Pilze,Trüffel,Palenques,hawai,mexico

guten tag alle miteinenander, ich habe grade ein bisschen langweile und dachte ich erzähl was über meine pilz erfahrungen:) ich wohn in der nähe von holland und da gibts einen laden der pilze verkauft, seid dem verbot gibt es dort nurnoch trüffel (diese sind genauso wenn nicht potenter als normale pilze). natürlich kommt es da auf die sorten und dosierungen an aber ich finde zumindest nicht das die trüffel schwächer sind oder das das niederländische verbot etwas geholfen hat.. ich muss ehrlich zugeben das ich mich kaum an etwas von diesen trips erinnern kann, das war immer wie ein film in dem man sich befindet der läuft und auf den man keinen einfluss mehr hat...das ist auch echt ne super lustige sache die ich indem sinne weiterempfehlen würde solang der jenige weiß worauf er sich einlässt ...ohne risiko hängen zu bleiben ist die sache leider auch nicht, darauf wird man beim kauf in einem "fachmarkt" smartshop aber hingewiesen das setting ist enorm wichtig. bei meinen ersten versuchen war ich glaub ich 17 und das waren so kleine hawaianer glaub ich ...ich bin mit nem freund nach holland gefahren mit dem rad und dann haben wir auf dem rückweg die pilze gegessen ..das war alles super lustig...ich hab mich auch normal gefühlt und gut drauf bis ein freund ankam und meinte ich wär ganz gelb...daraufhin hab ich voll panik bekommen und das war im trip recht unangenehm...aber der sack hat mich nur genatzt....leichte optiks hatte ich auch bei einem anderen trip saß ich bei nem kollegen und dachte ich könnte jede noch so kleinste bewegung warnehmen...ich habe jede millisekunden bewegung des stundenzeigers auf der uhr wahr genommen..oder z.B die neigung des hauses...das es seitlich absackt... ganz komisch :) aber die trips sind meist wie ne wellenbewegung, teilweise denkt man man ist wieder ganz normal und dann fängt es wieder an...was ich aber sehr gut finde weil man kurzzeitig mal nen klaren gedanken fassen kann und für diejenigen die es mal ausprobieren wollen achtet auf das setting - es sollte auf jeden fall ungestört sein, am besten in der natur für den anfang sollte man sich langsam ranntasten und nur ne kleine dosis nehmen,bei meinem ersten trip hab ich so wenig gegessen das es dann nix gebracht hat weil ich da auch ein bisschen schiss hatte aber besser erstmal nix merken als nen horrortrip zu riskiren auch dieses ganze gemix mit teilen, alkohol, pepp etc. sollte man lassen...das sollte man ohnehin ich habe dabei immer gras geraucht weil ich das sowieso immer mache ...aber während den trips auch nicht weil man da einfach geflasht genug ist :) ausserdem will ich behaupten das man von pilzen nicht abhängig werden kann da der körper nach konsum für ca 1-2 wochen imun ist und die stoffe nicht wirksam sind..vondaher würde man selbst in dem fall der sucht nur alle 2 wochen konsumieren können... aber für mich persönlich waren die trips auch so intensiv das sie mir für ein jahr genügen, pilze kommen bei mir nur zu speziellen anlässen auf den tisch, zb silvester... auf jeden fall nicht öfter als 1-2 mal im jahr weil für den trip schon alles perfekt sein sollte..wenn man probleme hat oder sich schlecht fühlt, schlechte laune hat oder einfach sein leben nicht gebacken kriegt sollte man drauf verzichten, auch bei gesundheitlichen beschwerden...das sind alles dinge die den trip komplett versauen würden/könnten... ich finde gras und pilze ist das einzig wahre..den ganzen chemomüll sollte man sein lassen, da weis man nie was man hat, und selbst wenn hat man dreck... pepp hab ich auch ne zeit lang gebraucht für ein paar monate durchgehend aber das is jetz auch so ne sache wie pilze,einmal im jahr...nur gras begleitet mich auf all meinen wegen...davon bin ich wirklich abhängig...das muss ich zugeben ..aber im moment läufts zum glück mit schule und ausbildung bin ich erfolgreich fertig seid ein paar tagen vondaher nehm ich mir das immer als argument das kiffen nicht so schlimm ist...aber trotzdem hat täglicher konsum starke auswirkung auf den alltag...immer diese lustlosigkeit und trägheit ...kein bock auf nix...das ist auf lange zeit ne sache wo sich problme stauen die man irgentwann nichtmehr rückgängig machen kann... man sollte auch nicht gras und pilze etc verbieten und es totschweigen , sondern es wie in nl in kontrollierter form verkaufen und die menschheit darüber aufklären und nicht den kidz erzählen das man aus dem fenster springt weil man denkt das man fliegen kann...totaler schwachsinn kindern so ein schmarn zu erzählen... kinder lernen den umgang mit alkohol durch ihre eltern, fensehn, schule etc. weil es jeder macht und jeder die wirkung kennt, jeder ist vertraut mit alkohol und weis das man es nicht übertreiben darf.. wäre das bei gras und co der gleiche fall würden die jungen leute es wenigstens mit verstand machen und wissen das man durch zuviel kiffen sein leben gleichermaßen wie ein alki verkacken kann es gibt soviele sachen die ungesund sind und erlaubt sind...das versteh ich nich wirklich wieso das verboten ist...ich denke das es einfach ein tabu thema ist das kein politiker gerne anspricht bzw ein thema das dort niemanden interessiert bei einem durchschnittsalter von 95... desweiteren muss ich noch anmerken das ich bei jedem pilztrip absolut königliche lachflashs hatte vll kennt jemand need4speed, ich hatte alle autos freigespielt, ferraris, bugattis, lamborgini etc...wärend dem trip habe ich mit meinem kollegen nur mit dem langsamsten auto gezockt...wir haben 3 stunden nen einzigen lachkick geschoben.. ;) youtube videos sind dabei auch ne sehr empfehlenswerte sache..irgentwas lustiges so ich habe fertig :) gruss

Substanzen: