Metha Nebenwirkungen

Diese Wassereinlagerungen und die damit verbundene Gewichtszunahme ist ja eine von den Vielen aufgeführten NW von Metha oder Pola, die allerdings, wie alle NW, individuell unterschiedlich ist und nicht bei jedem auftritt. Auch generell verstärkter Appetit, ein starker Heisshunger auf Süsses und eine Verlangsamung des Stoffwechsels sind NW vom Metha, die bei vielen Leuten zur Gewichtszunahme führen. Bei mir war das auch so als ich noch Metha genommen habe, allerdings habe ich, als ich mich mit fast 70kg bei 1.72m überhaupt nicht mehr wohl gefühlt habe,angefangen auf meine Ernährung zu achten und habe so nach und nach wieder 8kg abgenommen. Als ich dann mal 10 Monate vom Metha weg war habe ich nochmal 4kg abgenommen und auch der Jieper auf Süsses war völlig weg. Nun bin ich dann aber wieder rückfällig geworden und habe nun das Glück mit Pola substituiert zu werden, welches wesentlich weniger NW hat, da Pola nur das wirksame linksdrehende Isomer enthält, während Metha ein Razemat ist, das zusätzlich das rechtsdrehende unwirksame (eigentlich überflüssige) Isomer enthält. Metha wird allerdings am häufigsten verschrieben weils am billigsten ist, auch wenns die meisten NW hat.Hatte erst Bedenken das ich nun wieder zunehme,da ich aber nun auch meinen Lebensstil gravierend verändert habe (sehr gesunde Ernährung,mache Sport und Yoga, trinke viel Wasser), was meiner Erfahrung nach die NW der Substitute erheblich lindert, halte ich nun problemlos mein Gewicht von 59kg. Es liegt also auch an der eigenen Lebensweise inwieweit man davon zunimmt.

Substanzen: