkte wie alle Schranken in meinem Kopf verschwanden. Ich spürte sofort eine große Zuneigung zu allen Beteiligten im Raum und hatte das Bedürfnis Ihnen das auch mitzuteilen. Wir umarmten uns alle und fingen an uns über Gott und die Welt zu unterhalten. Zwischendurch tanzte man zu dem coolen Techno Trance Rythmus der Goa Musik im Hintergund. Ab da war ich übrigens vom Goa Party Virus befallen. 

Ich muss sagen das ich danach keinerlei negativen Erfahrungen mit dieser Droge gemacht habe. Im Gegenteil, diese erste Erfahrung veränderte mein Leben grundlegend im absolut positiven Sinne. Ich war noch wochenlang danach von dieser Droge beeinflusst obwohl ich danach wochenlang nichts mehr genommen habe. Ich ging mit einem Lächeln durch meinen Alltag, tanzte und war positiver Stimmung. Danach ging ich viel auf diverse Goa Partys bis Anfang der 2000er Jahre und konsumierte da natürlich einiges an Drogen wie Speed, LSD und eben auch XTC. Aber immer nur so weit wie ich meinte es mir leisten zu können. Und auch danach kann ich von keinerlei negativen Erfahrungen damit berichten. Klar ist man nach einem durchtanzten Goa Techno Wochenende erstmal körperlich geschafft, aber im positiven Sinne. Ermattet zwar, aber glücklich und etwas wehmütig das es schon wieder vorbei ist.

Heute bin ich nun über 50 Jahre und die wilde Goa Party und Drogenzeit ist vorbei. Schaff das auch rein körperlich nicht mehr ganze Nächte durchzutanzen ;-) Dennoch gönne ich mir hin und wieder mal ein paar mal im Jahr das ein oder andere Extasy und genieße es dann mit meiner Freundin (man kann sehr schönen Sex damit haben) oder besuchte hin und wieder mal auch eine Goa Party. Aber die wilden Party Zeiten sind vorbei, definitiv. Will die Erinnerung daran aber nicht missen, waren sie doch ein prägendes Kapitel in meinem Leben.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.