Ritalin

Hallo,

 

dies ist mein erster Erfahrungsbericht. Ich mache diesen nur, weil ich anderen Menschen zeigen möchte, dass Ritalin echt Gefärhlich sein kann und ist. 

Ich bin sehr jung und habe für mein Alter schon mehr Drogen ausprobiert als somancher Student im 2ten Semester. Darauf bin ich nicht stolz. Ich bin auf Ritalin nur aus Zufall gekommen, da ich jemanden kenne, der ADHS hat. Ich habe mich im Internet informiert und dachte mir: "Ok cool. Kannst Ritalin ja mal, wenn es sich anbietet, ausprobieren." . Kurze Zeit später folgte dann der erstmalige Konsum. Ich war erstaunt, wie wach und konzentriert ich wurde. Also blieb es nicht bei einem Mal. Ich konsumierte nicht jeden Tag aber über einen längeren Zeitraum immer mal wieder. Ich dachte mir nichts dabei und hatte nie an Nebenwirkungen gedacht. Bis heute. Ich bin gerade auf Ritalin und schreibe diesen Erfahrungsbericht, um andere Leute davon abzuhalten. Ich habe gerade meine letzte Kapsel das Klo runtergespühlt. Ich habe erst heute realisiert, wie sehr ich mich durch dieses Medikament verändere. Ich habe letztens mal etwas gesehen, worum es um Ritalin ging. Unter anderem wurden da auch die Nebenwirkungen thematisiert. Ritalin hat sehr viele Nebenwirkungen wie:

Wachstumsverzögerungen bei Kindern

Appetitminderung und vermindertes Durstgefühl

Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen

Vermehrtes Schwitzen

Schlaflosigkeit

Nervosität, Unruhe, Reizbarkeit

Herzrasen

Kopfschmerzen

Aber eine Nebenwirkung ist unter anderem, dass sich die perönlichkeit langsam verändert. Das ist bei mir passiert. Ich bin gereizter, kann meine agressionen nicht lange zurückhalten und ich kann nicht schlafen. Ich weiß nicht ob es am Ritalin ist, aber Abends wenn ich im Bett liege, schwitze ich die ganze Zeit. Außerdem belastet Ritalin mega meine Psyche. Ich bin lustlos und nehme nicht zu und habe einfach keinen Plan mehr. Ich habe oft darüber gelesen, wie schnell man abhänging werden kann und ich dachte immer ich sei nicht so anfällig für Süchte. Das das nicht so ist sollte ich aber schon vor ein paar Monaten merken, als ich mit Gras gebusted wurde.(Seitdem habe ich aber nie wieder Gras konsumiert)

 

Ritalin ist sehr Gefährlich. Und ich würde es niemanden empfehlen zu nehmen. Da ich aber niemanden dazu zwingen kann, etwas nicht zu tun, will ich mit diesem Erfahrungsbericht ein wenig aufklären. Ritalin ist der größte Mist. Nicht nur für leute die lernen wollen oder einfach mal drogen nehmen wollen, sondern ist Ritalin für die zahlreichen ADHS-Patienten, die es Tag für Tag über Jahre hinweg nehmen, am gefährlichsten. Vor allem Kinder, deren Eltern Ritalin als nötiges Medikament sehen, nur um ihr Kind ruhig zu stellen. Hier eine der größten Studien über Ritalin und die Wirkung sowie auch die Nebenwirkungen:scinexx.de

 

Ich hoffe, dass ich einige mit diesem Erfahrungsbericht von dem Konsum abhalten kann und vllt auch einige Eltern von ADHS kranken Kindern es sich zweimal überlegen, ob sie das ihrem Kind antun. Wenn du das bis hier hin gelesen hast, hast du alles richtig gemacht, weil du dich informierst. Ich hoffe, dass meine Erfahrungen dir weiter geholfen haben.

 

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.