Schnüffeln in ehren kann keiner verwehren!

Es hat mich interressiert welche Schnüffelstoffe nun die besten sind und lasse euch an meinen Erfahrungen nun teilhaben. --------------------------------------- Tja also Butangas ist schon ganz nett, aber der Rausch ist kurz und die Kopfschmerzen, die ich einmal sogar 3 Tage lang hatte sind es wohl nicht wert. Das einzige Gas was geknallt hat war das von Deos, muß wohl am Isorpanol gelegen haben, vom normalen Butan oder Feuerzeuggas habe ich nix gespürt. Nebenwirkungen sind zu übel, Note Fünf. Als nächstes hab ich Lachgas probiert, nunja es haut tierisch rein, aber richtig gelacht hab ich davon nicht und nur wirre Muster bei geschlossenen Augen gesehn die Schwarz Weiß sind und die kurze Wirkung von etwa 1/2 Minute ist für den Preis nicht gerechtfertigt. Ich vergebe die Note Befriedigend. Dr. Hennings Eisspray, es ist sehr ergiebig und man kann sich davon Stundenlang zuknallen, es hielt beim esten mal sogar einen ganzen Tag an obwohl ich es nur mal kurz gezogen habe. Das war etwas beängstigend weil ich dachte das es so bleibt. Aber Pustekuchen, beim nächsten mal war nach 5-10 Minuten der Rausch vorbei. Einige Versuche später - der Rausch scheint immer kürzer zu werden, es sind nur noch maximal 5 Minuten Vollrausch drin. Außerdem und nur Nebenbei tut einem von dem Zeug die Lunge weh und man darf es nicht eiskalt aus der Tüte inhalieren da sonst die Lungenblässchen erfrieren - aber das ist ja beim Butangas genauso. Ich vergebe die Note Gut. Wundbenzin habe ich geschnüffelt aber es entfaltet seine Wirkung erst nach dem man es einige Zeit tief inhaliert, der Rausch ist subtil und man scheint sich von seiner Umwelt zu entfernen und man fühlt sich leichter und leicht beschwingt. Kopfweh ist davon ist sehr selten. Es ist ausserdem extrem ergiebig und fast nicht leerzuschnüffeln. Der Rausch ist aber nicht wirklich stark. Note Befriedigend. Toluol, habe ich gedacht nachdem ich gelesen habe das es ja so toll sein und es sogar eine sogenannte Toluolsucht gibt mal getestet. Ich muß sagen man gleitet sanft in eine Andere Dimension von Wirklichkeit und fühlt sich locker und leicht und entspannt. Aber nichts weltbewegendes. Von Sucht keine Spur, Nebenwirkung hatte ich nie, Wirkung aber auch kaum spürbar. Eigentlich eher etwas für einen entspannten Nachmittag mit Kaffe und Kuchen. Keine Richtige Droge. Note Gut. Diethyläther, ich habe es gezogen und bemerkte den üblen Geschmack im Mund, der leider für 2 Tage anhielt. Die Wirkung war etwas sedierend aber kaum der Rede wert. Wieso da alle so drauf abfahren? Man ist gezwungen ständig zu schnüffeln um etwas zu spüren. Ich gebe die Note Ausreichend, absolut nicht geeignet wenn man unter Leute geht da die den Geruch riechen können. Isopropyl, ist schon spürbar. Es ist ähnlich wie Toluol aber nicht so sanft, sondern man wird knallhart stumpfsinnig und benebelt und müde. Man schaltet damit seinen Verstand irgendwie ab. Nicht unbedingt angenehm aber eine Erfahrung wert. Note Befriedigend. Ethanol, ja richtig Alkohol kann man schnüffeln - wenn er schön Hochprozentik ist (am besten 99%) Die Wirkung ist wie ein Alkoholrausch, allerdings kommt er schneller und geht auch schneller. Man gewöhnt sich sehr schnell daran und spürt dann kaum noch etwas. Dann ist ein Bier effektiver. So und jetzt fragt ihr euch, wie kann jemand all dieses Zeug schnüffeln ohne Komplett zu verblöden oder den Löffel abzugeben? Nunja ich gehe mal davon aus das die meisten Schnüffelopfer es absichtlich übertrieben und in Selbstmörderischer Absicht gehandelt haben. Wenn man eine Packung leerer Schlaftabletten neben einem Toten findet sagt man ja auch nicht so ein Tablettenjunkie! Wer ganze Butanflaschen oder sonstige Behälter leerschnüffelt ist nicht süchtig sondern einfach Selbstmordgefährdet. Ich persönliche konnte auch nie eine Sucht zu diesen Schnüffelstoffen bei mir feststellen. Kaffee hat da ein größeres Abhängigkeitspotential, es ist leichter einen Tag ohne Toluol auszukommen als einen Tag ohne Koffein auszukommen.

Substanzen: