Schulproblem Cannabis Drogentest

Guten Tag , ich brauche wirklich eure hilfe ! 

Nehmen wir an ein junge findet auf dem weg zur schule einen Joint-Tube(jointhülse) und geht damit in die schule . In der schule zeigt er es einem freund , jedoch sah es eine lehrerin und nahm es ihm weg . In der Jointhülse waren pollen vorhanden . Er sagte ihr dass er ihn gefunden hat . Kann die Schule nun aufgrund der Jointhülse einen Drogentest durchführen obwohl er es gefunden hat bzw die schule nicht nachweisen kann dass die jointhülse dem jenigen schüler gehört ? 

Bitte um Rückmeldung 

danke (:

Substanzen: 

Kommentare

Antwort

Hallo,

dumme Sache das. Aber so schlimm ist es nicht. Rein rechtlich kann die Schule niemanden zwingen einen Drogentest zu machen. Selbst wenn sie es könnte ist es kein Problem die Sache ein paar Wochen hinauszuzögern bis der Test (bei Abstinenz) nicht mehr anschlägt. Wenn sie wirklich einen Test verlangen, dann fragt sie doch mal, ob sie auch die Kosten dafür tragen. Die Kosten für ein Drogenscreening (ca.90-150€) kann man einem Schüler ja nicht zumuten...

Rein rechtlich kann Dir nichts passieren: Die Hülse ist nicht illegal und bei Weedrückständen wird i.d.R. aus Mangel an öffentlichem Interesse von der Stafverfolgung abgesehen.

Nichtsdestotrotz wird die Schule jedoch alarmiert sein und den auffällig gewordenen Schüler stärker im Blick haben. Es wäre also angebracht sich vorerst ruhig und unauffällig zu verhalten und zukünftig keine "Fundsachen" mehr in die Schule zu bringen.

 

Keine Panik und alles Gute in der weiteren Schullaufbahn.

 

Dein

Ich 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.