Partner nimmt Koks und Freebase

Hallo,

Ich habe wichtige Fragen an Euch: Also mein Freund und ich sind sieben Jahre zusammen ich wollte eigentlich mal Kinder mit ihm, Haus kaufen usw. Er ist immer der Mann fürs Leben für mich gewesen. Bin erst 28 und mein Freund 34.

Er hat manchmal koks genommen aber immer nur wenig und in sehr großen Zeitabständen Hab mir nichts dabei gedacht. Seit ca. Einem Jahr wurde es dann regelmäßiger und er war dann auch länger drauf am Stück. Es fing an mich zu nerven weil man ihn dann immer in Ruhe lassen musste, nicht ansprechen usw. Und dann immer dieses arrogante Verhalten. So ist er in echt überhaupt nicht.

Er nahm es aber weiterhin und seit einem halben Jahr raucht er dazu noch Freebase. Er macht das sogar alleine und manchmal ist er dann tagelang weg und kommt nur zwischendurch kurz mal nachhause um sein Handy aufzuladen oder was weiß ich. Dann verballert er in diesen Tagen unser gesamtes Geld in Spielhallen und wenn man was sagt rastet er völlig aus.

Ich hatte bis vor dem letzten halben Jahr noch nie Angst vor ihm er ist eigentlich die Sanftmut in Person. Jedes Mal nachdem er seine tagelange Session hatte pennt er erstmal drei Tage und isst und pennt und isst. Das letzte Mal ist er nach 5 Tagen auf Koks/ Freebase nach Hause gekommen. Geld wieder weg, nichts gegessen und dann hab ich ihn im Bett gefunden, er lag auf seinem halb leeren Essensteller !!!

Wenn er wieder nüchtern ist dann ist er wieder wie früher, höchstens bisschen depressiv. Allerdings hat er noch nie viel über seine Probleme oder Gefühle gesprochen. Er sagt natürlich er ist nicht süchtig und das ist ja auch alles wegen mir und bei ihm wirkt das ja auch anders als bei den anderen Menschen, bla bla.

Meine Fragen:

1. warum schreit er im Schlaf immer so wenn er von seinen 5 Tage Trips schlafen geht ? Kann mir das jemand erklären ? Es ist so ein richtig lautes Schmerzstöhnen über mehrere Stunden im Schlaf und er kann sich nüchtern daran nicht erinnern. Jedes Mal ist das so.

2. wie wahrscheinlich ist es, dass er einen Schlaganfall oder Ähnliches bekommt, bzw. stirbt bei so einem Mehrtagekokstrip ? Ohne Schlaf und Essen ?

3. wir Rauchen zwar beide Zigaretten aber er hatte bis jetzt keine Probleme mit Lunge. Seit er based, hustet er sich im Schlaf fast die Gedärme raus. Sind das schon Langzeitschäden ?

Vielen Dank für eure Antworten !!

P.S. Er war bis jetzt der psychisch stärkste Mensch den ich je kennengelernt hatte. Bin völlig verwirrt, hatte auch schon einen Nervenzusammenbruch wegen der Sache. Das Zeug kann JEDEN zum Monster machen !!!

Elfe

Substanzen: 

Kommentare

Lunge

Bin selbst Konsument, hab auch meine Probleme aber das mit deinem Partner klingt schon hart.

Scheinbar kannst du ihn nicht loslassen, egal wie er dich behandelt. Einerseits lobenswert, andererseits tust du dir damit echt keinen Gefallen,aber das musst du wissen... Eine Zukunft habt ihr so def.nicht. Basen, also das Rauchen von Koks, geht meist mit Reizhusten, Brustschmerzen, Atemnot einher, kann Ashtma auslösen.

Ich selbst hatte als Kind Asthma (von Heuschnupfen ausgelöst), aber das war schnell vorbei und hatte da nie wieder probleme..

nach einer 10tägigen Freebase Phase von ca 1g täglich dachte ich ich wäre erkältet (konnte schwer atmen, etwas Rotz war auch dabei, Brustschmerzen...) Aber das war Fehlalarm. Habe für kurze Zeit aufgehört und mich auskuriert, zwei Wochen wieder Später Freebase gekocht und geraucht und dann kam wieder dieser Druck in der Brust, Atemnot etc Habe mich dann informiert, folgenden Artikel fand ich sehr Hilfreich: https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/missbrau... Habe inzwischen aufgehört mit dem Basen, aber selbst wenn ich jetzt am Wochenende mal wieder was ziehe tritt 1-2tage später wieder diese atemnot mit Reizhusten auf für 1-2Stunden. Im artikel is auch zu lesen das Koks (ob nun geraucht oder gezogen) Blutgefäße in der Lunge verengt das führt zu Durchblutungsstörungen und dies kann zu Lungenödemen, Asthma führen.... Grund genug das koksen erstmal zu lassen... Ich denke es sind Lungenrisse, könnte es röntgen lassen aber ich warte erstmal ne längere Zeit ab und hoffe die Lunge erholt sich... Base (also das aufgekochte koks in form einer Base statt Salz) kommt mir auf jedenfall nicht mehr in die Lunge. Sobald eine Droge direkten Schaden anrichtet, sollte einem das zum Nachdenken bzw Umdenken animieren.

Ich wünsch dir alles Gute

Co-Abhängigkeit

Hallo youssef

dein "bleib bei ihm" ist der größte Blödsinn den man einem Angehörigen in so einer Situation raten kann.

Sie hat wahrscheinlich eh ein schlechtes Gewissen, wenn sie daran denkt, das einzig Richtige tut.

Nämlich: Weg gehen und sich in Sicherheit bringen.

So jemand kannst du nicht retten.

Du kannst nur mit ihm untergehen.

Jegliches Helfen-wollen bewirkt nur, dass er so weiter machen kann, weil ja jemand da ist, der ihn auffängt.

Die Krankheitseinsicht muß von ihm kommen, sonst ist alle Mühe vergebens. Und dazu muß er spüren, dass es nicht mehr so weiter geht.

Drogen.....

Hallo, Ja, es kann passieren, dass er nicht wieder kommt. Drogen sind weitaus schlimmer als "normale Zigaretten"! dein Freund wird sich weiter und weiter negativ verändern wenn er sich nicht helfen lässt. Die Lunge kann zusammenfallen und das wars dann. Er kann auch an Herzversagen durch die Drogen sterben. Eine bleibende/immer wiederkehrende Psychose (Schizophrenie) kann er entwickeln...er ist dann nicht mehr "er selbst" und Du, du musst Dich vor ihm schützen!! denn er kann dir wirklich gefährlich werden...dann geht es für Dich und für ihn um Leben und Tod.

Mein "Tipp", zwinge ihn in "guten Tagen" wo er Aufnhamefähig ist zur Therapie, oder trenne dich von ihm. Eine andere Wahl hast Du nicht! .....in meiner Familie konnte dieser  Zwang zur Therapie  Leben retten....

Koks

Hallo,ich habe erlebt wie leute auf Koks zu selbstdarstellern werden und sich dabei gut fühlen, da sie keine Unsicherheiten mehr kennen, bzw. nicht mehr reflektiern wie die ausenwelt reagiert.Soll heisen es gibt für den Konsumenten nur noch seine eigene Gefühlswelt, das lässt die leute Egoistisch, Besserwisserisch sein.In wirklichkeit belügen sich die meisten selbst und lügen so andere an um ja das zu bekommen was sie wollen! 

Die meisten die ich kenne leben dann in ihrer Welt, deswegen sagt er dir ja auch das er nicht süchtig ist und das du das Problem bist. In so einer verdrehten welt ist es sehr schwer an die leute ran zu kommen. 

zu 1., ich denke das kommt vom schlafentzug, ist er 5 Tage wach, erlebt er 120h. Bei jemanden der 8h Schläft wären das in den 5 Tagen, 80h Wachzustand und 40h Schlaf.Es kann sein dass das gehirn dann im Schlaf nicht normal Abschaltet, dann kommt es dazu das jemand beim Träumen/Verarbeiten nicht alles im Kopf passiert sondern auch der Körper gereizt wird.soll heisen das die Reize aus dem Traum einem zum Schreien / Weinen / Laufen / Reden oder sonstwas bringt. Du könntest einen Film machen und es ihm zeigen wenn er es nicht glauben will und versuchen ihm verständlich zu machen das du dir sorgen machst, um ihn und um DICH.

2. Es geht nich so schnell, hab schon echt kaputte menschen gesehen die das noch sehr lange gemacht haben.

Die frage ist natürlich, was dagegen machen...?Frag dich doch mal was du selbst machen kannst, gibt es momente wo er noch normal ist und ihr reden könnt oder ist er nur nach am Konsumieren/Schlafen, wenn es solche situationen noch gibt, nutze sie um die Sachen zu klären, dabei ist gewaltfreie Komunikation das a und o. DAs schwirige ist es an dem Punkt anzusetzen wo du ihn berührst, denn er wird es, bevor der Punkt gefunden wurde selber nicht wissen das es diesen "wunden" Punkt gibt.Schlussendlich musst du auf dich schauen. Du solltest dir selbst wichtig sein und dein Ich schützen.Wenn das nicht mehr geht, verlass ihn. Denn solange alles beim alten ist wird sich bei ihm und dir nichts ändern können wenn nur einer von euch für das Gemeinsame kämpft. 

