Speed + Zocken = Extase

Hey, ich bin momentan 18 Jahre alt und beginne mal relativ am Anfang. Ich habe seit meiner Pupertät psyschiche Probleme im Bezug auf mein soziales Umfeld. Also eine Sozialphobie (:D). Das erste mal gekifft mit ca. 14 oder 15 und die darauffolgenden male auch immer mit Freunden eines Freundes, also Leute die ich nicht so gut kenne. Das Gras hat dann so gewirkt, dass ich ultra unsicher wurde, echt Horror gewesen. Gras also ungern geraucht. dann mit 16 das erste mal XTC. DER HAMMER! Ich bin total drauf ausgerastet. Eine neue Welt hatte sich für mich geöffnet. Mega Selbsbewusstsein gutes Körper gefühl, es folgte 1 Jahr exzessiver XTC-Konsum. An XTC ist halt das geile, dass man irgendwann echt nix mehr spürt ohne Pausen und auch wenn man dann mal nen Monat Pause macht ist das irgendwann nicht mehr das Wahre, wenn man es mal ne Zeitlang richtig übertrieben hat. Also Interesse verloren und nach was neuem gesucht. (Ich habe vor 2 Wochen das erste mal seit 8 Monaten ca. wieder mal XTC genommen war wie beim ersten mal :) Hab aber kein Verlangen das demnächst wieder zu tun. XTC ist echt die beste Droge meiner Meinung nach.) Ich kann mich noch genau an den Tag errinnern, als ich das erste mal Speed gezogen habe. Ich und ein Freund hatten uns übers Wochenende zum Zocken bei mir verabredet, da meine Mutter weggefahren war. Ich hatte schon ich glaub 1 Woche Vorher 1 Gramm Speed bestellt und habe es dann am Freitag abgeholt während mein Kollege seinen PC aufgebaut hat. Ich hatte nicht direkt nen Plan was ich auf Speed machen sollte, also dachte ich scheiss drauf ich Zock einfach. Also ordentlich was gezogen und ab gings. Mein Kollege hatte kein Interesse etwas zu nehmen. (Ich chill immernoch mit ihm und er hat noch nie XTC genommen, noch nie Speed gezogen und Kifft sehr selten´... Faszinierend :) meiner Meinung nach, da er öfters mit Leuten umgeben ist, die besagtes tun.) Wir haben erst LOL gezockt, das hat irgendwie nicht so spaß gemacht, da man sich voll zusammenreißen muss. Ich hab also LOL ausgemacht und dachte mir ich zock ne Runde Diablo 3. Und zja, mein Schicksal war besiegelt. Es hat so unglaublichen spaß gemacht das könnt ihr euch kaum vorstellen. Es ist nämlich so: Speed an sich´wirkt auf die Dopamin rezeptoren, sollte jedem Klar sein. An sich ist der reine Glücksgefühl Aspekt, dann nicht soooo stark zu spüren wie z.B bei Ecstasy. Wenn man allerding wärend dem Trip etwas macht was einem Spaß macht kann man seine Glücksgefühle immer weiter Pushen bis in die Extase. Ich hab also Dia gezockt und hab nen neuen Charachter gemacht. Am anfang hat es einfach bock gemacht bisi die Monster bashen undso keine Ahnung, aber so ab Level 30 ungefähr also nach so 2 stunden war ich VERLIEBT in meinen Charachter ich schwöre es euch. Ich hab schon allein beim angucken meines charachters und seines Gears einen unglaublichen Glücksgefühl boost bekommen es ist so krass. Immer das nächste LVL vor Augen und die nächsten Zauberkombinationen die ich dann ausprobieren kann. der Tunnelblick, und währenddessen noch meinen Kumpel vollgelabert. JAWOLL LEGENDARY ITEM. Ist wahrscheinlich für den ein oder anderen schwer nachzuvollziehen, aber es ist halt bei mir so. Ich hab dann ca. 50 Stunden durchgezockt. Währendessen noch entdeckt, dass es unglaublich geil ist sich auf Speed einen runterzholen (Als mein Kumpel geschlafen hat natürlich). Besagten Akt habe ich dann auch mehrere Stunden vollzogen bis zum krassesten ORGASMUM aller Zeiten. Pure Extase. Ich habe in der Zeit wenig getrunken und fast nichts gegessen. Zu sagen: "Ich war echt voll im Arsch" wär noch stark untertrieben. Ich war ultra Blass, hatte mega Augenringe und sah aus wie ne Leiche. Ich hatte zwei Freunde in der Klasse mit denen ich immer gechillt hatte und und Anfang des Jahres sind zwei neue Mädels in die Klasse gekommen, die meine Freunde kannten und dann haben wir immer in so ner 5er Grp gechillt in den Pausen und ich war eh schon immer relativ still und hab mich dafür geschämt, aber als ich dann so extrem fertig in die Schule kam konnte ich keinen Blickkontakt mehr halten und habe kein einziges Wort mehr rausgebracht als die Mädels dabei waren und jaaaaa.... Ich stand auch noch auf eines der Mädels undzwar nicht zu knapp. Es folgte eine peinliche Situation nach der anderen und ich habe mir immer Vorwürfe gemacht: "warum bist du so schüchtern kannst ja kein Wort mit ihr reden und verdammt, du siehst so Kaputt aus :(". Unter der Woche also durchgehend Depressionen, viel geschlafen und am Wochenende zocken und ziehen bis zu 60 Stunden am stück. Auf speed zu zocken ist eine ultimative Realitätsflucht. Dir ist alles egal du hast nur noch den Trip vor Augen. Ziehen ---> Depressionen weil man so assiozialst kaputt aussieht ------> Ziehen. EIn Teufelsskreis also. Das ging dann 1  jahr so bis vor ein paar monaten. Ich bin in der Zeit immer mehr aufgewacht aus meiner Traumwelt und auf eine neue Schule gekommmen, ohne das Mädchen. mit gelingen immer größere Pausen von dem scheiss und mein Selbstbewusstsein festigt sich. Ich will dazu noch sagen, dass ich niemals unter der Woche konsumiere. Ich hab nichtmal lust drauf, ich HASSE DAS ZEUG. Allein in der Kombi mit dem PC nehme ich es. Und ja jetzt sitze ich hier fast 2 Jahre später und habe ein Problemchen: ICH BIN SCHEISSE SÜCHTIG NACH DEM ZEUG. Jeden Freitag macht es klick im Kopf und der Kampf mit mir selber beginnt. und ich schaffe es nicht es ganz sein zu lassen. Während ich im März nichts genommen habe, habe ich im April 3 von 4 Wochenenden gezogen... einfach zum kotzen. Ich bin dabei die Schule zu verkacken, da ich viel Schwänze und wenig lernen kann... Ich schäme mich so :(. Ich will einfach aufhören! BITTE! Ich schwöre auf alles verdammt nochmal ich höre jetzt AUFHÖREN DAMIT! Den ein oder anderen Rückfall muss man sicher mit einberechnen (so 1 mal in 2 Monaten) ABER ICH MUSS AUFHÖREN! Die nächsten Freitage wenn ich wieder bock hab was zu holen Les ich einfach den Bericht hier und denk mir: "LASS ES SEIN ES LOHNT SICH GARNICHT, ZOCKEN UND WICHSEN DAS GANZE WOCHENENDE (ich bin so ein Knecht...) WÄREND DEINE FREUNDE DRAUSSEN UNTERWEGS SIND, UND SICH ANSCHLIEßEND UNTER DER WOCHE WIE EIN ZOMBIE FÜHLEN? 

