Mein erstes & zweites Mal

Hallo, ich (24) wollte mal von meinen ersten Erfahrungen berichten. Ich hab wegen der Nachfrage von Freunden beim Dealer meines Vertrauens eine große Menge Red Army Skull (167 - 210mg) besorgt. Natürlich haben meine Freunde nicht alle abgenommen und dadurch blieben ein paar übrig. Nur zu Info: Raucher (eine Schachtel pro Tag) und kiffe täglich. Und ganz selten nehme ich Kokain. +++ Erfahrung Nr. 1 +++ Ich hatte Urlaub, keiner meiner Freunde hatte Źeit. Also kam mir die Idee vielleicht mal zu schmeißen. Natürlich war das gegen meine Regeln, sowas zu machen. Doch die neugier war zu groß. Regel Nr. 1: Probiere neues lieber Zuhause aus! (Hatte damals bei meinem ersten Joint, sehr schlechte Erfahrung im Club gemacht) Also holte ich die Tüte mit den Red Armys raus und fand dabei eine kleine abgebrochene Ecke. Ich war mit mir im Zwiespalt. Doch nach kurzer Überlegung hab ich es dann doch gemacht. Ich habe vor dem Schmeißen noch paar Berichte gelesen wie man die Teile nimmt und was für Nebenwirkung auftreten können. Also hab ich alles vorbereitet. Flasche Wasser (3x1L), eine Dose Pepsi, 1g Kokain, ein Joint und mein Handy mit Notrufnummer vorgewählt. Danach hab ich die kleine Ecke mit Wasser runtergespült. Nach 30 Minuten sollen die Teile wirken (so stand es im Internet). Aber es kam keine Wirkung. Nach einer Stunde hab ich mich dann ins Bett gelegt und hab gepennt. Am nächsten Tag stand ich wieder im Zwiespalt. Eigentlich war das Projekt noch nicht beendet. Also wollte ich es noch mal probieren. Zum Abend (ca. 21 Uhr) hin teilte ich mir eine Red Army in zwei Hälften und spülte sie runter. Nach 30 Minuten passierte immer noch nichts. Ich schmiss die zweite Hälfte nach. Nach 20 Minuten passierte immer noch nichts, also wurde ich ungeduldig und auch ein wenig sauer da ich mich auf einen Trip schon gefreut hatte. Also nahm ich ich mir noch eine aus der Tüte und schmiss mir noch eine Komplette. Danach bin ich eine Zigarette rauchen gegangen. Beim Rauchen kam der Wirkungseintritt. Mein Gehör wurde anders, als hätte ich Kopfhörer auf. Meine Augen brauchten jedesmal mit Verzögerung die aktuelle Sicht zu aktualisieren (Wenn man den Kopf gedreht hat, sah man trotzdem noch das was man eben angeguckt hat.). Nach der Zigarette ging ich wieder in meinen Raum mit allen Vorkehrungen und trank erstmal Wasser. Jetzt kommt der Punkt wo viele (Erfahrene MDMA Konsumenten) im Nachhinein den Kopf geschüttelt haben. Ich dachte mir alle guten Dinge sind drei und schmiss noch eine ganze Red Army nach. Das waren drei Red Army Skulls innerhalb von 1 1/2 Stunden. Also legte ich mich halb sitzend ins Bett. Ich merkte die Wirkung der ersten beiden schon sehr gut. Ich war euphorisch, glücklich und machte eine Menge sinnloser Snaps bei Snapchat. Durch Freunde wusste ich das Hardstyle & GOA die Wirkung nochmal auf ein anderes Level bringt. Nur zu Info: Höre hauptsächlich US-Hip Hop und House/Tropical, und bin ein Gegner des Hardstyles. Also machte ich die Anlage an und machte meine Black Playlist an. Nach 5 Minuten war schon Ende, weil es nicht schockte und mich durch die langsamen Klänge eher gestört gefühlt habe. Danach sprang ich rüber zum Hardstyle (wenn die anderen immer drauf abgehen, warum ich nicht auch.). Pech gehabt, war auch überhaupt nicht mein Fall. Also gab es nur noch GOA. GOA habe ich vorher schon öfters gehört, mag es auch sehr gerne hören, war aber nur oberflächlich in der Szene/Genre drin. Also suchte ich bei YouTube einen Mix raus der etwas länger lief mit einem Trip-Video und beamte das auf meinen großen Fernseher. Gleich bei den ersten Klängen war ich so tief eingeschmolzen in der Musik. Meine Unterarme bewegten sich mit dem Takt. Ich fühlte mich so gut. Mein Leben war in diesem Moment perfekt. Sexuell war ich auch erregt. Nach ca. 30 Minuten nach der dritten Red Army kam auch schon die Wirkung. Ich muss sagen eher negativ im Nachhinein. Ich hatte extreme Schweißausbrüche, meine Unterarme bewegten sich doppelt so schnell. Ich bekam ein Todeskauer, und meine Augen verdrehten sich immer wieder. Mir wurde das zu viel, also versuchte ich die Situation zu verändern. Ich machte meinen TV aus, setzte mir meine Kopfhörer auf und machte GOA aus meiner (oberflächlichen) Playlist an. Ich machte das Licht aus und schloss die Augen. Der Trip veränderte sich. Ich saß in einer Achterbahn, alles war schwarz nur