Methylphenidat

Hallo zusammen, ist mein zweiter Bericht und ich plane bereits sämtliche Erfahrungen mit sämtlichen Substanzen hier im Forum festzuhalten. Kurz die allgemeinen Informationen vorab. Ich habe bereits in meinem letzten Eintrag über Ritalin darauf hingewiesen, dass sämtliche Inhalte nicht als Anregung geschweige denn als Anleitung für den Konsum vorgesehen sind. Ich verfolge lediglich die Absicht, meine Erfahrungen zu teilen, über angesammeltes Wissen zu informieren. Zudem basieren meine Berichte sich auf persönliche Geschehnisse, sind daher nicht mit Studien oder belegten Fakten vergleichbar und nicht auf andere Personen übertragbar. Zu mir persönlich kann ich sagen, dass ich in der Jugend die Erfahrungen gemacht habe, das männliche Geschlecht vertrete und keinem zu ähnlichen Aktionen raten kann. Was die vielleicht ungewöhnlichen Dosen betreffen mag, so habe ich die Erfahrung gemacht, enorm hohe Dosen stimulierender Substanzen zu verarbeiten, was auf viele Bekannte nicht zutraf und nicht positiv ist.

Nun zum eigentlichen Bericht. Ich habe neben anderen Stoffen sehr viel Methylphenidat, bekannt als Ritalin, Medikinet, Equasym und ähnlichen Präparaten, konsumiert. Meist nasal und nicht mit Talkum kombinierte Präparate. Der Konsum von 300mg MPH spiegelt die extremen Aktionen wieder und meine vergangene Neigung, die Grenzen zu erreichen. Bei anderen Substanzen (extreme Panik meine Kontrolle zu verlieren, lies mich vor Halluzinogenen und Opioiden zurückschrecken und ausschließlich zu Uppern greifen) bin ich teilweise noch näher an eben jene gekommen.

Dieser Bericht bezieht sich auf den Konsum von 300mg MPH über etwa 10 Stunden verteilt. Ich habe etwa 80mg oral vorab konsumiert und den Rest über den Zeitraum verteilt rektal. Extreme Schübe blieben aus, mehr kann ich von langanhaltenden Phasen berichten, in denen ich zwangshaftes Verhalten und extreme Wachheit verspürt habe. Durch die Toleranz konnte ich keine kickartigen euphorischen Schübe feststellen, lediglich eine sehr positive Grundstimmung in entspannten Momenten, in denen ich mir der Substanz bewusst wurde. Insgesamt war es eine grenzwärtige Angelegenheit, von Toleranz stark beeinträchtigt und nicht so positiv wie erhofft. Dennoch war es eine schräge Erfahrung, da einige Passagen mir sofort entfallen sind und ich nicht mehr konkret sagen kann wie ich mich gefühlt habe. Das wars auch schon, ich werde wohl noch mehr Berichte hinzufügen, die auf interessanteren Erfahrungen beruhen. Aber fest steht die Toleranz bei MPH ist vorhanden und extrem stark. MfG

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.