 

Danke fürs Lesen :) vielleicht schreib ich die nächsten Wochen noch einmal, ob sich da was getan hat, fals es jemanden "interessiert". 

Substanzen: 

Kommentare

Ähnliche erfahrung

Ich hab ein Jahr lang dauerkonsumiert auf der Arbeit (Baustelle) 5 Tage die Woche und am Wochenende "erholt" hat langsam angefangen und sich allmählich gesteigert in der Häufigkeit, hab allerdings immer gering dosiert da ich Hemmung habe mir ne riesen Line reinzuziehen bin ich am Tag selten über 40mg gegangen, kein großer Abfuck direkt danach, aber ich hab es mir gegen Ende schon angesehen. dann hab ich erstmal ganz aufgehört für 3 Monate und erst da merkte ich wie ausgezehrt ich bin. Arbeiten ging noch so, aber danach war meist direkt Essen und Schlafen drann, seit dem habe ich mehr respekt vor dem Zeug, ich mag "gutes" Speed ohne koffein immer noch gerne, aber nutzt es nur noch ab und an am Wochenende obwohl ich immer was da hab, aber da mir jetzt die Folgen von Langzeitkonsum bekannt sind überlege ich immer zwei mal ob ich mir damit nen schönen Abend mache mit dem zeug oder nicht. Anders bei Gras komischerweise, damit kann ich überhaupt nicht umgehen wenn ich was hab vernichte ich es sobald feierabend ist, aber dafür hole ich mir selten was.

Speed in Verbindung mit Diablo 3

Hey,

 

ich persönlich konsumiere alle paar Monate mal einige Nasen Speed (Paste), aber wenn ich drauf bin, kann ich absolut nicht zocken dabei, dann will ich eher die pure Action und es geht auf die nächstgelegene Party (wobei mein Konsum und die Menge dann immer schon im Voraus von mir kalibriert wurden).

Diablo 3 hab ich auch kurz nach einer Party mal gezockt und es war mir zu unlustig; einiges an Spielerfahrung im Hardcore-Modus (Char stirbt einmal und ist weg) war vorher schon vorhanden.

Etwas Neues dabei zu entdecken, macht sicherlich mehr Spaß.

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass ich hoffe, dass du deine sozialen Probleme auch weiterhin angehst, denn wir Menschen sind Rudeltiere und auf kurz oder lang gehen wir ein, wenn wir alleine sind.

Die Zeit auf Speed fühlt sich immer sehr intensiv an und verleiht ungeahnte Glücksgefühle, ABER die Zeit des Runterkommens ist jedes Mal die reinste Hölle (desto mehr Speed und Schlafentzug, desto schlimmer das Runterkommen).

Ich (als introvertierter Mensch) kann dir garantieren, dass man an seiner Sozialität arbeiten kann und je mehr man dies macht, desto weniger interessieren einen die "Rückschläge" in Form von "der kann mich nicht leiden", man nimmt nichts mehr persönlich und lernt einfach neue Leute kennen.

Langsam rantasten ist da ganz ok und irgendwann macht es *Klick*.

Wenn du wirklich das Gefühlt hast, ein ständiges Verlangen nach dem Zeug zu haben, dann solltest du eventuell mal eine Suchtberatung aufsuchen, auch wenn du dir denkst, dass das eh keinen Sinn hat, führt es zumindest dazu, dass du dir dein Leben und deine täglichen Gewohnheiten nochmal vor Augen führen und überdenken kannst.

Macht dir deine derzeitige Beschäftigung unter der Woche überhaupt Spaß und ist "das Richtige", wenn du nur auf das Wochenende hinfieberst?

 

Wäre froh, wenn ich hier irgendwann mal eine Rückmeldung von dir in diesem Thread bekomme.

Greetings,

D

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.