die Gondel und die Schienen waren zusehen. Die Fahrt ging los. Die Fahrt war nicht schnell aber... Aber es kam Menschen an die Schienen. Es waren meine Freunde, Familie, Verwandte und Bekannte, also alle die mir nahe stehen oder standen. Alle haben mir zugewunken und gelacht. Mich gelobt was für ein toller Mensch ich bin. Auf einmal waren keine Schienen mehr da und ich fiel ins Schwarze. Ich schlief sofort ein und ich weiß nichts mehr ab da an. Um ca. 11 Uhr Vormittags wurde ich wieder wach. Mein Bett war komplett nass von meinem Schweiß (ich musste die Matratze entsorgen.). Meine Körpertemperatur war sehr kalt. Trotzdem hatte ich das Gefühl wie nach einer durch zechten Nacht. Also ging ich erstmal ins Badezimmer und guckte in den Spiegel. Dort vielen mir natürlich sofort die geweiteten Pupillen auf. Vom gehen her merkte ich auch das ich noch ordentlich drauf war. Ich machte mir über die Anlage wieder GOA an und bewegte mich wieder zu den Klängen. Nach zwei Stunden hatte ich mich in mein provisorisch Ersatzbett gelegt. Ich schlief mit GOA Musik sofort wieder ein und schlief bis 20 Uhr durch. Am Abend bin ich mit Freunden in den Club gegangen. Ich fühlte mich noch mega ausgepowert. Bekam immer wieder Schweißausbrüche besonders auf der Stirn. Ich fühlte mich leicht gereizt. Und nicht Kommunikationfähig. Nach drei Stunden im Club bin ich wieder nach Hause gegangen um weiter zuschlafen. Fazit: War schon geil, auch schon wegen der Musik. Aber nie wieder mit so einer Dosis. Man muss dazu sagen das die Tage danach ziemliche Depression hatte. Also ich war auf mich selber sauer, und ich wollte nie wieder Drogen nehmen. +++ Erfahrung Nr.2 +++ Diesmal ein wenig kürzer verfasst. Drei Wochen nach dem ersten Mal hatte ich langeweile. Ein Kumpel kam vorbei der auch von meinem Trip wusste, selber aber bei seinem ersten Trip erbrechen musste. Wir saßen zusammen und hörten Musik. Da ich ihm zwei drei GOA Lieder gezeigt hatte, machte er es aus meinem Interesse an. Schnell musste ich an meinen ersten Trip denken. Nach gut zwei Stunden ging mein Kumpel wieder. Also war ich wieder alleine. Da ich am nächsten Tag frei hatte, beschloss ich wieder zu schmeißen (Inspiriert von der GOA Musik). Also schmiss ich mir erst eine halbe (ca. 0 Uhr). Nach 30 Minuten die andere Hälfte. Nach wieder 30 Minuten schmiss ich mir noch eine ganze Red Army Skull nach. Nach weiteren ca. 30 Minuten trat die Wirkung wieder ein. Gleiches Schema, aber ich konnte es besser kontrollieren. Ich hatte einen schön ruhigen Trip mit bunten Farben und Mustern, ohne Achterbahn und nur ganz leichten Kauer. Ich machte in einem normalen Tempo wieder meine Unterarm bewegungen zur Musik. Um ca. 4 Uhr (ich kann mich auch täuschen) schloss ich meine Augen und schlief auch sofort ein. Um ca. 12:30 Uhr wurde ich wieder wach. Mein Bett war wieder komplett verschwitzt (aber nicht so schlimm wie nach meinem ersten Mal). Ich fühlte mich kaputt und müde. Und meine Temperatur war wieder sehr schwankend. Aufgefallen ist mir aber das meine Pupillen nicht so sehr geweitet waren, wie nach dem ersten Mal. Außerdem ist mir folgende nachwirkende Nebenwirkungen aufgefallen. Ich hab beim Trip mit dem Bass meine Pobacken im Takt zusammen gekniffen. Das führte dazu das ich bis zu den späten Abendstunden immer wieder Zuckungen in den Arschbacken hatte (was natürlich aussah als müsste ich ganz dringend aufs Klo.) Fazit: Mein zweiter Trip war sehr schön. Ich habe für die nächste Zeit schon mein drittes Mal geplant, diesmal aber bei meinem Kumpel.

Substanzen: 

Kommentare

Erstes Mal 3 Pillen

Also ich wollte was zum Kommentar oben was sagen. ich kann von mir aus sagen das ich beim Ersten Mal (vor 1,5 Jahren) zwei blaue Mitsubishis genommen habe und es mir damit gut ging. Es kommt auf die Person an und auf das Gewicht wie viel man verträgt ich wog vor 1,5 Jahren mit 18 Ca. 83 kg und war 1,90cm groß. Je mehr "Masse" man hat desto "mehr" kann man spacken.

Da hast du echt Glück gehabt.

Da hast du echt Glück gehabt. Wie kann man nur beim ersten Mal 3 Pillen nehmen? ?? Das hätte deine letzte sein können. Vorallem wenn da PMA drin gewesen wäre. Ich hoffe du recharchierst auch nach den Pillen bevor du sie reinschmeisst. In Zukunft würde ich das ganze langsamer angehen und nicht zu kurz hintereinander nachschmeißen. LG und viel Spaß weiterhin .

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.