Meine BADTRIP-Erfahrungen und WARUM?

Hey,

ich M/16

Heute möchte ich euch von meinen BADTRIP-Erfahrungen erzählen. Dabei ist vor allem an die Experten hier die Frage: Warum hatte ich diese Badtrips?

 

Na gut. Ich erzähle euch von meinem aller ersten BADTRIP:

Es war bei meinen ca 7. oder 8. mal MDMA. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich das aller erste mal ein Teil anstatt pures MDMA. Der Badtrip war zwar nicht so intensiv aber begann als das Teil kickte. 

Es war einfach  viel zu krass, das merkte ich schon als ich in der Wohnung eines Kumpels auf der Couch saß, traute mich da aber noch nichts zu sagen da ich nicht als "Pussy" rüberkommen wollte da ich der einzige war der zu dem Zeitpunkt sich nicht so gut fühlte.

Jedenfalls verdrängte ich dieses "zu viel" Gefühl immer. Bis wir in den Garten gingen. Plötzlich bekomm ich einen fetten Würgereiz und mich hebt es. Dabei kotze ich jedoch nicht sondern nur ein lautes "Kotzgeräusch" falls ihr wisst was ich meine. Danach wurde mir sehr schwarz vor Augen und ich setze mich auf dem Boden. 

Dank 2 Freunden die mir mit Zuckerwasser und einen Zuckerkaugummi gegen den Trip halfen, wurde es schnell besser und der Trip wurde sau geil. Trotzdem dachte ich echt ich sterbe als mir schwarz vor Augen wurde. 

Ich habe dabei übel geschwitzt aber eigentlich habe ich SEHR viel Wasser getrunken.

DIE ANDEREN MDMA-Badtrips

Dieses "zu viel" Gefühl kam bei meinem 2. Teil was ca 1 1/2 Monate nach dem anderen war auch. Jedoch nicht mit Kotzreiz und eigentlich ziemlich schwächer. Ich saß da und habe mich selber beruhigt bis ein Freund kam und alles wurde oke und der TRIP war wieder sau cool und ich war mega drauf

MEIN ERSTER WEED BADTRIP

Ich kiffe wenn ich ehrlich bin so gut wie jeden Tag. Und das mittlerweile seid ca 1 Jahr mit ab und zu paar Wochen/Tage Pause. 

Auch zuhause kiffe ich ab und zu alleine um besser einzuschlafen oder einfach nur zu chillen. Genau so war es gestern der Fall. Ich rauchte 5-10 Züge von meinem Joint da ich nicht soooo high werden wollte und nur schlafen wollte. 

Ich legte mich also in mein Bett und dann begann es. Mein Körper kribbelte auf einmal heftiger als es sonst auf Weed ist, da ich mich an das "Weed-High" eigentlich schon total gewöhnt hatte. 

Naja, diesesmal war es etwas anderes. Ich erschrack mich auf einmal übel über dieses Kribbeln und mein Herz raste soooo schnell. Ich zitterte nur noch und mir ging es verdammt schlecht. Ich lag locker 1-2 Std in mein Bett und zitterte total und hatte EXTREM Angst. Das war schlimmer als der MDMA Bad Trip.

Naja, dank des Weed Badtrips rauche ich erstmal nichts mehr und lasse es mit den Drogen ne weile lang gut sein...trotzdem würde ich gerne wissen wieso mir solche Badtrips passieren..Ist mein Körper so schwach? Meine Freunde packen das alles easy.

Substanzen: 

Kommentare

.

Moin, ist ja nun schon ein Weilchen her, aber vielleicht ist das noch hilfreich für andere :

Von deinem beschriebenen Zustand, nach dem du den Joint geraucht hast, habe ich in meinem Umkreis schon häufiger gehört. Ich selber hatte es in ziemlich ähnlicher Form auch, sogar ein paar mal (Kribbeln überall, Herzrasen, Angst zu sterben), bis ich dann endlich mal auf die Idee gekommen bin es sein zu lassen :D Ich kann nur von mir sprechen aber ich glaube, dass ich sehr anfällig war, weil meine psychische Verfassung nicht in bester Ordnung war. Damit will ich nicht sagen, dass Panikattacken nur Leute bekommen, die psychisch labil sind.. Ich habe diese Panikattacken anschließend auch in abgeschwächter Form gehabt ohne zu rauchen. Mittlerweile, wo ich wieder gefestigter bin, hat das nachgelassen.

Gras ist geil, keine Frage aber es hat halt - wie Oscar schon schrieb - eine gewisse psychedelische Wirkung. Und das gefährliche ist eben, dass man sich die unangenehmen Momente beim Rauchen im schlimmsten Fall auch mal in den Alltag - also unabhängig vom Rauschzustand - holen kann.

Grüße

Hallo,

Hallo,

erstmal ganz gut das die hier darüber Berichtest, Generell sollte man jede Drogenerfarhung ob Gut oder Schlecht immer reflektieren und sich damit auseinandersetzen.

Zu deinen MDMA/XTC Bad-Trips:

Ich finde es schwierig etwas genaues zu sagen, da du nicht genau beschreiben kannst was los war, was genau  dir vor ging und wie deine Erholungspausen waren. Ich vermute aber mal das der Bad-Trip bei dir duch das Setting verursacht wurde. Set und Setting sind bei MDMA sehr wichtig. Zu dem ging es dir bei beiden malen besser, als deine Freunde auf dich zu kamen und sich um dich kümmerten. Manche Menschen brauchen beim Trippen einfach andere um sich besser und sicherer zu fühlen. Du solltest auch keine Angst davor habe, es deinen Freunden zu sagen wenn es dir schlecht geht, das passiert selbst den "härtesten" Usern und verstärkt nur deinen Bad-Trip.

Falls es beim nächsten mal wieder Auftritt, solltest du erstmal eine länger Pause einlegen, evtl. hat sich in dir eine Angst verfestigt die diesen Bad-Trip immer hervoruft und du musst dich mehr damit auseinandersetzen um diese zu Überwinden.

 

Zum Gras Bad-Trip:

Gras wird von vielen Usern heutzutage unterschätz. Ich denke du hattest hier eine leicht "Überdosis". Da Gras leicht psychodelisch wirkt kann es hier schnell zu einer Paranoia oder Panikattacke (Herzrasen, enge in der Brust, etc..) kommen. 

Hier ist es immer wichtig wie oben schon beschrieben, mach eine Pause wenn du Angst hast und setze dich damit auseinandere, sonst wird dieser Bad-Trip allein durch deine psyche wieder kommen.

 

Grüße 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.