Selbstversuch 'Head Trip (1.5)' - Die beste Mische bis jetzt

Werte Leser/innen,

dieser Artikel soll nicht zum Konsum von Räuchermischungen animieren. Die Inhaltsstoffe sind nur selten zu erahnen oder im Internet zu erschließen. Es ist nie klar, um welche Research Chemicals es sich wirklich handelt und deren Wirkung ist noch weitestgehend unerforscht.

Nun zum Trip:

Vorher: Ausgelassen, mit einem guten Freund (der nicht konsumiert -> bei RC Konsum lieber einen Tripsitter) nach den Mittagessen

Konsum: Joint mit Tabak und sehr, sehr wenig Mische! (schätzungsweise 0.5-0.7 Gramm) um sich langsam mit der Substanz vertraut zu machen.

Joint schmeckt eher Neutral, die Mische hat in ihrer Rohform ein leicht Vanilleartiges Aroma.

Nach ca. 1/3 des Joints trat die von THC bekannte Wirkung ein. Nach dem ganzen Joint war das high sehr klar, eindeutig und angenehm. Die Wirkung hielt so ca. 2 Stunden an und es gab keine spürbaren Nebenwirkungen während des Trips oder beim Abklingen. Ein angenehmes After-glowing war eigentlich den ganzen Tag spürbar. Trotzdem nicht zu 100% mit dem Cannabisrausch vergleichbar. Der RC Trip ist deutlicher klarer und weniger verteilt.

Fazit:

Kein Fehlkauf. Jedoch keine Alternative zu THC, da die Langzeitnebenwirkungen noch unerforscht sind. Beim dosieren uunbedingt sehr vorsichtig sein! Rcs haben nichts mit THC Toleranzen zu tun und wirken auf jeden sehr unterschiedlich. Am besten microdosing betrieben und besonders beim ersten Mal eher weniger benutzen.

Das 1.5 Gramm Türchen wird noch gelehrt, dann wird wieder Abstand von RCS genommen.

Alles in Allem, ein netter Exkurs Exkurs.

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.