leidensdruck fehlt

tolle sache, das nicht mal wegen dir daran denkt denn scheiss zu lassen :-(    ist wohl ein ziemlich spezieller mensch ....solange er das bezahlen kann und nicht umfaellt wird er weitermachen (mit voller geschwindigkeit).

er verspuert keinen akuten leidendruck oder irgendwelche zwaenge, die ihn zum umlenken bewegen wuerden.

wenn er mal voll vor die wand gelaufen ist, wird er sich schnell deiner erinnern und dir alles vesprechen um deine hilfe zu erhalten.

frueher oder spaeter wird die situation eskalieren, wenn die drogen und streckstoffe ihren teil der zerstoerung getan haben.

ueberleg mal was das fuer auswirkungen auf dein leben haben wird. irgendwann kommt der aerger mit den behoerden und das das SEK rennt  bei dir durch die tuer... das ist nicht wirklich lustig (wenn dieser punkt ueberschritten ist).

so lieb du bist, in seiner situation kannst du ihm nicht helfen ... ich weiss wovon ich spreche

sieh zu das dir nichts passiert

Hallo,

Hallo,

ich habe zwei Bekannte wegen dieser Sache verloren. I.d.R. kollabiert die Lunge und dann geht es ab in die ewigen Jagdgründe. Viele haben auch starke gesundheitliche Probleme. Weitere haben seelisch- bzw. körperlichbehinderte Kinder. Es verändert nicht nur das Verhalten des Konsumenten, sondern auch sein Genmaterial. Von den Finanzen mal abgesehen. Wenn ihr normalbezahlter Arbeit nachgeht, dann wird es auch nichts mit dem Häuslekauf. Oft gehen Süchte Hand in Hand. Auch seine stoffungebundene Sucht zeigt fatalistische Züge. Dein Lebensgefährte ist ein Risikokandidat. Du kannst ihm nicht helfen, da er der Bestimmer (du darfst ihn nicht anprechen, usw.) in eurer Beziehung ist. Eine Therapie könnte helfen, aber seine narzistischen Züge (Arroganz und bei ihm würde es anders wirken, usw.) werden ihm im Wege stehen. Bitte glaube mir, du alleine wirst ihn nicht retten können. Sofern ein gesundes Verhältnis zu seinem Elternhaus besteht, kann aber in Kombination mit deiner Unterstützung evtl. interveniert werden. Du hast in deinem ersten Satz geschrieben, dass du "eigentlich" mit ihm Kinder haben wolltest. Ich habe das Wort "eigentlich" schon lange aus meinem Wortschatz gestrichen, da es ein heuschlerisches Wort ist. In deinem Fall gibt es deine Entscheidung wieder, die du schon getroffen hast, aber noch nicht aussprichts, weil die Hoffnung als letztes stirbt. Er scheisst auf sein Leben und auf deins auch. Entschuldige, wenn das etwas hart klingt.

Partner nimmt freebase

Vielen Dank für die Antwort !! Was bedeutet "die Lunge kollabiert" ?? Das Ding ist, wenn ich im Internet recheriere dann bekomme ich eher den Eindruck, dass am koksen und freebasen eher selten jemand daran wirklich stirbt. Ich habe unsere Zukunft auch aufgegeben ich versuche einfach ein normales Leben zu führen und  meinen Job nicht verlieren. Ich bin für ihn da soweit ich kann. Das Problem ist einfach dass ich nicht verstehe wieso er da selber nicht von dem Zeug weg will. Er war früher nie so bescheuert. Also auch war er da redet "nein er ist nicht süchtig und alles meine Schuld etc." Das macht alles überhaupt keinen Sinn. Egal was im Leben passiert, es gibt doch überhaupt keinen rationalen Grund diese Scheiße zu sich zu nehmen. Und dann zeigt er mir dauernd irgendwelche Dokus wo gesagt wird dass der Mensch schon immer Drogen konsumiert hat usw. Als ob das jetzt die Rechtfertigung ist. Ich kapiers nicht mehr. 

Kannst du mir vielleicht erzählen wie das bei deinen Bekannten war also woran GENAU sind die denn letztendlich gestorben ? Und was haben die genau konsumiert usw ? Also wenn mein Partner von seinen Trips wiederkommt erholt er sich zuhause erstmal so zwei Wochen bevor er dann wieder loszieht. In der Zeit hört auch dieser schreckliche Husten auf. Ist es echt wahrscheinlich, dass er eines Tages einfach nicht mehr wieder kommt ????

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.